AZUBIYO Logo

Ernährungsberater / Ernährungsberaterin
Gehalt & Verdienst

Ernährungsberater / Ernährungsberaterin
Ernährungsberater / Ernährungsberaterin

Ernährungsberater / Ernährungsberaterin
Gehalt & Verdienst

Gesunde und ausgewogene Ernährung fällt vielen ohne Hilfe schwer. Wie gut, dass es Ernährungsberater gibt, die individuelle Ernährungsprofile erstellen und anderen helfen, ihre persönlichen Ziele zu erreichen. Wichtig ist aber nicht nur der Erfolg deiner Kunden, sondern auch die Bezahlung. Wie hoch dein Gehalt als Ernährungsberater während und nach der Ausbildung ist, siehst du hier.

Ernährungsberater werden: Was verdient man während der Ausbildung?

Um Ernährungsberater zu werden, gehst du nicht den Weg einer klassischen dualen Ausbildung. Der Beruf wird im Rahmen von Weiterbildungen erlernt, für die du häufig bereits einen Beruf wie Diätassistent erlernt haben musst. Einige Bildungsanbieter ermöglichen einen Einstieg in die Ernährungsberaterausbildung auch ohne Vorbildung. Alle Lehrgangsangeboten haben aber eins gemein: Sie werden nicht bezahlt, sondern sind kostenpflichtig.

Manche Kurse für Ernährungsberater finden vor Ort, andere rein digital statt. Zusätzlich zu den Kursgebühren musst du manchmal noch Lehrmaterialien wie Bücher bezahlen oder Reise-, Verpflegungs- oder Unterkunftskosten.

Je nach Anbieter und Fokus des Lehrgangs liegen die Kosten zwischen 250 und 2.700 Euro.

Tipp: Die Kosten für die Ausbildung zum Ernährungsberater / zur Ernährungsberaterin musst du nicht unbedingt selbst tragen. In einigen Fällen ist die Übernahme der Kosten durch einen Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit oder das Jobcenter möglich.

Möchtest du während der Ausbildung schon Geld verdienen, solltest du dich für eine duale Ausbildung entscheiden. Sofern es sich nicht um eine schulische Ausbildung handelt, erhältst du hier monatlich eine Ausbildungsvergütung. Außer einer Laufbahn als Diätassistent könnte für dich auch der Beruf Sport- und Fitnesskaufmann interessant sein, denn auch Bewegung gehört zu einem gesunden Leben.

Wie viel verdienen Ernährungsberater im Beruf?

Hast du deine Ausbildung als Ernährungsberater abgeschlossen, kannst du selbstständig Ernährungsberatungen anbieten oder dich auf offene Stellen bewerben. Arbeit findest du beispielsweise in Wohngruppen, Kliniken oder Krankenhäusern. Auch einige Fitnessstudios arbeiten mit internen Ernährungsberatern, um ihren Mitgliedern einen besonderen Service zu bieten.

Wie hoch das Ernährungsberater Gehalt ist, lässt sich pauschal nicht sagen. Deine Bezahlung hängt stark von deiner persönlichen Spezialisierung und deinem Arbeitgeber ab. Einige Kliniken sind an Tarifverträge gebunden. Als Ernährungsberater oder Ernährungsberaterin wirst du daher oft nach Tarif für das Hotel- und Gaststättengewerbe bezahlt. Dein Gehalt ist dabei abhängig vom Bundesland, in dem du arbeitest. Als Berufseinsteiger verdienst so du als Ernährungsberater etwa 2.000 Euro im Monat.

Beispielhafte tarifliche Einstiegsgehälter in verschiedenen Branchen:

{{branch.text}}
{{branch.textSalary}}
{{branch.textSalary}}
{{branch.text}}
{{branch.textSalary}}
{{branch.textSalary}}
{{branch.textSalary}}
{{branch.textSalary}}
* Zahlen beziehen sich nur auf alte Bundesländer Quelle: Tarifverträge verschiedener Branchen, Bruttogrundvergütungen (monatlich), Stand der Auswertung: 2021

Dein Gehalt als Ernährungsberater kann von diesen Durchschnittswerten nach oben oder unten abweichen. Häufig zahlen Arbeitgeber in den Bundesländern im Nordosten weniger Gehalt als Firmen im Süden oder Westen. Du musst auch beachten, dass viele Stellen für Ernährungsberater/innen in Teilzeit besetzt werden. Die Bezahlung ist dabei nicht mit der für eine Vollzeitstelle zu vergleichen.

Außerdem bleibt es natürlich nicht beim Einstiegsgehalt: Mit steigender Berufserfahrung verdienen Ernährungsberater auch mehr. Du kannst hier – je nach Stelle – mit bis zu 4.000 Euro monatlich rechnen. Wichtig ist, dass du dich laufend fort- und weiterbildest. Mit aktuellem Wissen über Lebensmittel, Diäten und Sport stärkst du deine Position auch in Gehaltsverhandlungen.

Weitere Infos

Bildnachweis: „Smoothies und Maßband" © karepa - Fotolia; „Obst, Gemüse und Tablet" © Spectral-Design / Fotolia; „Trainerin berät eine Kundin" © stockfour / Fotolia