Stellen-Alarm
Direkt auf dein Smartphone!

Lass dir freie Stellen per WhatsApp oder E-Mail zusenden!

Du suchst:
Wie können wir dich erreichen?
Fast geschafft!

Wir haben dir eine E-Mail an {{externUser.emailId}} geschickt. Klicke auf den darin enthaltenen Bestätigungs-Link, um die Aktivierung abzuschließen.

Neue Stellen auch als WhatsApp-Nachricht erhalten?

Zum WhatsApp-Stellen-Alarm
Fast geschafft!

Schreibe uns auf WhatsApp: Hallo

handy mit hallo text

an die +49 16092159575,
damit wir wissen, dass du es bist!

handy mit hallo text
AZUBIYO Logo
Bewerbungsvideo

Bewerbung » Bewerbungsvideo

Bewerbungsvideo: Tipps zu Kamera, Aufbau & Inhalt

Ein Bewerbungsvideo zu drehen, ist bereits jetzt ein kleiner Trend, den einige Arbeitgeber begrüßen. Besonders in kreativen Branchen kannst du mit einem eigenen Video deine Fähigkeiten zeigen. Wie du dich mit einem Video bewerben kannst, welche Ausrüstung du dafür benötigst und welche Tipps du beachten solltest, erfährst du hier.

Allgemeine Informationen zum Bewerbungsvideo

Was ist ein Bewerbungsvideo und in welchen Fällen eignet es sich? Antworten auf diese Fragen findest du im folgenden Abschnitt.

Was ist eine Videobewerbung?

Bei einer Videobewerbung handelt es sich um eine (Online)-Bewerbung, die mittels eines Bewerbungsvideos bzw. einer Videobotschaft erfolgt. Das Bewerbungsvideo dazu erstellst du selbst.

Das Bewerbungsvideo gilt nicht als Ersatz für deine restlichen Bewerbungsunterlagen. Vielmehr dient es dazu, dich von anderen Bewerbern abzuheben sowie deine Persönlichkeit und individuelle Motivation zu zeigen.

Warum sollte ich ein Bewerbungsvideo drehen?

Die Gründe für ein Bewerbungsvideo sind vielseitig. Beispielsweise fordern einige Unternehmen ein Video bereits in der Stellenanzeige oder bieten es als Option als. Außerdem kannst du dich mit einem Bewerbungsvideo kreativ vorstellen und bleibst besser in Erinnerung. 

Mit einem Vorstellungsvideo vermittelst du deinem potenziellen Arbeitgeber einen besseren Eindruck von dir und deinem Auftreten. In Branchen mit Kundenkontakt kannst du durch dein persönliches Auftreten im Video bereits Pluspunkte sammeln.

Alternativ kannst du das Bewerbungsvideo auch in Eigeninitiative erstellen. Wichtig ist an dieser Stelle jedoch, dass das Bewerbungsvideo zum Unternehmen bzw. Arbeitgeber und Job passt. Denn nicht in jeder Branche ist ein Bewerbungsvideo sinnvoll. Handelt es sich bei deinem gewünschten Job aber beispielsweise um einen Beruf im Bereich Design und Gestaltung, kannst du deine Skills im Bereich Videobearbeitung direkt unter Beweis stellen.

Reflektiere dich vor dem Dreh selbst. Bist du in der Lage dazu, ein professionelles Video zu erstellen und zu drehen? Insbesondere wenn das Video nicht explizit gefordert wird, solltest du dir gut überlegen, ob dir ein Bewerbungsvideo Vorteile gegenüber anderen Bewerbern verschafft. Ein unprofessionelles Bewerbungsvideo ist deutlich schlechter als eine klassische Bewerbung ohne Video.

Was sagt man in einem Bewerbungsvideo?

Ein Bewerbungsvideo dient in erster Linie dazu, dem Unternehmen deine Motivation und deine Persönlichkeit zu zeigen. Du solltest also die wichtigsten und überzeugendsten Gründe nennen, warum du der Richtige für den Job bist und warum du genau in diesem Unternehmen arbeiten möchtest.

Daneben sollten wichtige Informationen zu deiner Person nicht fehlen. Stelle dich am besten kurz mit deinem Namen, Alter, Wohnort und deinem schulischen bzw. beruflichen Werdegang vor. Nenne auch kurz die ausgeschriebene Stelle bzw. den Job, auf den du dich bewirbst.

Nutze das Ende deines Videos, um dich zu verabschieden und erwähne, dass du dich auf ein persönliches Gespräch freuen würdest. Achte auch darauf, dass der Personaler an dieser Stelle deine Kontaktdaten sehen kann.

Welchem Aufbau dein Bewerbungsvideo am besten folgen sollte, erfährst du in einem späteren Abschnitt unseres Artikels.

Passende Ausrüstung & Aufbau des Bewerbungsvideos

Vor dem Dreh eines Bewerbungsvideos solltest du dir natürlich ausreichend Gedanken darüber machen, welche Inhalte in ein Bewerbungsvideo gehören, welchen Aufwand du betreiben musst und über welche Ausrüstung du verfügen solltest. Die wichtigsten Informationen und Tipps dazu erhältst du hier.

Welche Ausrüstung brauche ich für das Bewerbungsvideo?

Damit du ein überzeugendes Bewerbungsvideo drehen kannst, benötigst du eine Ausrüstung. Diese muss nicht teuer sein, sollte aber eine gute Qualität aufweisen. Grundsätzlich brauchst du eine gute Kamera, ein Mikrofon, eine gute Beleuchtung, einen passenden Hintergrund und in der Regel auch ein Schnittprogramm.

Detaillierte Informationen und Tipps dazu erhältst du im Folgenden:

Die Kamera
Für dein Bewerbungsvideo eignet sich eine Kamera, mit der du gute Videos drehen kannst. Aber auch mit einem modernen Smartphone kannst du bereits ein qualitativ hochwertiges Bewerbungsvideo drehen. Damit das Smartphone oder die Kamera ruhig und sicher steht, bietet sich in jedem Fall ein Stativ an. Dies erhältst du für ein kleines Budget und auch hinterher kannst du das Stativ noch für weitere Videos nutzen. Alternativ kannst du natürlich auch Freunde oder deine Familie um Hilfe beim Dreh bitten.

Das Mikrofon
Neben der Kamera solltest du auf eine gute Tonqualität achten. Aufgrund der Entfernung zum Smartphone oder der Kamera ist ein externes Mikrofon vorteilhaft. Vielleicht gibt es bei dir vor Ort einen Verleih für solch hochwertiges Equipment, sodass du für dein Bewerbungsvideo nicht viel Geld ausgeben musst.

Beachte: In deinem Video sollten keine Hintergrundgeräusche zu hören sein. Suche dir also einen ruhigen Raum und versuche, jegliche Geräusche während des Drehs zu vermeiden.

Das Licht
Um einen professionellen Eindruck zu hinterlassen, benötigst du für dein Bewerbungsvideo gutes Licht. Dadurch kannst du eine ideale Ausleuchtung ermöglichen und dich perfekt in Szene setzen. Am besten eignet sich dafür Tageslicht. Drehe dein Video also beispielsweise vor einem Fenster, um eine natürliche Beleuchtung zu erhalten. Alternativ kannst du hierfür auch Lampen verwenden, die sich präzise ausrichten lassen.

Der Hintergrund
Für dein Vorstellungsvideo solltest du einen neutralen Hintergrund nutzen. Schließlich sollst du voll im Fokus stehen und der Hintergrund nicht ablenken. Wenn du keine freie Wand hast, kannst du beispielsweise mit einem gespannten Laken einen Hintergrund für dein Bewerbungsvideo erzeugen.

Das Schnittprogramm
Nach dem erfolgreichen Drehen deines Bewerbungsvideos musst du das Video in der Regel schneiden und bearbeiten. Du drehst dein Video mit dem Smartphone? Dann kannst du das Video mit verschiedenen Video Editor Apps direkt auf dem Smartphone schneiden. Alternativ kannst du dein Video drehen und online über verschiedene Anbieter (beispielsweise einen Media Player oder ein professionelles Programm) schneiden und Effekte hinzufügen.

Der Aufbau deines Bewerbungsvideos

Wenn du deine Bewerbung mit einem Video unterstützen möchtest, solltest du nicht spontan loslegen. Vielmehr musst du dich sorgfältig vorbereiten, sodass das Video auch den gewünschten Effekt erzielt. Für einen besseren Überblick teilst du dein Bewerbungsvideo in 3 Abschnitte, sodass ein geordneter Ablauf möglich ist.

Anfang
Zu Beginn deines Videos begrüßt du deinen potenziellen Arbeitgeber, wenn möglich mit Namen. Anschließend erklärst du den Grund für das Bewerbungsvideo. Hier kannst du die konkrete Stelle nennen wie beispielsweise die Ausbildung als Mediengestalter – Bild und Ton.

Hauptteil
Nach der Einleitung stellst du dich persönlich vor. Gehe hier auf die wichtigsten Fakten ein, denn das Video ist eine Ergänzung zu deinen übrigen Bewerbungsunterlagen. Ein Vorlesen deines Lebenslaufs ist nicht nötig. Vielmehr kannst du in diesem Teil auf deine persönlichen Stärken eingehen, die für den Alltag im Beruf und Unternehmen hilfreich sind.

Der Teil soll hervorheben, warum du für die Stelle perfekt bist und warum du gerne genau in diesem Unternehmen arbeiten möchtest. Deine gesamte Motivation kannst du in diesem Teil unterbringen. 

Ende
Mit dem Ende deines Bewerbungsvideos möchtest du eine Reaktion beim Personaler hervorrufen. Dies kann beispielsweise sein: „In meinen Bewerbungsunterlagen finden Sie weitere Informationen über mich. Bei weiteren Fragen melden Sie sich gerne. Ich konnte Sie überzeugen? Dann vereinbaren Sie ein persönliches Gespräch mit mir!

Tipp: Am besten ist es, du bereitest dir im Vorhinein einen Text vor. Um natürlich und authentisch zu wirken, solltest du diesen nur gut kennen und nicht auswendig lernen. Meist brauchst du gar nicht sehr viel Text, denn 2 Minuten reichen in der Regel für ein überzeugendes Bewerbungsvideo.

Das Bewerbungsvideo an den Arbeitgeber übermitteln

Geschafft! Dein Bewerbungsvideo ist fertig und muss nur noch an das Unternehmen verschickt werden? Welche verschiedenen Möglichkeiten du dabei hast, zeigen wir dir jetzt.

Wie kann ich mein Bewerbungsvideo verschicken?

Um dein Bewerbungsvideo als Teil deiner Bewerbungsunterlagen zu verschicken, hast du verschiedene Möglichkeiten. Zum einen eignet sich der Weg über einen freigegebenen Link, beispielsweise über ein Upload bei YouTube oder einer Cloud wie Dropbox. Zum anderen hast du die Möglichkeit, dein Video per Mail zu versenden. Erwartet der Arbeitgeber eine Bewerbung per Post, solltest du dein Video auf einen USB-Stick laden oder auf eine CD brennen.

Detailliertere Informationen zu den verschiedenen Wegen geben wir dir im Folgenden:

Bewerbung über ein YouTube Video
Du möchtest dich mit einem YouTube Video bewerben? Das hat den Vorteil, dass das Video leicht von jedem Gerät abrufbar und das Herunterladen einer großen Datei nicht nötig ist. Dein fertiges Vorstellungsvideo kannst du über YouTube hochladen und auf „Privat" stellen. Mit einem speziellen Link kannst du den Zugriff für die Bewerbung ermöglichen. Den Link kannst du in deiner Bewerbung angeben, sodass der Personaler darauf zugreifen kann.

Videos hochladen
Eine weitere Möglichkeit ist es, dein Video bei anderen entsprechenden Plattformen hochzuladen. Zum Beispiel kannst du dazu Vimeo oder eine Cloud wie Dropbox verwenden. Um dem Arbeitgeber Zugriff zu ermöglichen, hinterlegst du den freigegebenen Link einfach in deinen restlichen Bewerbungsunterlagen.

Video per E-Mail versenden
Alternativ kannst du ein Bewerbungsvideo auch direkt per Mail mitschicken. Dazu sollte es aber eine Größe von 5 MB nicht überschreiten und in einem gängigen Dateiformat vorliegen.

Per Post verschicken
Sollte es nicht möglich sein, deine Bewerbung online zu versenden, musst du auf den postalischen Weg ausweichen. Dafür solltest du das Video auf eine CD brennen oder einen USB-Stick laden und diese mit den restlichen Bewerbungsunterlagen in den Briefumschlag legen.

Fazit & weitere Informationen

Wie dreht man ein Bewerbungsvideo?

Für den Dreh deines Bewerbungsvideos hast du grundsätzlich 2 Möglichkeiten: Du drehst das Video selbst, beispielsweise mit Stativ, oder du bittest jemanden aus deinem engeren Umfeld darum. Überlege dir vor dem Dreh, was du dem Unternehmen sagen möchtest, bereite dir einen Text vor und übe das Sprechen ohne Kamera. Achte daneben auf einen passenden Hintergrund, gutes Licht und die entsprechende Ausrüstung. Versuche frei zu sprechen und authentisch zu wirken.

Zum nächsten Schritt

Weitere Infos zur Bewerbung

Bildnachweis: „Mann zeichnet Bewerbungsvideo auf" © Dmitri Maruta - stock.adobe.com