AZUBIYO Logo
Verstanden {{note.titel}}
{{note.text}}

Werkfeuerwehrmann – Bewerbung

Hier siehst du ein Muster für ein Bewerbungsschreiben als Werkfeuerwehrmann/-frau. Nutze die Vorlage zur Inspiration. Eine Anleitung zum Bewerbungsschreiben kannst du dir bequem downloaden.

Wie du eine Bewerbung erstellst, erfährst du Schritt für Schritt in unserem Bewerbungstutorial. Neben dem Bewerbungsschreiben gehören Lebenslauf, Zeugnisse und ein Foto (freiwillig!!) zur Bewerbung.

Tipp: Informiere dich im Berufsbild Werkfeuerwehrmann/-frau über die Tätigkeiten und Aufgaben in dem Beruf und nutze diese Informationen in deinem Bewerbungsschreiben. Die Firma sieht daran, dass du dich wirklich mit dem Ausbildungsberuf auseinandergesetzt hast.

Wichtiger Hinweis

Übernimm auf keinen Fall die unveränderte Vorlage für deine Bewerbung, sondern nutze das Beispiel als Anregung. Der Personaler erkennt sofort, wenn du eine Mustervorlage verwendest und sortiert deine Bewerbung möglicherweise aus.

Bewerbungsschreiben Werkfeuerwehrmann

Hier siehst du ein Beispiel für die Bewerbung zum Werkfeuerwehrmann. Achtung: Vergiss bei deinem Anschreiben den Briefkopf nicht. Unter Layout kannst du nachlesen, was du dabei beachten musst.


Sehr geehrte Frau Mustermann,

über AZUBIYO bin ich auf die im Betreff genannte Stelle gestoßen.

Die Ausbildung zum Werkfeuerwehrmann interessiert mich, weil ich zukünftig Menschen, die in Not oder Gefahr geraten sind, helfen möchte. Als verantwortungsbewusster Mensch ist mir vorbeugender Gefahren- und Unfallschutz sehr wichtig. 

Derzeit besuche ich die Friedrich-Schiller-Fachoberschule in Jena und werde mein Fachabitur mit dem Schwerpunkt Technik im Sommer absolvieren. Mein Notenschnitt liegt im Moment bei 2,6 und zu meinen Lieblingsfächern zählen Sport und Chemie. Bereits in meiner Kindheit wurde ich Mitglied der Jugendfeuerwehr und seit meinem 16. Lebensjahr bin ich bei der Freiwilligen Feuerwehr. Nachdem ich an Lehrgängen und Übungsdiensten teilgenommen habe, konnte ich bereits mehrfach bei Einsätzen dabei sein. Daher kann ich mir auch sicher sein, dass ich in Gefahrensituationen Ruhe bewahre und der psychischen Belastung standhalte. Da ich seit über zehn Jahren regelmäßig Sport in Vereinen treibe, bin ich körperlich fit.

Den Beruf möchte ich in Ihrem Unternehmen erlernen, weil Sie auch schon Auszubildenden ein umfangreiches Weiterbildungsangebot ermöglichen und Sie 2013 zu den 100 Top-Arbeitgebern gehörten.

Ich freue mich auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.


Mit freundlichen Grüßen

Sebastian Zirnbauer


 

Bildnachweis: „Umkleideraum einer Feuerwehr" © Mireille Spieth-Lacombe / Shutterstock.com