AZUBIYO Logo

Content Manager / Content Managerin
Ausbildung & Beruf

Content Manager / Content Managerin
Content Manager / Content Managerin

Wenn du dich fragst „Was ist ein Content Manager?“, dann bist du damit nicht alleine. Durch die digitale Welt entstehen zahlreiche neue Berufe und Berufsbezeichnungen. Kein Wunder also, wenn du den Beruf Content Manager und die Aufgaben noch nicht kennst. Hier erfährst du alles Wichtige über den Beruf.

Was ist ein Content Manager (m/w/d)?

Als Content-Manager bist du für die Inhalte auf Webseiten verantwortlich. Auch dieser Text, den du gerade liest, ging durch die Hände eines Content Managers. Denn in diesem Beruf fütterst du die Webseiten mit Inhalten. Das können Blogs, Onlineshops oder andere Webseiten sein. Nicht immer schreibst du die Texte selber. Vielmehr planst du passende Inhalte vom Anfang bis zum Ende. Das reicht von der strategischen Planung bis zum Einpflegen des Contents. Das Content-Management begleitet den gesamten Prozess, von der Idee bis zur Veröffentlichung.

Die Inhalte pflegst du über ein sogenanntes Content-Management-System (CMS) ein. Auch die Verwaltung des Systems und der Inhalte gehört zu deinen Aufgaben als Content-Manager. Neben den digitalen Inhalten wie Texten, Bildern und Videos übernimmst du Planungsaufgaben. Bei der Entstehung einer neuen Webseite beteiligst du dich und optimierst den Internetauftritt. Für die Optimierung und Kontrolle erstellst du Analysen, Statistiken und Erfolgsmessungen. Anhand der Ergebnisse planst du weitere Schritte für die Webseite.

Welche Fähigkeiten sind hilfreich als Content Manager?

Für deine Aufgaben als Content-Manager benötigst du besonders textliches Geschick. Dadurch kannst du die Texte ideal vorbereiten, optimieren und fehlerfrei veröffentlichen. Vorteile im Berufsalltag hast du, wenn du ein gutes Organisationstalent bist. Denn der gesamte Prozess benötigt eine entsprechende Organisation, damit keine Probleme oder Verzögerungen auftreten. Mit Kreativität punktest du ebenfalls. Diese hilft dir bei der Erstellung ansprechender Inhalte für verschiedene Zielgruppen.

Das Content-Management kannst du als eine Schnittstelle zwischen verschiedenen Abteilungen ansehen. Hierzu gehören beispielsweise:

  • das Marketing,
  • die Technik
  • und eventuell der Vertrieb.

Damit die Koordination läuft, arbeitest du als Contentmanager viel mit den Kollegen zusammen. Teamfähigkeit ist bei der Kommunikation ein großer Vorteil. Für die Arbeit mit dem CMS verfügst du bestenfalls über ein technisches Grundverständnis.

Wo arbeitet ein Content Manager?

Als Content Managerin kannst du in zahlreichen Branchen arbeiten. Eine Möglichkeit ist die Anstellung in einem Unternehmen, für das du die hauseigene Webseite sowie weitere digitale Kanäle betreust. Durch den Einsatz im Unternehmen kannst du gezielt die Inhalte in optimaler Abstimmung planen, organisieren und veröffentlichen. 

Nicht immer übernimmt das Unternehmen das Content-Management eigenständig. In solchen Fällen beauftragt das Unternehmen eine Agentur. In solch einer Agentur kannst du arbeiten und die Betreuung übernehmen. Dabei betreust du nicht immer nur ein einziges Unternehmen, sondern häufig mehrere verschiedene Kunden. Das bringt Abwechslung in deinen Arbeitsalltag.

Content Manager werden

Eine gezielte Content Manager-Ausbildung gibt es bisher nicht. Mit verschiedenen Studiengängen oder Ausbildungsberufen kannst du den Grundstein für deine Karriere im Content-Management legen. Welchen Weg du wählst, entscheidest du selbst.

Content Manager mit Studium werden

Einige Studiengänge bieten sich hervorragend an, wenn du anschließend im Content-Management arbeiten möchtest. Hierzu gehören folgende Studiengänge:

  • Germanistik (Schwerpunkt Linguistik, Medien)
  • Journalistik
  • Medienwirtschaft
  • Public Relations und Öffentlichkeitsarbeit
  • Publizistik und Kommunikationswissenschaft

In diesen Studiengängen erlernst du unter anderem die Grundlagen der Medienproduktion. Natürlich gehören Marketing und Vertrieb genauso zum Unterricht wie Internettechnologien. Für die Dauer des Studiums kannst du 3 Jahre für den Bachelor und weitere 2 Jahre für den Master einplanen. Der Master ist optional und keine Pflicht für die Arbeit als Content Managerin.

Content Manager mit Ausbildung werden

Nicht nur ein Studium qualifiziert dich für die Aufgaben im Content-Management. Verschiedene Ausbildungsberufe bieten dir eine gute Grundlage, mit der du in das Berufsfeld einsteigen kannst. Ein beliebter Weg geht über eine Ausbildung als Journalist. Auch die Ausbildung zum Redakteur ist für den Beruf als Contentmanager hilfreich. Du bist jahrelanger Blogger und erfolgreich? Dann hast du ebenfalls mithilfe deiner Erfahrung die Möglichkeit, als Content Manager in einem Unternehmen zu arbeiten.

Alternative Berufe mit Medien

Du möchtest gerne etwas mit Medien arbeiten? Dann hast du zahlreiche Möglichkeiten, denn die Welt der Medien hält viele Berufe für dich bereit. Von Blogger, über Grafikdesigner und Kameramann bis hin zum Radiomoderator. Eine Übersicht über passende Berufe findest du hier: Medienberufe

Weitere Infos

Bildnachweis: „Content Managerin bei der Arbeit" © insta_photos - stock.adobe.com; „Journalistin bei der Arbeit" © fizkes - stock.adobe.com; „Redakteure bei der Arbeit" © Robert Kneschke - stock.adobe.com; „Blonde Frau am Computer" © Goodluz - Fotolia