AZUBIYO Logo

Baustoffprüfer – Bewerbung

Im folgenden siehst du ein Muster für ein Bewerbungsschreiben als Baustoffprüfer/in. Nutze die Vorlage, um dich inspirieren zu lassen. Eine Anleitung zum Bewerbungsschreiben kannst du dir bequem als pdf-Format herunterladen.

In unserem Bewerbungstutorial erklären wir dir Schritt für Schritt, wie du eine Bewerbung erstellst. Neben dem Bewerbungsschreiben gehören Lebenslauf, Zeugnisse und (freiwillig!!) ein Foto zur Bewerbung.

Tipp: Informiere dich im Berufsbild Baustoffprüfer/in über die Tätigkeiten und Aufgaben in dem Beruf und benutze diese Informationen in deinem Bewerbungsschreiben. Der Ausbildungsbetrieb sieht daran, dass du dich wirklich mit dem Ausbildungsberuf beschäftigt hast.

Wichtiger Hinweis

Übernimm auf keinen Fall die unveränderte Vorlage für deine Bewerbung, sondern nutze das Beispiel als Anregung. Der Personaler erkennt sofort, wenn du eine Mustervorlage verwendest und sortiert deine Bewerbung möglicherweise aus.

Bewerbungsschreiben Baustoffprüferin

Hier siehst du ein Beispiel für die Bewerbung zur Baustoffprüferin. Achtung: Vergiss bei deinem Anschreiben den Briefkopf nicht. Unter Layout kannst du nachlesen, was du dabei beachten musst.


Sehr geehrter Herr Mustermann,

durch die Stellenbörse AZUBIYO bin ich neugierig auf Sie geworden und bewerbe mich auf die im Betreff genannte Ausbildungsstelle.

Der Beruf der Baustoffprüferin interessiert mich, da ich gerne im Labor arbeiten möchte, ich ein gutes technisches Verständnis besitze und mir das Arbeiten im Team Spaß macht. Es gefällt mir gut, an unterschiedlichen Orten wie bei einer Baustelle, in der Werkstatt und in der Forschungseinrichtung arbeiten zu können, was einen abwechslungsreichen Alltag garantiert.

Momentan besuche ich den naturwissenschaftlichen Zweig der Walther-Nernst-Realschule in Solingen, an der ich in einigen Monaten mit voraussichtlich gutem Erfolg meinen Abschluss absolvieren werde. Mein Notendurchschnitt liegt derzeit bei 2,4 und meine Lieblingsfächer sind Chemie und Physik. Im Rahmen eines Schulprojektes habe ich mit drei Mitschülern über mehrere Monate hinweg am Bau eines Elektromagneten gearbeitet. Dabei war es notwendig, sehr sorgfältig zu arbeiten, sich die Aufgaben im Team zuverlässig einzuteilen und ein gutes technisches Verständnis zu besitzen. Ich finde physikalische und chemische Zusammenhänge sehr faszinierend und möchte in diesem Bereich noch viel dazulernen.

Aufgrund Ihrer wichtigen Rolle als Arbeitgeber in der Baustoffbranche für den Landkreis habe ich mich für Ihr Unternehmen entschieden. Sie können mit gute Übernahmechancen, zahlreiche Weiterbildungsmaßnahmen und flexible Arbeitszeiten bieten.

Gern stelle ich mich Ihnen persönlich vor und freue mich auf eine Einladung zum Bewerbungsgespräch.


Mit freundlichen Grüßen

Johanna Becker


 

Bildnachweis: „Bodenproben" © kalpis / Fotolia