AZUBIYO Logo
Duales Studium Sport
Duales Studium Sport

In dir steckt eine Sportskanone und zur Couchpotato wirst du höchstens bei Sportsendungen? Daher möchtest du deinen Beruf gerne mit Sport verbinden? Dann klingt das Duale Studium im Bereich Sport ideal für dich. Alles zu diesem vielfältigen Bereich erfährst du hier. 

Das Wichtigste im Überblick

Studiendauer

3 – 4 Jahre

Abschluss

Bachelor of Arts ggf. plus Berufsabschluss

Voraussetzungen

Abitur, Fachabitur oder fachgebundene Hochschulreife

Entscheidest du dich für ein ausbildungsintegrierendes Studium, erhältst du mit deinem Abschluss an der Hochschule auch einen Berufsabschluss. Der Berufsabschluss hängt von der Wahl des Ausbildungsberufs ab, den du neben dem Studium erlernst.

Duales Studium Sport: Diese Studiengänge gibt es

Welche Studiengänge für ein Duales Studium im Bereich Sport gibt es? Unter anderem gibt es diese Studiengänge mit einem sportlichen Fokus:

  • Sportmanagement
  • Sport und angewandte Trainingswissenschaft
  • International Sports Management
  • Sportökonomie
  • Sportwissenschaften

Durch die große Auswahl kannst du den zu dir passenden Studiengang auswählen und das Studium mit deinem liebsten Ausbildungsberuf kombinieren. Eine gute Kombination bieten die Berufe Sport- und Fitnesskaufmann und Kaufmann für Büromanagement.

Was erwartet mich im Dualen Studium Sportwissenschaft?

Der beliebteste duale Studiengang im Bereich Sport ist Sportwissenschaft. Zu Beginn deines Studiums erlernst du die Grundlagen der Sportwissenschaften. Hierzu gehören beispielsweise die Fächer:

  • Sportmedizin
  • Anatomie

Das bedeutet, dass du viel über den menschlichen Körper erfährst. Auch die Bereiche Trainings- und Bewegungswissenschaften oder die Sportpsychologie gehören zu den Studieninhalten. Tatsächlich gehören zu diesem Studiengang auch pädagogische Inhalte. Denn das duale Sportstudium ermöglicht es dir unter anderem den Beruf des Sportlehrers auszuüben, für den du diese Inhalte benötigst.

Nach den Grundlagen folgen die Schwerpunkte. Diese wählst du je nach Hochschule eigenständig aus. Dafür stehen dir verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Die Wahl deiner Schwerpunkte solltest du gründlich überlegen, da diese den Grundstein für deinen späteren Beruf legen. Für den Beruf des Lehrers benötigst du beispielsweise ein zweites Fach. In diesem Fall kannst du beispielsweise zum Sport das Fach Mathematik, Deutsch oder Englisch kombinieren. Du möchtest lieber medizinische Schwerpunkte? Dann beinhaltet deine Vertiefung beispielsweise die Rehabilitation und Prävention.

Was erwartet mich im Unternehmen im Dualen Sportstudium?

Das Duale Sportstudium stellt eine Kombination aus Hochschule und Unternehmen dar. Dadurch kannst du deine erlernten Inhalte direkt in der Praxis anwenden. Was dich genau im Unternehmen erwartet, hängt von deinem gewählten Weg ab. Zur Auswahl steht:

  • ein praxisintegrierendes oder
  • ein ausbildungsintegrierendes Studium. 

Das praxisintegrierende Studium nutzt du für eine vertiefte Praxisphase direkt in einem Unternehmen. Diese Phase ist ähnlich zu einem Praktikum, weshalb du mit dem entsprechenden Unternehmen einen Praktikumsvertrag benötigst. In diesem Praktikum kannst du beispielsweise unterschiedliche Bereiche im Unternehmen durchlaufen, die zu deinem Studiengang passen. Auch die Fokussierung auf einen einzigen Bereich ist möglich. Möchtest du beispielsweise in das Sportmarketing, kannst du in einem Unternehmen die gesamte Zeit den Bereich Marketing kennenlernen und unterstützen. 

Die gängigste Form für das Duale Studium Sport ist das ausbildungsintegrierende Duale Studium. Diese Kombination ermöglicht dir neben deinem Bachelorabschluss auch den Abschluss einer Berufsausbildung. Damit das möglich ist, verbringst du die Zeit abwechselnd in der Hochschule und dem Unternehmen. Die Inhalte während der Zeit im Unternehmen sind identisch mit dem jeweiligen Ausbildungsberuf, für den du dich entscheidest.

Sport dual studieren: Eignet sich das Studium für mich?

Ein Duales Studium im Bereich Sport eignet sich nicht für Couchpotatoes. Betätigst du dich in deiner Freizeit kaum sportlich und hast ansonsten kein Interesse an diesem Bereich, ist diese Studienrichtung nicht die richtige Wahl für dich. Für ein erfolgreiches Studium solltest du ein großes Interesse an Bewegung und Fitness mitbringen. Eine Sportskanone musst du jedoch nicht sein, wenn du Sport dual studieren möchtest. Deine sportlichen Leistungen stehen nicht im Vordergrund.

Sport als Duales Studium beinhaltet häufig betriebswirtschaftliche Inhalte. Je nach Studiengang fällt dieser Punkt größer oder kleiner aus. Interessiert dich die Betriebswirtschaft nicht, solltest du bei der Auswahl des Studiengangs besonders darauf achten.

Weitere Infos

Bildnachweis: „Sportstudenten beim Training" © Flamingo Images - stock.adobe.com; „Trainerin berät eine Kundin" © stockfour / Fotolia; „Frau am Telefon" © Bojan - stock.adobe.com