AZUBIYO Logo

Oberflächenbeschichter – Bewerbung

Hier siehst du ein Muster für ein Bewerbungsschreiben als Oberflächenbeschichter/in. Nutze die Vorlage zur Inspiration. Eine Anleitung zum Bewerbungsschreiben kannst du dir bequem als PDF herunterladen.

In unserem Bewerbungstutorial erklären wir dir Schritt für Schritt, wie du eine Bewerbung erstellst. Neben dem Bewerbungsschreiben gehören Lebenslauf, Zeugnisse und ein Foto zur Bewerbung.

Tipp: Informiere dich im Berufsbild Oberflächenbeschichter/in über die Aufgaben in dem Beruf und nutze diese Informationen in deinem Anschreiben. Der Ausbildungsbetrieb sieht daran, dass du dich wirklich mit dem Ausbildungsberuf beschäftigt hast.

Wichtiger Hinweis

Übernimm auf keinen Fall die unveränderte Vorlage für deine Bewerbung, sondern nutze das Beispiel als Anregung. Der Personaler erkennt sofort, wenn du eine Mustervorlage verwendest und sortiert deine Bewerbung möglicherweise aus.

Bewerbungsschreiben Oberflächenbeschichterin

Hier siehst du ein Beispiel für die Bewerbung zur Oberflächenbeschichterin. Achtung: Vergiss bei deinem Anschreiben den Briefkopf nicht. Unter Layout kannst du nachlesen, was du dabei beachten musst.


Sehr geehrter Herr Mustermann,

durch die Stellenbörse AZUBIYO bin ich neugierig auf Sie geworden und bewerbe mich um eine Ausbildung als Oberflächenbeschichterin ab September in Ihrem Unternehmen.

Für den Beruf der Oberflächenbeschichterin habe ich mich entschieden, weil ich die verschiedenen Möglichkeiten der Metallbearbeitung sehr interessant finde und den kreativen Aspekt des Berufes schätze. Außerdem arbeite ich gerne mit chemischen Stoffen, finde es dabei aber auch wichtig, an eine umweltfreundliche Entsorgung zu denken.

Derzeit besuche ich die Otto-Stern-Realschule und werde dort in einigen Monaten meinen Abschluss absolvieren. Mein aktueller Notendurchschnitt liegt bei 1,8 und meine Lieblingsfächer sind Chemie und Physik. Zusammen mit meinem Bruder habe ich schon viele technische Projekte realisiert, wie den Bau eines Tandemfahrrads. Mein technisches Verständnis und handwerkliches Geschick konnte ich schon oft unter Beweis stellen. Seit einigen Jahren bin ich beim Ruderverein im Leistungssport und daher körperlich sehr belastbar.

Ich möchte eine Ausbildung bei Ihnen machen, weil Sie mit eine Vielfalt an Veredlungstechniken arbeiten und zudem eine attraktive Vergütung anbieten. Da Ihr Unternehmen viele Filialen in Deutschland hat, können Sie mir die Möglichkeit eröffnen, zwischen Arbeitsorten zu wechseln.

Gern stelle ich mich Ihnen persönlich vor und freue mich auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.


Mit freundlichen Grüßen

Eve Schreiber


 

Bildnachweis: „Altes Auto in einer Berglandschaft" © Binkski / Shutterstock.com