AZUBIYO Logo

Wissenswertes » Rechte und Pflichten

Rechte und Pflichten im Praktikum

Genau wie bei einer Ausbildung oder im späteren Arbeitsleben gibt es auch während des Praktikums bzw. Schülerpraktikums Regelungen, die festlegen, was du darfst, was du nicht darfst und wie du dich verhalten solltest. Das sind die wichtigsten Rechte und Pflichte als Praktikant:

Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG)

Jugendarbeitsschutzgesetz

Genau wie in einem richtigen Arbeitsverhältnis, gelten für dich als Praktikant rechtliche Regelungen. Diese legen fest, unter welchen Arbeitsbedingungen du arbeiten darfst. Wenn du noch nicht volljährig bist, gilt für dich das Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG). Dieses regelt zum Beispiel Arbeitszeiten, Urlaub und das Arbeiten an Feiertagen. 

Arbeitszeiten

Arbeitszeiten Praktikum

Wenn du unter 15 Jahre alt bist, darfst du höchstens 7 Stunden pro Tag und maximal 35 Stunden pro Woche arbeiten. Bist du älter als 15, darfst du maximal 8 Stunden täglich und 40 Stunden pro Woche arbeiten. Als minderjähriger Praktikant darfst du nicht zwischen 20:00 und 06:00 Uhr arbeiten. Hier findest du ausführliche Infos zur Arbeitszeit.

Ruhepausen

Pausen Praktikum

Während der Arbeitszeit musst du bestimmte Ruhepausen einhalten. Als minderjähriger Praktikant musst du bei einer Arbeitszeit von 4,5 bis 6 Stunden eine Pause von mindestens einer halben Stunde machen. Bei mehr als 6 Stunden Arbeit ist eine Pause von mindestens 60 Minuten vorgeschrieben. Bei volljährigen Praktikanten sind bei 6 Stunden Arbeit 30 Minuten Pause Pflicht.

Arbeitsschutz und Gefahrenhinweise

Arbeitsschutz Gefahrenhinweise Praktikum

Als Praktikant musst du keine Aufgaben ausführen, die dich körperlich oder seelisch stark belasten. Bei manchen Praktika erhältst du zu Beginn eine Unterweisung in Gefahrstoffverordnungen oder Unfallverhütungsvorschriften. Möglicherweise musst du auch Schutzkleidung oder eine Schutzbrille tragen. Halte dich immer an die Vorgaben des Betriebes!

Vergütung und Urlaub

Urlaub Praktikum

Als Schulpraktikant, der ein Praktikum im Rahmen von Schule oder Studium absolviert, hast du kein Recht auf Bezahlung oder Urlaub, weil es sich nicht um ein Ausbildungs- oder Arbeitsverhältnis handelt. Der Praktikumsbetrieb kann dir aber freiwillig eine Vergütung bezahlen, wenn er möchte. Bei einem freiwilligen Praktikum dagegen sieht das anders aus: Hier hast du Anrecht auf eine angemessene Vergütung, da in diesem Fall das Berufsbildungsgesetz (BBiG) gilt.

Verhalten am Arbeitsplatz

Verhalten im Praktikum

Das Praktikum ist ein freiwilliges Angebot des Betriebs und kostet die Mitarbeiter Zeit und Arbeit. Das sollte dir immer bewusst sein. Sei daher höflich, zuverlässig und pünktlich. Daneben solltest du Interesse zeigen und deine Aufgaben motiviert und engagiert erledigen. Wenn du einen positiven Eindruck hinterlässt, erhöhen sich auch deine späteren Chancen auf eine Ausbildungsstelle in diesem Betrieb.

Schülerpraktikum gesucht?

Du suchst nach einer freien Praktikumsstelle für dein Schülerpraktikum? Im Stellenmarkt findest du Praktikumsplätze in unterschiedlichen Fachrichtungen und bei verschiedenen Praktikumsbetrieben:

Im Stellenmarkt nach deinem Praktikum suchen

Zurück zur Übersicht

 

Bildnachweis:
„Puzzle Paragraph" © N-Media-Images / Fotolia
„Richterhammer, Gesetzbuch und Paragraph" © Sebastian Duda / Fotolia
„Sanduhr" © Romolo Tavani / Fotolia
„Zettel 'Pause' auf Tastatur" © Gina Sanders / Fotolia
„Funken beim Schweißen" © Oli_ok / Fotolia
„Seestern am Strand" © Konstiantyn - Fotolia/ Fotolia
„Frau legt Kopf auf Schreibtisch ab" © Peter Atkins - Fotolia / Fotolia