AZUBIYO Logo

Kommunikationsdesigner – Ausbildung & Beruf

Ob online oder offline, auf dem Weg zur Schule oder zu Hause auf dem Sofa: Werbung begleitet uns heute fast überall. Der Kommunikationsdesigner ist der kreative Kopf hinter den bunten Botschaften.

Was macht ein Kommunikationsdesigner?

Die Ausbildung Kommunikationsdesigner dreht sich rund um das Thema visuelle Kommunikation. Als Kommunikationsdesigner bist du Schöpfer aller denkbaren Werbeformen. Ob Werbeanzeigen auf Webseiten und in Printprodukten, Prospekte oder TV-Spots: Kommunikationsdesigner entwerfen die unterschiedlichsten Arten von Werbung, setzen diese um und kümmern sich auch um Marketing- und Vertriebskonzepte.

Im Berufsalltag beschäftigen sich Kommunikationsdesigner vor allem mit dem Anfertigen von Entwürfen für Online- und Offline-Werbung, der Auswahl von Gestaltungsmitteln und Materialien sowie der Kalkulation der Kosten für das jeweilige Angebot. Diese Entwürfe müssen mit dem Kunden abgesprochen und gegebenenfalls abgeändert werden, bevor sie reproduziert werden dürfen. Auch die Kontrolle der darauffolgenden Produktion ist Aufgabe des Kommunikationsdesigners. Bei dieser Beschäftigung ist es besonders wichtig, immer auf dem neuesten Stand der Trendentwicklung zu sein, um diese in die Entwürfe einarbeiten und den Kunden fachkundig beraten zu können.

In der Ausbildung Kommunikationsdesigner können aber ganz unterschiedliche Aufgabenbereiche im Vordergrund stehen – je nach Betrieb, Branche und beruflicher Position. Welche Schwerpunkte du in deiner Ausbildung erlernst, regeln die verschiedenen Berufsfachschulen selbstständig.

Als Kommunikationsdesigner bzw. Kommunikationsdesignerin kannst du in der Werbung, bei Verlagen, in PR-Agenturen sowie anderen Medienbereichen tätig werden. Dein Arbeitsplatz sind vor allem Büro- und Konferenzräume. Teilweise bist du auch direkt beim Kunden vor Ort tätig.

Art der Ausbildung

schulisch (Berufsfachschule und Betriebspraktika)

Dauer der Ausbildung

meist 3 Jahre

Zuständige Stelle

jeweilige Berufsfachschule oder Berufskolleg

Schulische Voraussetzungen

Die Voraussetzungen für die Ausbildung Sozialassistent sind je nach Bundesland bzw. Fachschule anders geregelt. Meist wird für diese Ausbildung ein mittlerer Bildungsabschluss vorausgesetzt. Daneben müssen Bewerber eine Mappe mit eigenen künstlerischen Arbeiten vorlegen.

Quelle: Verordnungen der jeweiligen Fachschulen und Bildungseinrichtungen

Wie gut passt dieser Beruf zu dir? Jetzt Eignung testen!

Bildnachweis: „Skizze und Stifte" © Delux / Fotolia