AZUBIYO Logo
Verstanden {{note.titel}}
{{note.text}}

Metallbauer – Bewerbung

Hier siehst du ein Muster für ein Bewerbungsschreiben als Metallbauer/in. Nutze die Vorlage zur Inspiration. Eine Anleitung zum Bewerbungsschreiben kannst du dir bequem downloaden.

Wie du eine Bewerbung erstellst, erfährst du Schritt für Schritt in unserem Bewerbungstutorial. Neben dem Bewerbungsschreiben gehören Lebenslauf, Zeugnisse und ein Foto (freiwillig!!) zur Bewerbung.

Tipp: Informiere dich im Berufsbild Metallbauer/in über die Aufgaben und Tätigkeiten in dem Beruf und nutze diese Informationen in deinem Bewerbungsschreiben. Die Firma sieht daran, dass du dich wirklich mit dem Ausbildungsberuf auseinandergesetzt hast.

Wichtiger Hinweis

Übernimm auf keinen Fall die unveränderte Vorlage für deine Bewerbung, sondern nutze das Beispiel als Anregung. Der Personaler erkennt sofort, wenn du eine Mustervorlage verwendest und sortiert deine Bewerbung möglicherweise aus.

Bewerbungsschreiben Metallbauerin

Hier siehst du ein Beispiel für die Bewerbung zur Metallbauerin. Achtung: Vergiss bei deinem Anschreiben den Briefkopf nicht. Unter Layout kannst du nachlesen, was du dabei beachten musst.


Sehr geehrter Herr Mustermann,

durch die Firma AZUBIYO bin ich neugierig auf Sie geworden.

Für die Ausbildung zur Metallbauerin Fachrichtung Metallgestaltung habe ich mich entschieden, weil ich einer handwerklichen Tätigkeit nachgehen möchte, bei der ich individuell auf Kundenwünsche eingehen kann. Zudem kann ich meine Kreativität in den Arbeitsalltag miteinbringen.

Derzeit besuche ich die Joseph-von-Eichendorff-Hauptschule in Wolfsburg. Im Sommer werde ich den Qualifizierenden Hauptschulabschluss voraussichtlich mit gutem Erfolg absolvieren. Aktuell liegt mein Notenschnitt bei 2,2 und zu meinen besten Fächern zählen Kunst und Werken/Technik. Bereits im letzten Schuljahr entwickelte sich mein Interesse für Metall. In der Schule verfügen wir über eine Metallwerkstatt, in der wir in der 8. Jahrgangsstufe regelmäßig Unterricht hatten. Beim Erstellen verschiedener Gebrauchsgegenstände, wie Kerzenständer oder Papierkörbe, konnte ich unter anderem Metall biegen, bohren und schweißen. Zusätzlich zum Vormittagsunterricht habe ich freiwillig die Metall AG besucht. Dort wurde mein Wissen weiter vertieft und ich konnte den Umgang weiter üben. Diese praktische Erfahrungen möchte ich nun ausbauen und noch mehr über Metallbearbeitung lernen.

Da Sie neben funktionalen Gegenständen auch künstlerische oder dekorative Objekte, wie Sonnenuhren oder Brunnen konzipieren und bauen, möchte ich die Ausbildung zur Metallbauerin bei der „Metallbau Stiftung & Co. KG“ machen.

Gern stelle ich mich Ihnen persönlich vor und freue mich auf eine Einladung zum Bewerbungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen

Aileen Heinrich


 

Bildnachweis: „Große Lagerhalle" © Kalabi Yau / Shutterstock.com