AZUBIYO Logo

Berufe » Berufe am Flughafen

Berufe am Flughafen im Überblick

Fliegen ist heute eine selbstverständliche Art der Fortbewegung. Mehr als 500 Flugzeuge starten alleine vom Flughafen München aus täglich. Ohne die Mitarbeiter dort würde das reinste Chaos ausbrechen. Fliegen hat dir schon immer Spaß gemacht und du magst die Atmosphäre am Flughafen? Dann ist eine Ausbildung am Flughafen genau das Richtige für dich! Doch welche Berufe gibt es am Flughafen überhaupt und welcher passt zu dir? 

Es gibt grundsätzlich 2 Möglichkeiten für eine Ausbildung am Flughafen – entweder du arbeitest am Boden und gehörst zu dem sogenannten Bodenpersonal oder du hebst einfach als Pilot oder Flugbegleiter mit dem Flugzeug ab! Das Bodenpersonal kann man in 2 Bereiche unterteilen, in die kaufmännischen und in die technischen Berufe.

Kaufmännische Ausbildung am Flughafen

Am Flughafen werden viele kaufmännische Ausbildungsberufe angeboten vom Servicekaufmann im Luftverkehr und dem Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung bis zum Luftverkehrskaufmann kannst du hier alles erlernen.

Was macht ein Servicekaufmann im Luftverkehr?

Servicekaufmann Luftverkehr
Servicekauffrau im Luftverkehr

Als Servicekaufmann im Luftverkehr hast du viele unterschiedliche Aufgaben: Du kümmerst dich um die Zufriedenheit der Reisenden, indem du ihre Reisepässe prüfst und ihre Gepäckstücke beim Einchecken entgegennimmst. Eine andere Aufgabe ist das Besänftigen von aufgebrachten Gästen, wenn der Flug Verspätung hat oder der gewünschte Platz bereits belegt ist. Du hast allerdings nicht nur Kundenkontakt, sondern arbeitest auch eng mit der Flugzeugcrew zusammen. Du klärst sie über die Besonderheiten der Fluggäste auf, z.B. wenn ein Passagier noch nicht volljährig ist.

Eine weitere Tätigkeit von Servicekaufleuten ist das Erledigen von kaufmännischen Aufgaben wie das Bearbeiten von Zahlungsvorgängen und das Erstellen von Dienst- und Schichtplänen.

Weitere Infos zum Servicekaufmann im Luftverkehr

Was macht ein Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung?

Kaufmann Spedition und Logistik

Du organisierst den nationalen sowie internationalen Güterverkehr und entwirfst hierfür Terminpläne und wählst geeignete Transportmittel aus. Eine weitere Aufgabe ist das Vorbereiten von Verträgen und das Kalkulieren von Preisen. Außerdem lernst du, wie man Kunden richtig berät, betreut und wie Zahlungsvorgänge richtig bearbeitet werden.

Weitere Infos zum Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung

Was macht ein Luftverkehrskaufmann?

Luftverkehrskaufmann
Check-In-Schalter am Flughafen

In dieser Ausbildung lernst du, wie Streckenunterlagen erstellt und Verkaufsgespräche geführt werden. Zu deinen täglichen Aufgaben gehören die Flugzeugabfertigung und das Organisieren von Flugplänen. Außerdem kümmerst du dich um die Bordverpflegung. Eine weitere Aufgabe des Luftverkehrskaufmanns ist der Kontakt mit ausländischen Fluggesellschaften; hier legst du unter anderem Start- und Landezeiten fest.

Weitere Infos zum Luftverkehrskaufmann

Technische Ausbildung am Flughafen

Ohne Flugzeuge kein Flughafen! Damit diese einwandfrei funktionieren und die Passagiere sicher von A nach B fliegen können, sorgen unter anderem die Fluggerätelektroniker und Fluggerätmechaniker.

Welche Aufgaben hat ein Fluggerätelektroniker?

Fluggerätelektroniker
Flugzeug im Hangar

Die Aufgaben eines Fluggerätelektronikers sind sehr vielseitig und abwechslungsreich. Zum Beispiel lernst du, wie man elektrische und elektronische Systeme und Geräte in ein Fluggerät einbaut. Außerdem überprüfst du alle elektrischen Leitungen und den Autopiloten. Das oberste Ziel eines Fluggerätelektronikers ist die Gewährleistung der Sicherheit im Luftverkehr.

Weitere Infos zum Fluggerätelektroniker

Was macht ein Fluggerätmechaniker?

Fluggerätmechaniker
Fluggerätmechaniker

Fluggerätmechaniker stellen Fluggeräte und deren Triebwerke her, des Weiteren kümmern sie sich um die Wartung und Instandhaltung der Flugzeuge, damit Passagiere und Besatzung nicht gefährdet werden.

Auch die Herstellung von Bauteilen und ganzer Fluggeräte anhand technischer Zeichnungen gehören zum Berufsbild. Zusätzlich beheben Fluggerätmechaniker Störungen oder tauschen Teile aus.

Weitere Infos zum Fluggerätmechaniker

Traumberuf Flugbegleiter?

Als Flugbegleiter (auch Stewardess genannt) steht bei dir das Wohl des Passagiers an erster Stelle. Du bist sozusagen das Aushängeschild der jeweiligen Fluglinie! Du bist dafür zuständig, dass der Reisende sich den ganzen Flug gut betreut und sicher an Bord fühlt.

Was macht ein Flugbegleiter?

Flugbegleiter
Flugbegleiter

Dein Job beginnt schon mit einer Begrüßung beim Einsteigen der Gäste in den Flieger, anschließend kümmerst du dich um die Sicherheit in der Flugkabine, indem du kontrollierst, ob das Handgepäck sicher verstaut ist und alle Passagiere angeschnallt sind. Danach führst du die Sicherheitsanweisungen vor. Während des ganzen Flugs bist du der Ansprechpartner für die Reisenden und versorgst sie mit Essen und Trinken. Als Flugbegleiter musst du auch in Stresssituationen einen kühlen Kopf behalten und weiterhin ein Lächeln auf den Lippen tragen.

Wie wird man Flugbegleiter?

Doch wie wird man Flugbegleiter? Um Flugbegleiter werden zu können, musst du körperlich gesund und fit sein sowie eine Mindestgröße von 1,60m haben. Flugbegleiter ist kein anerkannter Ausbildungsberuf, sondern kann mittels Schulungen erlernt werden, welche mehrere Wochen dauern. Dort lernst du sowohl viel Theorie als auch Praxis. Die Schulungen werden von den jeweiligen Fluggesellschaften durchgeführt. Am Ende der Schulung legst du eine interne Prüfung ab, um anschließend als Flugbegleiter durchstarten zu können.

Bildnachweis:
„Flughafen" © gui yong nian / Fotolia
„Lächelnde Servicekauffrau mit Tickets" © Picture-Factory / Fotolia
„LKW und Container" © Gilles Paire / Fotolia
„Check-in Schalter am Flughafen" © www.danielberkmann.com / Fotolia
„Flugzeug in Halle" © NIKOLA FIFIC / Fotolia
„Mann mit gelber Jacke neben Flugzeug" © industrieblick / Fotolia
„Pilot und Flugbegleiterinnen" © Trish23 / Fotolia