AZUBIYO Logo
Verstanden {{note.titel}}
{{note.text}}

Modedesigner – Bewerbung

Hier siehst du ein Muster für ein Bewerbungsschreiben als Modedesigner/in. Nutze die Vorlage zur Inspiration. Eine Anleitung zum Bewerbungsschreiben kannst du dir bequem downloaden.

Wie du eine Bewerbung erstellst, erfährst du Schritt für Schritt in unserem Bewerbungstutorial. Neben dem Bewerbungsschreiben gehören Lebenslauf, Zeugnisse und ein Foto (freiwillig!!) zur Bewerbung.

Tipp: Informiere dich im Berufsbild Modedesigner/in über die Tätigkeiten und Aufgaben in dem Beruf und benutze diese Informationen in deinem Bewerbungsschreiben. Die Firma sieht daran, dass du dich wirklich mit dem Ausbildungsberuf beschäftigt hast.

Wichtiger Hinweis

Übernimm auf keinen Fall die unveränderte Vorlage für deine Bewerbung, sondern nutze das Beispiel als Anregung. Der Personaler erkennt sofort, wenn du eine Mustervorlage verwendest und sortiert deine Bewerbung möglicherweise aus.

Bewerbungsschreiben Modedesigner

Hier siehst du ein Beispiel für die Bewerbung zum Modedesigner. Achtung: Vergiss bei deinem Anschreiben den Briefkopf nicht. Unter Layout kannst du nachlesen, was du dabei beachten musst.


Sehr geehrte Frau Mustermann,

auf dem Ausbildungsportal AZUBIYO bin ich auf die von Ihnen ausgeschriebene Stelle für eine Ausbildung zum Modedesigner aufmerksam geworden und bewerbe mich auf diese Position.

Der Beruf des Modedesigners interessiert mich sehr, da ich gerne meine Leidenschaft für Mode und das Kreieren neuer Kleidungsstücke zum Beruf machen möchte. Ich finde es gut, dass man mit dieser Ausbildung bei sehr unterschiedlichen Stellen, wie in der Kostümabteilung beim Film, in einem Modeatelier oder bei Modezeitschriften, Arbeit finden kann.

Zurzeit besuche ich den Gestaltungszweig der Rudolf-Diesel-Realschule in Düsseldorf, an der ich in wenigen Monaten mit voraussichtlich gutem Erfolg meinen Abschluss absolvieren werde. Mein Notendurchschnitt liegt aktuell bei 2,0 und meine besten Fächer sind Kunsterziehung / Werken, Geschichte und Deutsch. In meiner Freizeit beschäftige ich mich gerne mit Mode, sowohl mit historischen Stilen als auch aktuellen Trends. Es gefällt mir gut, Skizzen mit Stift und Papier oder mit einem Zeichenprogramm am Computer anzufertigen. Da meine Mutter als Änderungsschneiderin arbeitet, habe ich den Umgang mit der Nähmaschine von ihr gelernt. So konnte ich schon einige Projekte praktisch umsetzen.

Ich möchte die Ausbildung zum Modedesigner an Ihrer Schule absolvieren, da sie landesweit einen sehr guten Ruf genießt und durch interessante Praktikumsstellen viele praktische Einblicke ins Berufsfeld bieten kann. Außerdem finde ich die jährliche Modenschau sehr spannend, da die Schüler für die komplette Organisation verantwortlich sind und dabei viel Erfahrung sammeln können.

Über auf eine Einladung zum Bewerbungsgespräch freue ich mich sehr.


Mit freundlichen Grüßen

Damian Neumann


 

Bildnachweis: „Arbeitsplatz Modedesigner" © StockRocket / Fotolia