AZUBIYO Logo
Verstanden {{note.titel}}
{{note.text}}

Stellenanzeigen richtig lesen

Oft enthalten Stellenanzeigen eine Menge Anforderungen an ihre Bewerber – seien es persönliche Eigenschaften, praktische Kenntnisse oder schulische Leistungen. Aber keine Panik: Du musst diese Anforderungen natürlich nicht zu 100% erfüllen.

Man unterscheidet hier zwischen „Muss-Kriterien“, die für eine Einstellung unbedingt notwendig sind, und „Kann-Kriterien“, die sich das Unternehmen von den Kandidaten zwar wünscht, die aber nicht zwingend vorhanden sein müssen. Wir zeigen dir, wie du Muss- und Kann-Kriterien voneinander unterscheidest und Stellenanzeigen richtig lesen und verstehen lernst.

Muss-Kriterien

(z.B. Schulabschluss, fachliche Fähigkeiten) werden meistens so oder ähnlich beschrieben:

  • „…wird vorausgesetzt…“
  • „…unbedingt notwendig…“
  • „…nur berücksichtigt, wenn…“
  • „…wird erwartet…“
  • „Sie haben…“
  • „Erforderlich sind…“
  • „Gesucht werden Bewerber mit…“
  • „Sie bringen mit…“
  • „Wir erwarten…“
  • „Voraussetzung sind…“

Kann-Kriterien

(z.B. praktische Erfahrungen) erkennt man an den folgenden Formulierungen:

  • „Idealerweise…“
  • „…wären von Vorteil.“
  • „…wünschenswert.“
  • „…gerne auch Erfahrungen mit…“
  • „Bevorzugt werden Bewerber…“
  • „Wenn Sie zusätzlich noch … mitbringen…“

Beispiel für eine Stellenanzeige mit Muss- und Kann-Kriterien

Damit du im folgenden Text die Kann- und Muss-Kriterien unterschieden kannst, sind die notwendigen Anforderungen an den Bewerber fett markiert:

„…Sie passen zu uns, wenn Sie flexibel, pünktlich, zuverlässig und sehr belastbar sind. Idealerweise können Sie gut im Team arbeiten und haben Erfahrung mit kaufmännischen Themen. Außerdem setzen wir hohe Eigeninitiative und Aufgeschlossenheit voraus. Wünschenswert wären außerdem Kritikfähigkeit und sehr selbständiges Arbeiten. Ihre Bewerbung kann nur berücksichtigt werden, wenn Sie mindestens eine gute Mittlere Reife abgeschlossen haben, besser noch die allgemeine Hochschulreife. Darüber hinaus bringen Sie gute Noten in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch mit und beherrschen den perfekten Umgang mit dem PC. Wünschenswert wären vor allem Erfahrungen in den MS Office- Anwendungen. …“

Das sollten Bewerber beachten

Gleiche deine Stärken und Fähigkeiten mit den in der Stellenanzeige genannten Anforderungen ab. Wenn du die Muss-Anforderungen einer Stellenanzeige erfüllst und zusätzlich vielleicht das ein oder andere Kann-Kriterium anzubieten hast, dann solltest du es mit einer Bewerbung auf jeden Fall versuchen.

Echte Stellenanzeigen, an denen du dein Wissen testen kannst, findest du zum Beispiel im AZUBIYO-Stellenmarkt.

Soft Skills und Hard Skills in Stellenanzeigen 

Neben der Einteilung in Muss- und Kann-Kriterien kann man auch zwischen sogenannten „harten“ und „weichen“ Faktoren unterscheiden: Was es mit diesen Soft und Hard Skills auf sich hat, erfährst du in einem anderen Artikel.

Bildnachweis: „Zeitung Stellenmarkt" © Daniel Ernst / Fotolia