AZUBIYO Logo
Verstanden {{note.titel}}
{{note.text}}

Patentanwaltsfachangestellter – Bewerbung

Im folgenden siehst du ein Muster für ein Bewerbungsschreiben als Patentanwaltsfachangestellte/r. Nutze die Vorlage, um dich inspirieren zu lassen. Eine Anleitung zum Bewerbungsschreiben kannst du dir bequem als pdf-Format downloaden.

In unserem Bewerbungstutorial erklären wir dir Schritt für Schritt, wie du eine Bewerbung erstellst. Neben dem Bewerbungsschreiben gehören Lebenslauf, Zeugnisse und (freiwillig!!) ein Foto zur Bewerbung.

Tipp: Informiere dich im Berufsbild Patentanwaltsfachangestellte/r über die Tätigkeiten und Aufgaben in dem Beruf und nutze diese Informationen in deinem Bewerbungsschreiben.

Wichtiger Hinweis

Übernimm auf keinen Fall die unveränderte Vorlage für deine Bewerbung, sondern nutze das Beispiel als Anregung. Der Personaler erkennt sofort, wenn du eine Mustervorlage verwendest und sortiert deine Bewerbung möglicherweise aus.

Bewerbungsschreiben Patentanwaltsfachangestellte

Hier siehst du ein Beispiel für die Bewerbung zur Patentanwaltsfachangestellten. Achtung: Vergiss bei deinem Anschreiben den Briefkopf nicht. Unter Layout kannst du nachlesen, was du dabei beachten musst.


Sehr geehrter Herr Mustermann,

durch die Stellenbörse AZUBIYO bin ich neugierig auf Sie geworden.

Ich möchte die Ausbildung als Patentanwaltsfachangestellte machen, weil ich großes Interesse am Patent- und Rechtswesen habe und gerne organisatorische und verwaltende Tätigkeiten, zum Beispiel das Anlegen und Führen von Akten, übernehme.

Zurzeit besuche ich die 12. Klasse der Albrecht-Dürer-Fachoberschule mit dem Schwerpunkt Wirtschaft, Verwaltung und Recht in Solingen. Meine Fachhochschulreife werde ich im Sommer voraussichtlich mit gutem Erfolg absolvieren. Rechnungswesen und Deutsch zählen zu meinen stärksten Fächern, weshalb mir kaufmännische Aufgaben oder Schriftverkehr leicht fallen. Schon während meiner Schulzeit wurde meine Neugierde auf das Patentrecht geweckt. Während einer Projektwoche zusammen mit dem Deutschen Patent- und Markenamt haben wir uns intensiv mit Patenten beschäftigt und gelernt, welche Schutzarten es gibt, wie die Recherche abläuft und wie ein Patentantrag ausgefüllt wird. Da ich noch mehr über diesen Bereich lernen möchte, ist die Ausbildung ideal für mich.

Ich habe mich für Ihre Kanzlei entschieden, da neben dem deutschen und internationalen Markenrecht auch Wettbewerbsrecht und Urheberrecht zu Ihren Schwerpunkten zählen. Zudem vertreten Sie auch Mandanten vor dem Europäischen Markenamt und haben deshalb ein Büro in Spanien.

Gern stelle ich mich Ihnen persönlich vor und freue mich auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.


Mit freundlichen Grüßen

Clementine Schulte


 

Bildnachweis: „Gesetzbuch mit Richterhammer" © Boris Zerwann / Fotolia