AZUBIYO Logo

Maschinen- und Anlagenführer – Bewerbung

Im folgenden siehst du ein Muster für ein Bewerbungsschreiben als Maschinen- und Anlagenführer/in. Nutze die Vorlage und lass dich inspirieren. Eine Anleitung zum Bewerbungsschreiben kannst du dir bequem als pdf-Format downloaden.

In unserem Bewerbungstutorial erklären wir dir Schritt für Schritt, wie du eine Bewerbung erstellst. Neben dem Bewerbungsschreiben gehören Lebenslauf, Zeugnisse und (freiwillig!!) ein Foto zur Bewerbung.

Tipp: Informiere dich im Berufsbild Maschinen- und Anlagenführer/in über die Tätigkeiten und Aufgaben in dem Beruf und nutze diese Informationen in deinem Bewerbungsschreiben. Der Ausbildungsbetrieb sieht daran, dass du dich wirklich mit dem Ausbildungsberuf beschäftigt hast.

Wichtiger Hinweis

Übernimm auf keinen Fall die unveränderte Vorlage für deine Bewerbung, sondern nutze das Beispiel als Anregung. Der Personaler erkennt sofort, wenn du eine Mustervorlage verwendest und sortiert deine Bewerbung möglicherweise aus.

Bewerbungsschreiben Maschinen- und Anlagenführerin

Hier siehst du ein Beispiel für die Bewerbung zur Maschinen- und Anlagenführerin. Achtung: Vergiss bei deinem Anschreiben den Briefkopf nicht. Unter Layout kannst du nachlesen, was du dabei beachten musst.


Sehr geehrter Herr Mustermann,

auf dem Ausbildungsportal AZUBIYO bin ich auf die von Ihnen ausgeschriebene Stelle für eine Ausbildung zur Maschinen- und Anlagenführerin aufmerksam.

Ich habe mich für diesen Beruf entschieden, da ich gerne den Aufbau von großen Maschinen kennen lernen und mit diesen arbeiten will. Mein Vater arbeitet in einer Papierfabrik, die ich schon öfter besucht habe. Mich haben die unterschiedlichen Anlagen und Maschinen schon immer fasziniert.

Derzeit besuche ich die Otto-Hahn-Hauptschule in Bonn, an der ich im Sommer mit voraussichtlich sehr gutem Erfolg meinen Abschluss machen werde. Mein aktueller Notendurchschnitt liegt bei 1, 6 und meine Lieblingsfächer sind Mathematik und Physik. In meiner Freizeit repariere ich gerne technische Bauteile, wie eine Stereoanlage oder unser elektrisches Garagentor. Es macht mir Spaß, sorgfältig zu arbeiten, damit einen Arbeitserfolg zu erzielen und immer etwas dazuzulernen.

Ihr Unternehmen hat mich sofort angesprochen, da Sie als wichtigster deutscher Konzern in der chemischen Industrie neue Technologien entwickeln. Ich finde es spannend, in einem Team aus Ingenieuren, Betriebsleitern und Fachkollegen arbeiten zu können. Außerdem ist der Berufsalltag durch Ihr weites Betätigungsfeld sehr abwechslungsreich.

Gern stelle ich mich Ihnen persönlich vor und freue mich auf eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch.


Mit freundlichen Grüßen

Annabell Schumacher


 

Bildnachweis: „Mann an einer Werkzeugmaschine" © Ingo Bartussek / Fotolia