AZUBIYO Logo

Duales Studium Maschinenbau

Als Kind mit Lego-Steinen spielen bedeutete damals schon in ein Duales Studium Maschinenbau hinein zu schnuppern und ein kleiner Maschinenbauingenieur zu sein.

Autos, Kräne oder Flugzeuge wurden nach Anleitung (Konstruktionspläne) gebaut. Um den Fertigungsfluss nicht zu verlangsamen wurden logistisch ausgefeilt die unterschiedlichen Bausteine nach Größe und Farbe sortiert und zurechtgelegt.

In der Montage wurde Stein auf Stein gesetzt, bis die Arbeit vollendet und zum Spielen fertig war. Endlich konnte die Inbetriebnahme erfolgen. Wenn beim Spielen etwas kaputt ging, musste es wieder instandgesetzt werden.

Manchmal wurden Schwachstellen erkannt, einige Steine mussten verändert werden, um das Spielzeug zu optimieren. Irgendwann langweilte das Projekt, es wurde zerlegt und durch eigene Kreativität entstand wieder eine neue Konstruktion.

Falls du dich hier wiedererkennst, dann steckt seit deiner Kindheit vielleicht schon ein kleiner Maschinenbauingenieur in dir!

Alles rund um Studieninhalte, Zugangsvoraussetzungen und berufliche Perspektiven für ein Duales Studium Maschinenbau erfährst du hier!

Tipp: Ähnliche Duale Studiengänge sind Bauingenieurwesen, Mechatronik und Produktionstechnik.

Studieninhalte: Was erwartet mich?

Im Dualen Bachelor Studium Maschinenbau beschäftigen sich die Studenten zunächst mit den Grundlagen der Mathematik, Physik, Chemie, Mechanik sowie Dynamik. Module wie Technische Mechanik, Thermodynamik, Strömungslehre oder Informatik wirst du auf dem Stundenplan finden. In den folgenden Semestern wird das Wissen vertieft und in Verbindung mit realen Anwendungsfragen gebracht. Du zeichnest Konstruktionen oder erstellst Pläne. Im Laufe des Studiums wirst du mit Sicherheit auch viel in Laboren oder Werkstätten arbeiten. Daran kannst du erkennen, dass im Dualen Studium Maschinenbau nicht nur das theoretische Wissen zählt – vielmehr sollen die Studenten selbst praktizieren und dabei lernen.

Weil Maschinenbauingenieure nicht selten im Ausland eingesetzt werden und am Computer mit spezieller Software (CAD, CAM) arbeiten müssen, sind in die Lehrpläne oft auch Fremdsprachen und Themen der Informationstechnologie aufgenommen. Auch betriebswirtschaftliche Module sowie diverse Soft Skill Module wirst du kennen lernen.

Schwerpunkte im Dualen Studium Maschinenbau

Da der Maschinenbau sehr breit gefächert ist und die Unternehmen immer mehr Spezialisten suchen, bietet ein Duales Studium Maschinenbau ein großes Angebot an Studienschwerpunkten bzw. eigenständigen Studiengängen.

Studienschwerpunkte können sein: Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Kunststofftechnik, Mechatronik, Leichtbau, Produktionstechnik, Verfahrenstechnik, Wirtschaftsingenieurwesen.

Jedoch musst du beachten, dass dein Studienschwerpunkt vielleicht schon durch dein Ausbildungs- oder Praktikumsunternehmen festgelegt wird, da Hochschulen meist eng mit den Unternehmen kooperieren.

Wer also ein Duales Studium Maschinenbau beginnt, hat sich damit durch seinen Ausbildungs- bzw. Praktikumsvertrag meist schon für einen Studienschwerpunkt entschieden.

Daten & Fakten

Die wichtigsten Infos auf einen Blick findest du hier! Je nachdem, ob du ein praxisintegrierendes oder ausbildungsintegrierendes Duales Studium absolvieren willst, kannst du neben deinem Bachelor-Abschluss noch einen Berufsabschluss erwerben. Nähere Infos dazu findest du unter Abschlüsse.

Dauer

3,5 - 4 Jahre

Abschluss

Bachelor of Engineering

Berufliche Perspektive

sehr gut

Kombinationsmöglichkeiten: z.B. Ausbildung zum Industriemechaniker, Mechatroniker, KFZ-Mechatroniker, Technischer Modellbauer
Art des Dualen Studiums: ausbildungsintegrierend sowie praxisintegrierend möglich
Branchen: Automobilindustrie, Energiekonzerne, Technikhersteller 
Schwerpunkte: Fertigung, Leichtbau, Mechatronik

Zugangsvoraussetzungen: Was sollte ich mitbringen?

Unabhängig vom Abschluss, der wie bei jedem Studium ein (Fach-)Abitur voraussetzt, benötigst du für das Duale Studium Maschinenbau in den meisten Fällen ein Vorpraktikum. Das bedeutet, dass du, bevor du das Studium antrittst, ein Praktikum im jeweiligen Bereich vorweisen musst. Informier dich vorher am besten bei deiner ausgewählten Hochschule und dem Unternehmen, ob ein Vorpraktikum benötigt wird.

Abgesehen davon, solltest du gute Noten in Mathematik und anderen naturwissenschaftlichen Fächern mitbringen. Interesse an Technik sowie handwerkliches Geschick solltest du haben. Zudem tust du dich im Studium mit einer gewissen Belastbarkeit und einer Stressresistenz wahrscheinlich leichter.

Falls das auf dich zutrifft erwartet dich, nach dem Studium Maschinenbau dein Traumberuf!

Deine Tätigkeitsbereiche

Qualitäts- management
Fertigung
Technischer Einkauf

Die 3 wichtigsten Stärken

Technisches Verständnis
Abstraktes Denken
Genauigkeit & Sorgfalt

Berufliche Perspektiven: Wie sieht mein Berufsalltag später aus?

Nachdem du ein Duales Studium Maschinenbau abgeschlossen hast, stehen dir einige Türen offen. Hoch qualifizierte Arbeitskräfte werden für technisch orientierte Positionen gesucht. Selbst Führungspositionen kannst du schon nach kurzer Zeit besetzen. Deine Chancen, nach dem Studium schnell einen Job zu finden, könnten also kaum besser sein. Wenn du in deinem Praxis- bzw. Ausbildungsunternehmen einen guten Eindruck hinterlassen hast, steht auch einer Weiterbeschäftigung nichts im Wege!

Ausgelernte Maschinenbauingenieure und -ingenieurinnen entwickeln und konstruieren Maschinen und maschinelle Anlagen und sind für die Montage und Inbetriebnahme zuständig. In der Produktion optimieren sie Fertigungsverfahren, koordinieren Fertigungsabläufe und organisieren Instandhaltungsmaßnahmen. Sie werden im Einkauf, Vertrieb, Marketing und Kundenservice sowie in der Projektierung eingesetzt. Das erfordert Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie Fremdsprachenkenntnisse.

Konkret findest du nach einem abgeschlossenen Dualen Studium Maschinenbau eine Anstellung in den folgenden Bereichen:

  • Öffentlicher Dienst
  • Entwicklung
  • Konstruktion
  • Fertigung/Produktion
  • Technischer Einkauf
  • Qualitätsmanagement
  • Projektmanagement
  • Automobilindustrie
  • Energiekonzerne
  • Chemiekonzerne

Wie auch in allen anderen Berufen variiert das Gehalt je nach Unternehmen und Region. Allerdings kannst du dir sicher sein, dass das Gehalt des Maschinenbauingenieurs in der höheren Gehaltsklasse liegt. Experten auf diesem Fachgebiet sind derzeit gefragter denn je und der technische Fortschritt verzeichnet auch keinen Rückgang. Dein Einstiegsgehalt nach dem Bachelor-Studium liegt ca. bei 40.000€ brutto pro Jahr. Nach oben hin gibt es keine Grenzen. Je nach Branche, Unternehmen & Region kann dein Gehalt auch höher oder niedriger ausfallen.

Weitere Duale Studiengänge

Bildnachweis: „Silberne Zahnräder" © Robert Kneschke / Fotolia; „Klemmleiste und Kabeln" © micha_h / Fotolia; „Duale Studentin Mechatronik" © lightpoet / Fotolia; „Hand zeichnet Zahnräder" © everythingpossible / Fotolia.