AZUBIYO Logo
Kreative Berufe

Berufe » Kreative Berufe

Kreative Berufe

Kunst war schon immer dein absolutes Lieblingsfach? Seit du klein bist, entwickelst du immer neue und besondere Ideen in deiner Freizeit? Dann könnte ein kreativer Beruf genau das Richtige für dich sein!

Kreative Berufe gibt es nicht nur in der Modebranche: Auch im kaufmännischen, medialen oder gar technischen Bereich gibt es durchaus kreative Ausbildungsberufe, an die man im ersten Moment nicht denkt. Wir stellen euch kreative und künstlerische Berufe in verschiedenen Bereichen vor.

Kreative Berufe in Mode & Beauty

Viele verbinden einen kreativen Beruf vor allem mit der Welt der Mode: Designer, Schneider, Stylisten und Visagisten kreieren Looks, Outfits oder Frisuren. Im Folgenden zeigen wir diese Berufe: 

Berufe im Bereich Mode

Ob für Privatpersonen, Modehäuser oder den Catwalk: Als Modedesigner entwirfst und gestaltest du Kleidungsstücke, Modelinien und ganze Kollektionen in deinem eigenen Stil. Das nötige Handwerkszeug für diesen Beruf lernst du in deiner Ausbildung. Man bringt dir bei, wie man eine detaillierte Skizze anfertigt, wie man eine Schnittschablone erstellt und welche Fertigungstechniken es gibt. Nach deiner abgeschlossenen Ausbildung kannst du einerseits in Modeateliers, Kostümabteilungen von Film- und Fernsehanstalten, im Kostümentwurf an Theatern oder andererseits bei Herausgebern von Modezeitschriften und Modemagazinen tätig werden.

In der Ausbildung zum Textil- und Modenäher dagegen lernst du, wie man verschiedenste Kleidung herstellt. Dir wird beigebracht, wie man Schablonen richtig auflegt, Schnittbilder erstellt oder wie man die vorgefertigten Teile zusammennäht. Außerdem erfährst du, welche Werk- und Hilfsstoffe es gibt und worin sich diese unterscheiden.

Aber auch für den Gestalter für visuelles Marketing brauchst du ein kreatives Köpfchen, denn er kümmert sich darum, die Kleidungsstücke und Accessoires bestmöglich im Schaufenster in Szene zu setzen. Du kümmerst dich um eine ansprechende und verkaufsfördernde Präsentation. In deiner Ausbildung lernst du, wie man Licht und Formen einsetzt und Preise für deine Konzepte kalkuliert.

Berufe im Bereich Beauty

Doch auch im Bereich Beauty gibt es interessante und vor allem kreative Jobs zu entdecken. Wir stellen dir diese hier etwas genauer vor:

Für Theaterbühne oder Film setzen Kostümbildner, Make-Up-Artists und Visagisten ihre kreativen Ideen um, um die Schauspieler authentisch in ein anderes Jahrhundert zu versetzen oder magische Fabelwesen zu erschaffen.

Kostüme designen und Accessoires auswählen liegt in den Händen der Kostümbildner. Sie übernehmen dabei zudem die Auswahl der Materialien und Stoffe. Die Herausforderung besteht darin, eine gute Balance zwischen Kosten und außergewöhnlichem Design zu finden. Oftmals muss dazu auf das eigene Lager zurückgegriffen werden.

Als Maskenbildner schminkst und frisiert du Darsteller in Opern, Musicals, Ballett, Film und Theater. Zudem fertigst du Perücken an und erschaffst plastische Gesichts- und Körperteile.

Du hast schon immer deine Freundinnen für wichtige Momente geschminkt und warst die erste Anlaufstelle für Make-Up-Tipps? Dann könnte der folgende Beruf perfekt zu dir passen. Als Visagist oder Make-Up-Artist bist du für Make-Up und Styling zuständig. Du kaschierst Hautunebenheiten, Narben oder sorgst für ein wunderschönes Augen-Make-Up. Dein Arbeitsumfeld ist sehr vielseitig. Zum einen kannst du dich selbstständig machen und dein eigenes Studio eröffnen. Zum anderen kannst du in Drogerien, Kaufhäusern oder Theatern tätig werden.

Kreative Berufe in der Medienbranche

In der Medienbranche ist Kreativität ein Muss. Es gibt unter anderem diese Berufe: 

„Irgendwas mit Medien..." geben viele Schüler an, wenn sie nach ihren Berufswünschen gefragt werden. Die Medienbranche behauptet sich seit Jahren als einer der begehrtesten Ausbildungsbereiche. Doch was sind eigentlich diese „Medien"? Grob kann man Medien in 3 Bereiche unterteilen:

  • Print (Gedrucktes)
  • Audio/Visuell (im TV oder Radio)
  • Online

Kunst mit Fotoapparat, Kamera oder PC: In der Medienbranche gibt es besonders viele künstlerische Berufe, die sich mit dem Designen eines Produkts beschäftigen. Das können grafische Werbemittel, Videos, Filme oder auch Webseiten sein. Designerberufe gibt es daher in allen möglichen Fachrichtungen: vom Designer für angewandte Formgebung, Schmuck/Geräte über den Fotodesigner bis hin zum Webdesigner. Für all diese Berufe brauchst du vor allem ein gutes Auge und Sinn für Ästhetik.

Als Fotograf machst du Fotos, entweder auf die klassische, herkömmliche Art oder digital. In deiner Ausbildung lernst du, wie man ein Bild richtig plant, du Farben und Licht gezielt einsetzen kannst und Personen oder Requisiten optisch ansprechend positionierst. In deiner Ausbildung hast du die Wahl zwischen 4 Schwerpunkten: Porträtfotografie, Produktfotografie, Industriefotografie und Architektur- und Wissenschaftsfotografie. Je nach deinen Interessen kannst du also Personen, Objekte, Gebäude oder auch Landschaften fotografieren. Nach deiner abgeschlossenen Ausbildung kannst du nicht nur in Fotostudios arbeiten, sondern auch bei Zeitungs- und Zeitschriftenverlagen oder Werbe- und Medienagenturen tätig werden.

In deinem Berufsalltag als Kommunikationsdesigner dagegen beschäftigst du dich vor allem mit dem Anfertigen von Entwürfen von Online- oder Offline-Werbung, der Auswahl von Gestaltungsmitteln und Materialien sowie der Kalkulation von Kosten für das jeweilige Angebot. In deiner Ausbildung dreht sich alles um das Thema visuelle Kommunikation. Du kümmerst dich um das Entwerfen aller möglichen Werbeformen, Werbeanzeigen, Prospekten und TV-Spots. Wichtig ist, dass du immer auf dem neuesten Stand der Trendentwicklung bist, um den Kunden bestmöglich beraten zu können.

In den letzten Jahren haben sich auch immer mehr neue kreative Berufe im Bereich der Sozialen Medien entwickelt. So kannst du auch als Blogger oder Influencer selbstständig tätig werden. Als Influencer oder Blogger inszenierst du dich und deinen Alltag in den digitalen Medien auf deinem eigenen Blog oder auf sozialen Netzwerken. Zum täglichen Business gehören hier aber auch eine kreative Themenplanung und das tägliche Erstellen von Blogbeiträgen bzw. Posts. Hier führst du zum Beispiel auch Fotoshootings oder Videodrehs durch und bist für die gesamte Nachbearbeitung alleine zuständig. Wenn du hier erfolgreich sein möchtest, musst du deinen eigenen Stil entwickeln, authentisch und stets im Trend sein, um für deine Community interessant zu bleiben.

Kreative Berufe in Technik & IT

Nicht nur Mode und Medien habe kreative Ausbildungsberufe zu bieten, auch technische Berufe verlangen oft Kreativität und gestalterische Fähigkeiten.

Der Bauzeichner erstellt beispielsweise maßstabsgerechte Zeichnungen für Bauvorhaben, der Modellbauer fertigt zur Visualisierung Modelle an und der Fachinformatiker kreiert benutzerfreundliche Oberflächen, die auch von Laien bedient werden können. Hier ein paar technische Ausbildungsberufe, bei denen durchaus Kreativität gefragt ist:

Gestalterische Berufe

Kreativ sein und gestalten kann man auch in diesen 2 beliebten Berufen: Koch & Florist.

Als Koch bist du nicht nur zuständig für die Zubereitung von Gerichten, sondern planst auch Menüs und sorgst dafür, dass Speisen rechtzeitig fertig sind. Hier kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen und ausprobieren, welche Speisen und Lebensmittel lecker kombiniert werden können. Auch Personal- und Speisepläne, Einkäufe und deren fachgerechte Lagerung fallen in deinen Aufgabenbereich. Nach deiner abgeschlossenen Ausbildung kannst du dann in Küchen von Restaurants, Hotels, Kantinen, Krankenhäusern und Catering-Firmen tätig werden. Vielleicht wirst du ja auch irgendwann ein prominenter Fernsehkoch..

Gestalten kannst du auch als Florist. Du fertigst Sträuße, Kränze und Gestecke kreativ aus Blumen an. Auch das Schaufenster kannst du individuell und künstlerisch dekorieren. Außerdem berätst du Kunden und gibst Tipps für die richtige Pflege. Alles, was du dafür brauchst, lernst du in deiner Ausbildung. Man zeigt dir, wie du Pflanzen arrangierst und versorgst, wie der Einkauf und die Vermarktung ablaufen und wie man die eingekauften Pflanzen und Waren richtig lagert. Später kannst du einerseits in Blumenfachgeschäften oder in Gärtnereien arbeiten. Andererseits kannst du auch für die Auslieferung von Blumen zuständig sein, da immer mehr Menschen ihre Bestellungen online tätigen.

Künstlerische Berufe im Bereich Darstellende Kunst

Du wolltest schon immer auf die große Bühne und dein Talent vor Publikum unter Beweis stellen? Dann stehen dir zum Beispiel die Ausbildungen zum Tänzer, Sänger, MusikerSchauspieler oder auch Musicaldarsteller offen.

Als Schauspieler oder Musicaldarsteller ist es wichtig, dass du verschiedenste Charaktere verkörpern kannst. Du eignest dir Text an und machst dich so immer mehr mit deiner Rolle vertraut. Wenn du diesen Job ausführen möchtest, solltest du meist eine Schauspielausbildung an einer Berufsfachschule oder an einer privaten Schauspielschule absolvieren.

Aber auch hinter der Bühne sind Künstler gefragt, etwa Maskenbildner oder Bühnenmaler und Bühnenplastiker. Talent und Kreativität sind hier das Maß aller Dinge.

Künstlerische Berufe im Bereich Handwerk

Handwerkskunst interessiert dich? Diese Berufe und noch mehr zeigen wir dir jetzt:

Ob aus Edelmetallen, Stein, Holz, Glas oder Porzellan, im Handwerk werden aus den unterschiedlichsten Materialien kleine und große Kunstwerke geschaffen. Mit Edelmetallen arbeiten zum Beispiel der Goldschmied, Silberschmied oder auch der Edelsteinschleifer. Als Goldschmied bist du Künstler und Handwerker zugleich. Basiswissen und Spezialkenntnisse lernst du in der 3,5-jährigen Ausbildung. So werden dir grundlegende Techniken wie das Legieren und Formen von Metall sowie das Anfertigen und Reparieren von Schmuckstücken beigebracht. Im 3. Jahr kannst du dich für eine von 3 Fachrichtungen entscheiden. Du hast die Wahl zwischen den Bereichen Ketten, Schmuck und Juwelen.

Der Edelsteinschleifer kümmert sich um die Bearbeitung der härtesten natürlichen Stoffe der Welt. Du lernst in deiner Ausbildung genau, wie du mit Rohdiamanten und anderen Edelsteinen umgehen musst, um ihnen den wunderschönen Feinschliff zu verpassen. Wichtig ist hier, dass du die Struktur sowie physikalischen und chemischen Eigenschaften einschätzen kannst, um dann das weitere Vorgehen zu bestimmen.

Holzbildhauer

Stein bringt der Steinmetz oder Steinbildhauer in Form, Holz der Holzbildhauer und Metall der Metallbildner. In deiner Ausbildung lernst du alles Wichtige über Bearbeitung von jeglichen Arten von Stein, Restaurierung von Denkmälern und Fassenden und Anfertigung von verschiedenen Produkten, wie beispielsweise Treppen oder Grabsteinen. Nach abgeschlossener Ausbildung kannst du in Museumswerkstätten, Kirchenbauämtern oder Restaurierungsbetrieben tätig werden.

 

Glas- und Porzellanmaler

Glas und Keramik gestalten unter anderem Glas- und Porzellanmaler. Von Glasbearbeitung, Schleifen, Sägen oder Bohren bis Siebdruck lernst du hier verschiedene Techniken zur Bearbeitung von Glas und Porzellan kennen.  Für diesen Beruf solltest du Kreativität und auch handwerkliches Geschick mitbringen, da du mit unterschiedlichen Materialien und Techniken in Berührung kommst.

Aber auch der Uhrmacher, Graveur oder Konditor gestaltet mit seinen Händen. Fingerfertigkeit und handwerkliches Geschick werden daher in diesen künstlerischen Berufen großgeschrieben. 

Berufe-Lexikon

Bildnachweis: auf Seite Bildnachweis