AZUBIYO Logo

Fachkraft im Fahrbetrieb – Bewerbung

Im folgenden siehst du ein Muster für ein Bewerbungsschreiben als Fachkraft im Fahrbetrieb. Nutze die Vorlage, um dich inspirieren zu lassen. Eine Anleitung zum Anschreiben kannst du dir bequem als pdf-Format herunterladen.

In unserem Bewerbungstutorial erkfährst du Schritt für Schritt, wie du deine Bewerbung schreibst. Neben dem Anschreiben gehörenLebenslauf, Zeugnisse und, sofern du willst, ein Foto zur Bewerbung.

Tipp: Informiere dich im Berufsbild Fachkraft im Fahrbetrieb über die Aufgaben in dem Beruf und nutze diese Infos in deinem Bewerbungsschreiben. Der Ausbildungsbetrieb sieht daran, dass du dich wirklich mit dem Ausbildungsberuf auseinandergesetzt hast.

Wichtiger Hinweis

Übernimm auf keinen Fall die unveränderte Vorlage für deine Bewerbung, sondern nutze das Beispiel als Anregung. Der Personaler erkennt sofort, wenn du eine Mustervorlage verwendest und sortiert deine Bewerbung möglicherweise aus.

Bewerbungsschreiben Fachkraft im Fahrbetrieb

Hier siehst du ein Beispiel für die Bewerbung zur Fachkraft im Fahrbetrieb. Achtung: Vergiss bei deinem Anschreiben den Briefkopf nicht. Unter Layout kannst du nachlesen, was du dabei beachten musst.


Sehr geehrter Herr Mustermann,

durch die Stellenbörse AZUBIYO bin ich neugierig auf Sie geworden und bewerbe mich auf die Ausbildung zur Fachkraft im Fahrbetrieb ab August in Ihrem Unternehmen.

Die Ausbildung zur Fachkraft im Fahrbetrieb passt ideal zu mir, weil der Beruf durch die Beratung von Kunden über Preise und Verbindungen sehr abwechslungsreich ist und man viel Kontakt mit Menschen hat. Zudem handelt es sich um eine sehr verantwortungsvolle Arbeit, da die Sicherheit der Fahrgäste immer gewährleistet sein muss.

Ich besuche zurzeit die Erich-Kästner-Fachoberschule in Mannheim und werde mein Fachabitur mit dem Schwerpunkt Wirtschaft Ende Juli absolvieren. Mein Notendurchschnitt liegt bei 2,3. Da ich bereits seit zwei Jahren als Aushilfe in einer Modekette tätig bin, kenne ich den Umgang mit Kunden. Ich habe in dieser Zeit gelernt, dass es wichtig ist auf die Kundschaft einzugehen und auch in stressigen Situationen einen ruhigen und freundlichen Umgang beizubehalten. In meiner Freizeit bin ich oft mit den öffentlichen Verkehrsmitteln im ganzen Landkreis unterwegs, weil ich begeisterte Geocacherin bin. Durch dieses Hobby kenne ich das Busliniennetz des Personennahverkehrs sehr gut und habe einen hervorragenden Orientierungssinn.

Ich möchte mich bei der „Fahrbetrieb AG“ ausbilden lassen, weil Ihr Unternehmen für Nachhaltigkeit steht und Sie einen CO2-neutralen Busbetrieb mit Hilfe von Elektrobussen und Ökostrom anstreben.


Mit freundlichen Grüßen

Zoey Meier


 

Bildnachweis: „U-Bahn-Cockpit" © Corepics VOF 2010 / Fotolia