AZUBIYO Logo

E-Mail-Bewerbung: Muster & Tipps

Schnell, direkt und immer beliebter: Mit der E-Mail-Bewerbung sparst du nicht nur Papier, Bewerbungsmappe und Versandkosten, sondern erreichst den Empfänger in Sekundenschnelle. Aber Achtung: Gerade hier lauern besonders fiese Fettnäpfchen!

Absender und Empfänger

Besonders wichtig ist eine seriöse Absender-Adresse, die am besten aus deinem Vor- und Nachnamen besteht. Als Empfänger-Adresse wählst du die in der Stellenanzeige angegebene E-Mail-Adresse. Allgemeine Adressen wie info@firma.de eignen sich dafür nicht – außer es ist ausdrücklich erwünscht.

Betreff und Anhänge

Verwende immer einen aussagekräftigen Betreff. Der Empfänger soll sofort wissen, um welche Stelle bzw. auf welchen Ausbildungsberuf du dich bewirbst. Die Anhänge sollten eindeutig und sinnvoll benannt sein. Am besten schickst du 1 Anhang-Datei im pdf-Format, die alle Einzeldokumente enthält. Dazu gehören Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und Bescheinigungen. Achtung: Maximalgröße 3 MB nicht überschreiten!

Anschreiben

Für das Textfeld hast du 2 verschiedene Möglichkeiten: Entweder fügst du ganz einfach den Inhalt deines Bewerbungsschreibens (ohne Briefkopf) in das Textfeld ein. Oder du formulierst eine kurze Erläuterung wie im Beispiel oben. Deine Kontaktdaten (Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer) fügst du jeweils unter deinem Text ein.

Tipp: Schick die E-Mail testweise an deine eigene Adresse, bevor du sie an den richtigen Empfänger versendest. So kannst du noch einmal überprüfen, ob alles vollständig ist und richtig dargestellt wird.

E-Mail-Bewerbung Muster

Hier siehst du ein Beispiel für eine gute E-Mail-Bewerbung:

E-Mail-Bewerbung Muster

Bildnachweis: „Grüner Briefumschlag mit weißem @-Zeichen" © Erwin Wodicka / Fotolia