AZUBIYO Logo

Servicekaufmann im Luftverkehr – Ausbildung & Beruf

„Hätten Sie lieber einen Platz am Gang oder am Fenster?“ – Servicekaufleute im Luftverkehr sorgen dafür, dass vor, während und nach dem Flug alles glatt läuft.

Was macht ein Servicekaufmann im Luftverkehr?

Das Berufsbild Servicekaufmann im Luftverkehr ist sehr abwechslungsreich. Die Hauptbeschäftigung besteht darin, Fluggäste aus aller Welt zu beraten und zu betreuen.

Im Berufsalltag steht bei Servicekaufleuten im Luftverkehr der Kundenkontakt im Mittelpunkt. Sie prüfen Reisepässe, buchen Tickets und nehmen Gepäckstücke auf. Bei ausländischen Passagieren müssen nicht nur Fremdsprachen angewendet, sondern auch kulturelle Hintergründe berücksichtigt werden. Beispielsweise gilt es in manchen Ländern Asiens als offensiv und bedrohlich jemandem direkt in die Augen zu sehen. Ein schwieriger und dennoch wichtiger Punkt sind Konfliktsituationen. Wenn ein Flug Verspätung hat oder der Fensterplatz bereits besetzt ist, müssen die Servicekaufleute die oft aufgebrachten und unhöflichen Kunden besänftigen und versuchen möglichst gute Alternativen vorzuschlagen. Ist ein Flugzeug zum Boarding bereit, sorgt der Servicekaufmann im Luftverkehr dafür, dass beim Einsteigen kein Gedränge entsteht. Wenn es bei den Passagieren Besonderheiten gibt – beispielsweise Minderjährige, die ohne Begleitung reisen – klärt der Servicekaufmann im Luftverkehr die Flugzeugcrew darüber auf und gibt Anweisungen, worauf zu achten ist.

Neben den kundenorientierten Tätigkeiten erledigen Servicekaufleute im Luftverkehr auch kaufmännische Aufgaben. Sie bearbeiten Zahlungsvorgänge, wobei sie aufgrund des internationalen Umfeldes häufig auch mit Fremdwährungen zu tun haben. Außerdem erstellen sie Dienst- und Schichtpläne und prüfen die Wirtschaftlichkeit der betrieblichen Leistungen.

Im Berufsbild Servicekaufmann im Luftverkehr können aber ganz unterschiedliche Aufgabenbereiche im Vordergrund stehen – je nach Betrieb, Branche und beruflicher Position. Welche Aufgaben du in deiner Ausbildung erlernst, regelt die Ausbildungsverordnung zum Servicekaufmann im Luftverkehr.

Als Servicekaufmann im Luftverkehr arbeitest du bei Flughafenbetrieben oder direkt bei Fluggesellschaften.

Art der Ausbildung

dual (Berufsschule und Betrieb), auch schulisch möglich

Dauer der Ausbildung

3 Jahre, Verkürzung auf 2-2,5 Jahre möglich

Zuständige Stelle

IHK

Schulische Voraussetzungen

Rechtlich gibt es keine schulischen Voraussetzungen für den Beruf Servicekaufmann im Luftverkehr. Laut Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) hatte die Mehrheit aller angehenden Azubis in der Vergangenheit (Fach-)Abitur, nämlich ungefähr drei Viertel. Die übrigen Ausbildungsanfänger brachten meistens den Realschulabschluss mit. Ein sehr kleiner Teil hatte den Hauptschulabschluss oder keinen Schulabschluss.

Quelle: Datensystem Auszubildende (http://www.bibb.de/dazubi)

Wie gut passt dieser Beruf zu dir? Jetzt Eignung testen!

Bildnachweis: „Lächelnde Flugbegleiterin mit Tickets" © Picture-Factory / Fotolia