Berufe von A bis Z » Berufsfelder

Berufsfelder

Du möchtest eine Ausbildung machen, hast aber noch gar keine Idee, welcher Beruf für dich in Frage kommt?

Dann hilft dir vielleicht ein erster Überblick über 5 große Berufsfelder und mögliche Ausbildungsberufe. Je nach persönlichen Interessen und Neigungen liegt dir ein bestimmtes Berufsfeld vielleicht besonders gut.

1. Mit Laborkittel und Mikroskop

Dich interessiert, was das Leben im Innersten zusammenhält? Wenn du in die Welt der Elemente, Moleküle und Elektronen eintauchen willst, kannst du das in einem der vielen Laborberufe im Berufsfeld Chemie, Biologie und Ernährung tun, zum Beispiel als Chemielaborant, Biologisch-Technischer Assistent oder Pharmakant.

Im Berufsfeld Ernährung, zum Beispiel als Fachkraft für Lebensmitteltechnik oder Brauer und Mälzer, verwandelst du die chemischen Bausteine in wohlschmeckende Nahrungs- und Genussmittel.

2. Erbauen, Erschaffen, Kreieren

Mit einer Berufsausbildung im Berufsfeld Handwerk erwirbst du ein einzigartiges Können und stellst Produkte her, die im Alltag der Menschen eine wichtige Rolle spielen – seien es wertvolle, handgefertigte Armbanduhren (Uhrmacher), köstliche Sahnetorten (Konditor), edle Holzmöbel (Tischler), die schönsten Frisuren (Friseur) oder ganze Einfamilienhäuser (Maurer).

Das heißt auch: Handwerker werden immer und überall gebraucht. Ein Beruf im Handwerk ist also eine zukunftssichere Basis für deine Karriere.

3. Eintauchen in die Welt der Bits und Bytes

Die IT-Branche wächst und wächst und wächst… Modernste Technik umgibt uns heute überall: Immer neue Smartphones, Computerprogramme und High-Tech-Geräte strömen auf den Markt. Da braucht es eine Vielzahl an Fachkräften, die sich mit der Technik auskennen und immer Neues entwickeln.

Ein Beruf im Berufsfeld IT und Elektrotechnik ist also eine sichere Wahl! Im Bereich Elektronik stehen beispielsweise die Ausbildungen zum Elektroniker, Elektroniker für Automatisierungstechnik, Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme oder Industrieelektriker zur Wahl.

Interessierst du dich mehr für den Bereich Informationstechnik (IT), dann könntest du zum Beispiel Fachinformatiker, IT-System-Elektroniker oder Informatikkaufmann werden.

Berufe mit Schwerpunkt Technik und Mechanik bieten die Berufsfelder Technik, Metall und Maschinenbau.

4. Die Bilanz stimmt: Berufe in Handel & Vertrieb

Berufsfelder gibt es viele, doch keines ist so beliebt, wie die kaufmännischen Berufe. Wenn du früher mit großer Begeisterung Kaufladen gespielt hast und weißt, dass brutto nicht gleich netto ist, könntest du der geeignete Kandidat für eine Ausbildung mit Schwerpunkt Handel und Vertrieb sein!

Kaufmännische Berufe gibt es in den unterschiedlichsten Bereichen, sei es in Hotel und Tourismus (Hotelfachmann, Tourismuskaufmann), im Handel (Kaufmann im Einzelhandel, Kaufmann im Groß- und Außenhandel) oder im Bereich Finanzen (Bankkaufmann, Versicherungskaufmann).

5. Für andere da sein: Helfen, Heilen, Pflegen

Gesundheitsberufe sind Zukunftsberufe. Warum? Weil die Menschen immer älter werden und eine besonders intensive medizinische Pflege und Betreuung benötigen.

Wenn du gerne mit Menschen arbeitest, ein fürsorgliches Wesen hast und dich gut in andere hineinversetzen kannst, dann könnte ein Beruf aus dem Bereich Medizin, Pflege und Gesundheit etwas für dich sein. Versorge beispielsweise alte und pflegebedürftige Menschen (Altenpfleger), betreue Kinder und Jugendliche (Kinderpfleger, Erzieher) oder unterstütze Ärzte bei medizinischen Untersuchungen (Medizinischer Fachangestellter).

Weitere Gesundheitsberufe bieten die Berufsfelder Sport, Therapie und Reha.