AZUBIYO Logo

Kommissionierer / Kommissioniererin
Ausbildung & Beruf

Kommissionierer / Kommissioniererin
Kommissionierer / Kommissioniererin

Du bist ein wahres Organisationstalent und der Bereich Lagerlogistik fasziniert dich? Außerdem arbeitest du sorgfältig und verfügst über eine gute körperliche Fitness? Dann solltest du dir den Beruf Kommissionierer genauer ansehen. Alles, was zu diesem Beruf wissen musst, erfährst du jetzt hier.

Was macht ein Kommissionierer (m/w/d)?

Als Kommissionierer übernimmst du verschiedene Aufgaben im Lager. Dazu gehört beispielsweise das Entnehmen von Waren und das Zusammenstellen zu einer Warensendung entsprechend der Auftragsvorgabe. Dabei suchst du die Waren im Lager entsprechend des Lagerplatzes und der vorgegebenen Anzahl zusammen. Diese Angaben und die Lieferadresse erhältst du als Kommissionierer über ein sogenanntes Kommissionierungssystem, das ganz oder teilweise elektronisch arbeitet.

Nach dem Zusammenstellen gehört zu den Kommissionierer Aufgaben der Transport der Güter zur Ausgabestelle. Hierfür stehen dir Gabelstapler, Hubwagen und andere Gerätschaften zur Verfügung. Auch das Überprüfen der Waren gehört zu den Kommissionierer Aufgaben. Dadurch stellst du sicher, dass die Waren vollständig und unversehrt beim Kunden ankommen. Zusätzlich kann das Be- und Entladen von LKWs zu deinen Aufgaben als Kommissionierer gehören. Was eine Kommissioniererin macht, ist daher vielfältig und bietet einen abwechslungsreichen Arbeitsalltag.

Kommissionierer: Beispiel aus der Praxis

Viele Supermärkte bieten heutzutage einen Lieferservice für Lebensmittel oder das Abholen der fertiggepackten Bestellung an. Die Bestellung gibt der Kunde bequem über das Internet auf und wählt die Produkte direkt auf der Supermarkt-Website aus. Nach dem Absenden der Bestellung beginnt die Kommissionierung mit den Aufgaben.

Das bedeutet, dass du als Kommissionierer die online getätigten Bestellungen der Kunden zusammensuchst. Das erledigst du im Lager anhand einer Liste. Das können frische Lebensmittel wie Obst und Gemüse, Backwaren oder Getränke sein. Eben alles, was du in einem Supermarkt kaufen kannst. Die jeweiligen Waren scannst du mit deinem Scanner, sobald du sie aus dem Lagerplatz entnimmst. Damit du nicht lange suchen musst, erhältst du den entsprechenden Lagerplatz mit dem Auftrag. Für das Zusammensuchen steht dir beispielsweise ein Wagen zur Verfügung, auf dem du die bestellten Waren packst.

Welche Fähigkeiten sind hilfreich als Kommissionierer?

Für die Kommissionierer Aufgaben benötigst du Sorgfalt und Konzentration. Beim Zusammenstellen der Waren darf dir kein Fehler passieren. Deshalb musst du jederzeit aufmerksam sein, damit du keine falschen oder fehlerhaften Waren nimmst. Natürlich darfst du kein Produkt beim Zusammenstellen vergessen, damit die Bestellung vollständig ist. Ansonsten entstehen deinem Arbeitgeber unnötige Kosten. Allzu häufig dürfen Fehler in diesem Beruf deshalb nicht passieren. Fällt dem Kunden dein Fehler auf, kommt die gesamte Bestellung zurück oder der Kunde fordert eine Nachlieferung.

In deinem Arbeitsalltag als Kommissionierer legst du beim Einsammeln der Ware viele Schritte zurück. Daher ist es vorteilhaft, wenn du über eine entsprechende Fitness verfügst und dir das Gehen nicht schwerfällt. 

Wo arbeitet ein Kommissionierer?

Die Kommissionierung und deren Aufgaben benötigt nahezu jeder Wirtschaftsbereich. Nicht nur im Supermarkt stellst du Waren zusammen. Auch in anderen Unternehmen mit Lagerwirtschaft kannst du als Kommissionierer arbeiten. Dazu gehören beispielsweise Onlineshops, Versandhandel, Pharmakonzerne, Baumärkte und der Güterverkehr. 

Kommissionierer werden

Kommissionierer wirst du nicht über einen klassischen Ausbildungsberuf. Viele Unternehmen setzen keine Ausbildung für den Beruf voraus. Wichtig ist, dass du gewissenhaft und sorgfältig arbeitest. Die Abläufe musst du einhalten, damit der gesamte Prozess reibungslos läuft. Wenn du über erste Erfahrungen im Lager verfügst, bringt das bei deiner Bewerbung Vorteile. Ein Muss ist das nicht immer. Weitere Pluspunkte sammelst du, wenn du über einen Staplerschein verfügst.

Diese Ausbildungen sind hilfreich

In einigen Fällen setzen Unternehmen eigene Voraussetzungen für den Beruf voraus. Dies ist beispielsweise eine vorherige Ausbildung im Bereich Lagerlogistik. Dadurch stellt das Unternehmen sicher, dass du dich mit den Lagersystemen und dem Ablauf im Lager auskennst. Möchtest du die Kommissionierer Aufgaben übernehmen, sehen Unternehmen gerne eine Fachlagerist Ausbildung. Auch die Ausbildung Fachkraft für Lagerlogistik dient als Grundlage für den Beruf als Kommissionierer.

Möchtest du Kommissioniererin werden, musst du vorab nicht extra eine Ausbildung absolvieren. Hilfreicher ist es, wenn du erste Erfahrungen über einen Nebenjob oder ein Praktikum im Lager sammelst. Dadurch steigerst du deine Chancen bei der Bewerbung.

Du bist dir nicht sicher, welcher Beruf zu dir passt? In unserem Berufswahltest kannst du herausfinden, welcher Job deinen Fähigkeiten entspricht.

Weitere Infos

Bildnachweis: „Kommissionierer in Lagerhalle" © Stock Rocket - stock.adobe.com; „Gabelstapler" © Space-kraft / Fotolia; „Junge Frau in Lagerhalle" © DUSAN PETKOVIC - stock.adobe.com