AZUBIYO Logo
Verstanden {{note.titel}}
{{note.text}}

Berufe » Ausbildung Visagist

Visagist – Ausbildung & Beruf

Egal ob auf der Theaterbühne, dem roten Teppich oder hinter der Kamera – die Menschen dort sehen immer makellos aus. Dabei vergessen wir oftmals, dass hinter diesem perfekten Bild eine Menge Zeitaufwand steckt. Du willst dafür sorgen, dass Menschen sich in ihren besonderen Augenblicken nicht um ihr Aussehen sorgen müssen? Dann ist Visagist genau der richtige Beruf für dich!

Was macht eine Visagistin bzw. ein Visagist?

Egal ob Einzelpersonen oder eine ganze Gruppe – ein Visagist sorgt dafür, dass Menschen an ihrem großen Tag keinerlei Gedanken an ihr Aussehen verschwenden müssen. Als Visagist kaschierst du Hautunebenheiten, Rötungen, Narben und andere Hautunreinheiten. Falls du etwas Abwechslung in deinen Arbeitstag bringen willst, hast du zudem die Möglichkeit, Schulungen oder Schminkkurse abzuhalten und anderen deine Technik näherzubringen.

Wo arbeitet ein Visagist?

Das Arbeitsumfeld eines Visagisten ist sehr flexibel – du kannst dich eigenständig machen und in deinem eigenen Studio oder Atelier hantieren oder aber zum Beispiel in einem Friseursalon arbeiten. Auch besteht die Möglichkeit deine Tätigkeit in Drogerien oder Kaufhäusern auszuführen oder direkt das Theater und Filmsets als deinen Arbeitsplatz zu bezeichnen.

Welche Fähigkeiten braucht ein Visagist?

Ausbildung Visagist
Lidschatten und Pinsel

Als Visagistin bzw. Visagist ist es wichtig, dass du in Stresssituationen nicht in Panik ausbrichst und vor allem Ruhe bewahrst. Auch solltest du flexibel sein, da die Arbeit als Visagist oftmals mit viel Reisen verbunden ist, Präzisions- und Genauigkeit ist in diesem Beruf ein Muss, ebenso solltest du gut mit Menschen umgehen können und eine kreative Ader besitzen.

Visagist werden – so geht’s

Die Ausbildung zur Visagistin findet meistens an speziellen Visagistenschulen statt, weshalb du damit rechnen musst, dafür zahlen zu müssen. Auch solltest du beachten, dass die Inhalte und Dauer der Ausbildung somit von Schule zu Schule verschieden sind. Des Weiteren sollte dir bewusst sein, dass eine Visagisten Ausbildung so an sich nicht existiert. Viel mehr kannst du eine duale Ausbildung zum Kosmetiker oder Maskenbildner starten. Oder aber du absolvierst eine kaufmännische Weiterbildung zum Fachwirt für Kosmetik und Wellness. Demnach stehen dir viele Türen offen, wie du zum Traumberuf Visagist gelangen kannst.

Voraussetzungen für die Ausbildung Visagistin

Vorab musst du wissen, dass die Visagisten Ausbildung keine anerkannte Berufsausbildung ist. Du kannst sie an speziellen Schulen absolvieren, für die du rechtlich keine bestimmte Vorbildung mitbringen musst. Vorausgesetzt werden dort aber oft ein mittlerer Schulabschluss und ein bestimmtes Mindestalter.

Das lernst du in der Ausbildung

Es gibt keine allgemeinen Inhalte für die Ausbildung zum Visagist. Mit großer Wahrscheinlichkeit beschäftigst du dich mit dem Erlernen verschiedener Schminktechniken und deren Anwendung. Doch auch Bodypainting oder das Auftragen von speziellem Make-Up könnten zum Beispiel Teil deiner Ausbildung sein.

Alternativen zur Visagisten-Ausbildung 

Du liebst es dich selbst oder andere zu schminken und wünschst dir einen Beruf, in welchem du diese Leidenschaft ausüben kannst, aber Visagist sagt dir nicht zu? Das ist kein Problem, denn im kosmetischen Bereich gibt es noch weitere Ausbildungsberufe, mit welchen du dich befassen kannst:

Ausbildung Visagist
Arbeitsutensilien eines Maskenbildners

Ausbildung zum Maskenbildner

Als Maskenbildner bist du besonders darauf spezialisiert, Menschen in der Theater- und Filmbranche dabei zu helfen äußerlich in ihre Rolle zu schlüpfen. Dazu gehören beispielsweise das Erstellen von Perücken oder plastischen Gesichts- und Körperteilen oder aber das Anwenden einer bestimmten Schminktechnik. Dein Interesse ist geweckt? Dann kannst du dich im Berufsprofil Maskenbildner über die Ausbildung informieren.

Ausbildung zum Kosmetiker

Der Beruf Kosmetiker ist sehr facettenreich. Im Vordergrund steht bei diesem Beruf der Kundenkontakt. Kosmetiker beraten ihre Kunden zu verschiedenen Themen, wie pflegende und dekorative Kosmetik, und führen Behandlungen am ganzen Körper durch. Weitere Informationen findest du im Berufsbild Kosmetiker.

Bildnachweis:
„Visagistin bei der Arbeit" © ADS Portrait / Shutterstock.com
„Lidschatten und Pinsel" © Ingo Bartussek / Fotolia
„Arbeitsutensilien eines Maskenbildners" © neirfy / Fotolia