AZUBIYO Logo
Berufe mit Medien

Berufe » Medienberufe

Interessante Berufe rund um Medien

Eintönig, monoton, trocken, langweilig, trist… All das sollte dein Beruf auf keinen Fall sein! Du bist auf der Suche nach einem spannenden, zukunftsorientierten Beruf im Bereich Medien, der zusätzlich Abwechslung und Vielfalt bietet? Wie wäre es dann mit einem der folgenden Medienberufe?

Jetzt passende Ausbildung oder Duales Studium finden

Irgendwas mit Medien gefällig?

Medien sind aus unserer Zeit nicht mehr wegzudenken und beeinflussen uns in unserem Alltag. Sie bieten unendliche Möglichkeiten und Einsatzgebiete. Dir stehen zahlreiche interessante Berufe im Bereich Medien, Verlag und Druck und Funk und Fernsehen sowie Social Media zur Auswahl – rund um die Konzeption, Produktion und den Vertrieb medialer Erzeugnisse, wie Bücher, Zeitungen, DVDs, Kalender und Zeitschriften.

Als Mediengestalter Digital und Print entwirfst und gestaltest du gedruckte und digitale Informationsmittel. Wie man Texte erstellt, Grafiken und Bilder bearbeitet und ein ansprechendes Layout erstellt, lernst du in der Ausbildung. Damit aus den Entwürfen auch Produkte zum Anfassen werden, gibt es die Medientechnologen Druck. Diese überwachen den gesamten Druckvorgang, justieren Druckmaschinen und kontrollieren die Druckqualität. Wenn dich eher die großen Zusammenhänge interessieren, kannst du dich als Medienkaufmann Digital und Print versuchen. Medienkaufleute steuern und kontrollieren den gesamten Ablauf, vom Entwurf der Medienprodukte über deren Herstellung bis hin zur Vermarktung und den Vertrieb.

Du möchtest kreativ, eigenständig und auf dich gestellt innerhalb der Medien arbeiten? Als Influencer produzierst du deinen eigenen Content und übst Einfluss auf deine Community aus. Ob Beauty, Mode oder Fitness, hier sind deinen Interessen keine Grenzen gesetzt. Hierfür nutzt du deinen eigenen Blog oder auch soziale Netzwerke und präsentierst so dich selbst und deine Gedanken in Fotos, Videos oder Blogbeiträgen.

Als Blogger befüllst du deine eigene Website regelmäßig mit neuen Beiträgen zu einem selbstgewählten Themenkomplex. Dazu solltest du erst eine Themenauswahl treffen und dann zusätzlich planen wann, wo und wie der Artikel veröffentlicht werden soll. Auch Marketing spielt hier eine große Rolle, damit dein Blog gelesen wird. Vorwissen in Suchmaschinenoptimierung und Webdesign schadet also auch nicht.

Als Youtuber suchst du dir ebenfalls ein Live-Style-Thema aus, auf das du dich auf deinem Kanal spezialisierst. Du produzierst deine Videos selbst, pflegst Kontakt zu deinen Followern und sorgst für dein eigenes Marketing. Technisches Wissen und Know-How ist hier von Vorteil, um deine Videos richtig aufnehmen und schneiden zu können. Beachte jedoch, dass du Youtuber nicht über Nacht wirst und es keine Ausbildung für diesen Beruf gibt.

Faszination Technik und IT

Unsere heutige Zeit ist gekennzeichnet durch schnelle, dynamische Änderungen und immer neuen Technologien. Gerade in der IT- und Technik-Welt sorgt das für stetige Innovation und moderne Ideen. Ob Künstliche Intelligenz oder auch Roboter, wer weiß schon was in den nächsten Jahren alles möglich sein wird? Du möchtest gerne ein Teil dieser rasenden Entwicklung sein? Dann schau dir die folgenden Berufe gut an, vielleicht ist ja dein Traumberuf dabei?

Als Packmitteltechnologe entwirfst du die passenden Verpackungen für die unterschiedlichsten Zwecke mittels spezieller Software. Im Beruf Bauzeichner planst du ganze Bauwerke auf dem Papier.

Und als Fachinformatiker erstellst du spezielle Software mit den unterschiedlichsten Funktionen oder planst komplexe Netzwerke. Du konzipierst die unterschiedlichsten Programme und Anwendungen und entwickelst zudem nutzerfreundliche Bedienoberflächen. In deiner Ausbildung lernst du alles über verschiedene Programmiersprachen und spezielle Entwicklertools. Auch in der PC-Spieleentwicklung werden immer Fachinformatiker gebraucht. 

Als Softwareentwickler kümmerst du dich um das Entwerfen und Programmieren von Softwareprogrammen für unterschiedlichste Zwecke und Bereiche. Ob Computer, Waschmaschine, Smart-Home oder Navigationssysteme, hier steht dir eine Reihe von unterschiedlichen Einsatzgebieten zur Verfügung. Du bewältigst komplexe Aufgaben und entwickelst Lösungen für spezielle Probleme. Jeder Auftrag ist individuell und muss dementsprechend genau analysiert und dokumentiert werden. Da du je nach Kunde unterschiedliche, neue Software entwickelst, musst du verschiedene Programmiersprachen, wie C++ oder Java beherrschen. Die IT ist ein sehr schnelllebiges Gebiet, neue Innovationen können innerhalb von wenigen Jahren Standard werden oder sogar veralten. Durch die neuen technischen Möglichkeiten und Ideen, wird dir also nie langweilig.

Als Web-Designer liegt es in deiner Hand, Webseiten von Firmen und Kunden ansprechend zu gestalten und zudem für einen informativen Inhalt zu sorgen. Eine kreative Ader als auch Kommunikationsstärke sind hier gefragt, um das Produkt nach Wünschen des Kunden gestalten zu können und mit ihm umgehen zu können. Auch in diesem Bereich gibt es durch die Digitalisierung immer mehr vielfältige Möglichkeiten, weswegen du hier nie auslernst.

Du hast besonders viel Spaß beim Gaming und würdest das am liebsten den ganzen Tag machen? Dann ist der Beruf des E-Sportlers vielleicht eine Möglichkeit für dich. Bei E-Sport handelt es sich um einen digital stattfindenden sportlichen Wettkampf. Als E-Sportler nimmst du an Wettkämpfen in unterschiedlichen Spielen teil und versuchst diese zu gewinnen. Man unterscheidet vier Disziplinen: Echtzeit-Strategiespiele, Ego-Shooter, Sportsimulationen und Beat’em up Actionsiele. Um E-Sportler zu werden musst du hart trainieren, entweder an einer Konsole, wie der Playstation oder der XBOX oder am PC. Beachte jedoch, dass es keine Ausbildung zum E-Sportler gibt und nur wenige den Sprung vom Amateur zum Profi schaffen.

Studium im Bereich Medien

Um im Bereich Medien Karriere zu machen, hast du natürlich auch noch die Möglichkeit an einer Universität oder Hochschule zu studieren. Wir geben dir hier einen kleinen Überblick über verschiedene Studiengänge mit Medien.

  • Kommunikationswissenschaft
  • Medienmanagement
  • Medienwissenschaften
  • Journalismus
  • Medien- und Kommunikationsdesign/ Grafikdesign

Die Kommunikationswissenschaft interessiert sich für jegliche Möglichkeit der menschlichen Kommunikation und nimmt also sowohl interpersonale als auch massenmediale Kommunikation ins Auge. Im Medienmanagement Studium beschäftigst du dich mit dem wirtschaftlichen Erfolg von Medien und Ideen und erwirbst somit auch betriebswirtschaftliches Wissen. In den Medienwissenschaften geht es um die wissenschaftliche Erforschung von Medien und öffentlicher Kommunikation. Du untersuchst Printmedien, Hörfunk aber auch Fernsehen. Im Journalismus Studium wirst auf deine Tätigkeit als Redakteur oder Reporter vorbereitet, in dem dir Methoden zu Themenfindung, Recherche, Dreh- und Schnitt aber Schreiben und Layout an die Hand gelegt werden. Um visuelle Kommunikation geht es im Studium Medien- und Kommunikationsdesign oder Grafikdesign. Du lernst Inhalte wie Typografie, Illustration, Web Design oder auch Fotografie und Film besser kennen.

Bei den Studiengängen mit Medien war für dich nichts dabei? Dann schau doch mal gerne bei unseren Dualen Studiengängen vorbei:

Weitere Berufe und Infos

Bildnachweis: siehe Seite Bildnachweis