AZUBIYO Logo

Lebenslauf: Eltern und Geschwister angeben?

Die Bewerbungsratgeber sind sich weitestgehend einig, dass folgende Angaben in den Lebenslauf gehören:

  1. Persönliche Angaben wie Name, Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum und -ort
  2. Angaben zur Schulbildung inkl. Abschlussnoten
  3. Berufs- bzw. Praxiserfahrung
  4. Sprach– und Computerkenntnisse
  5. Hobbys und Fähigkeiten / Zertifikate
  6. Ort, Datum und Unterschrift

Bei der Frage nach den Namen und Berufen der Eltern und den Angaben zu Geschwistern gibt es aber verschiedene Ansichten. Wir betrachten beide Blickwinkel und geben eine AZUBIYO-Empfehlung ab.

Name der Eltern

Pro: Bei minderjährigen Azubis können die Namen der Eltern gleich dem Lebenslauf entnommen werden und der Ausbildungsvertrag kann schneller ausgefüllt werden, da die Eltern den Vertrag unterschreiben müssen.

Contra: Der Bewerber bewirbt sich mit seinem Namen und nicht mit dem Namen seiner Eltern. Bewerber, deren Eltern beispielsweise geschieden sind und daher verschiedene Nachnamen haben, könnten benachteiligt werden.

AZUBIYO-Empfehlung

Aufgrund der Regelungen im Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG), die jede potenzielle Benachteiligung verhindern, empfehlen wir die Namen der Eltern nicht zu nennen, da es um dich als Bewerber und nicht um deine Eltern geht.

Beruf der Eltern

Pro: Der Beruf der Eltern kann ein interessantes Detail in deiner Bewerbung sein, z.B. wenn ein Elternteil einen ähnlichen Beruf erlernt hat oder in derselben Branche tätig ist.

Contra: Wenn ein oder beide Elternteile arbeitssuchend oder als Hausfrau bzw. Hausmann zuhause sind, dann könnte der Bewerber benachteiligt werden. Auch wenn ein Bewerber aus „gutem Elternhaus“ stammt, weil z.B. seine Mutter Anwältin ist und ein anderer Bewerber mit der gleichen Qualifikation angibt, dass seine Mutter Hausfrau ist, könnte dies zu einer Bevorzugung des einen bzw. einer Benachteiligung des anderen führen.

AZUBIYO-Empfehlung

Auch hier empfehlen wir, den Beruf der Eltern nicht anzugeben, da es um dich und deine Fähigkeiten in der Bewerbung und nicht um die deiner Eltern geht.

Geschwister im Lebenslauf

Pro: Die Angabe deiner Geschwister könnte darauf hinweisen, dass du dich durchsetzen und mit anderen zusammenarbeiten kannst.

Contra: Allerdings sind dies nur Vorurteile, denn nicht jeder, der Geschwister hat, kann sich durchsetzen und nicht jeder, der keine Geschwister hat, arbeitet schlecht im Team.

AZUBIYO-Empfehlung

Lass deine Geschwister weg und beschreibe lieber deine Stärken wie Durchsetzungsfähigkeit oder Teamfähigkeit im Bewerbungsanschreiben.

Bildnachweis: „Eltern mit zwei Kindern" © Jeanne Provost / Shutterstock.com