AZUBIYO Logo
Marketing Weiterbildung

Weiterbildung » Marketing Weiterbildung

Marketing Weiterbildung

Beim Marketing geht es darum, den Absatz von Produkten oder Dienstleistungen eines Unternehmens anzukurbeln. Die Marketingabteilung ist eine zentrale Abteilung in jeder Firma. Mit einer Weiterbildung im Bereich Marketing erwirbst du wertvolle Kenntnisse und eröffnest dir die Möglichkeit, andere oder verantwortungsvollere Positionen einzunehmen. Wir zeigen dir, welche Arten der Marketingweiterbildung es gibt und was du darüber wissen musst.

Was ist Marketing?

Marketing hat allerdings viele Gesichter und meint alle Maßnahmen in einem Unternehmen, die zur Absatzförderung getroffen werden. Diese Maßnahmen müssen gesteuert und durchgeführt werden, dafür sind speziell geschulte Mitarbeiter nötig. Heute gehören nicht nur klassische Marketingwege, sondern auch Social Media Marketing, Online Marketing oder E-Mail-Marketing zu den Instrumenten, die du kennen musst. Möglich ist auch ein Fokus auf PR (Öffentlichkeitsarbeit) oder E-Commerce (Onlineshops).

Einige Ausbildungsberufe haben Marketing direkt zum Inhalt, dazu gehört Kaufmann für Marketingkommunikation, Kaufmann im E-Commerce oder Gestalter für visuelles Marketing. In anderen Berufen wie Mediengestalter Digital und Print bist du indirekt immer auch mit Marketing beschäftigt.

Wenn du dich stärker auf den Marketingbereich fokussieren möchtest, musst du aber keine (weitere) Ausbildung machen. Es gibt hier zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten, die dir den Weg ins Marketing ebnen.

Marketing Weiterbildung finden

Das Marketing ist ein weites Feld, hier ist es oft praktisch, wenn du schon weißt, welche Spezialisierung du treffen möchtest. So kannst du deine Weiterbildung gezielt wählen und lernen, was du wirklich wissen willst.

Es gibt keine gesetzlich geregelte Weiterbildung für Marketing, sondern zahlreiche Bildungsanbieter, die jeweils eigene Kurse anbieten. Die Inhalte können sich dabei stark unterscheiden. Du solltest darum vor Beginn eines Lehrgangs oder Seminars die Angebote vergleichen und – falls sinnvoll – einen Marketing-Kurs mit einem Schwerpunkt wählen, der dein Interesse oder dein künftiges Arbeitsfeld trifft.

Wichtige Kursinhalte sind:

  • Zielgruppenanalyse
  • Entwicklung einer Marketingstrategie
  • Marketingkonzepte umsetzen
  • Projekt- und Marketingmanagement
  • Erfolgsmessung und –bewertung
  • Rechtliche Grundlagen

Manche Lehrgänge dauern nur wenige Wochen, andere ein Jahr oder länger. Die Kursdauer hängt davon ab, was vermittelt wird und wie spezialisiert ein Kurs ist.

Tipp: Bei der Vielzahl an Kursangeboten ist es nicht immer einfach, eine seriöse Marketing-Weiterbildung zu erkennen. Verlässlich und bundesweit geregelt ist der Fachwirt für Marketing. Diese Weiterbildungsprüfung kannst du ohne Lehrgang machen, wenn du mindestens 5 Jahre Berufspraxis vorweisen kannst. Hast du eine relevante Ausbildung (beispielsweise Kaufmann für Marketingkommunikation) abgeschlossen und Berufserfahrung gesammelt, kannst du auch vor Ablauf der 5 Jahre die Weiterbildungsprüfung ablegen.

Gute Weiterbildungen im Marketing erkennst du beispielsweise an namhaften Dozenten oder zertifizierten Abschlüssen. Dazu gehört nicht nur das IHK-Zertifikat, sondern auch das ZFU-Siegel, das für Fernlehrgänge vergeben wird. Achte darauf, dass die Weiterbildung Kursziele und -inhalte nennt und diese zu deinen Ansprüchen passen. Wichtig ist auch ein Praxisbezug, möglicherweise mit einem eigenen Projekt, das du im Zuge des Lehrgangs entwickeln und vorstellen musst.

Wo finden Marketing-Weiterbildungen statt?

Viele der Marketing-Weiterbildungen finden im Rahmen von Fernlehrgängen oder als Blended-Learning-Kurse statt, sind also eine Mischung aus Präsenz- und Onlineunterricht. Natürlich gibt es auch Seminare, die als Präsenzkurse aufgebaut sind, bei denen du also immer vor Ort sein musst.

Kosten für Weiterbildungen im Marketing

Die Kursgebühren sind etwa so variabel wie die Dauer der Weiterbildungsmaßnahmen. Manche Kurse kosten rund 400 Euro, andere eher 1.500 oder 2.000 Euro. Dazu können die Kosten für Unterrichtsmaterialien und/oder eine Prüfungsgebühr kommen.

Du solltest vor Buchung deines Kurses besprechen, ob dein Arbeitgeber die Gebühren für den Marketing-Lehrgang übernehmen kann (viele Bundesländer fördern das finanziell) und, ob du einen sog. Bildungsurlaub in Anspruch nehmen kannst. Möglich ist auch eine bezahlte oder unbezahlte Freistellung oder ein Wechsel in Teilzeit, wenn die Marketing-Weiterbildung länger dauert. Manche Arbeitgeber verlangen im Gegenzug für die Kostenübernahme eine vertragliche Bindung für einen bestimmten Zeitraum nach der Weiterbildung.

Bist du aktuell arbeitssuchend, gibt es auch Kurse, die im Rahmen von Bildungsgutscheinen vom Jobcenter oder der Agentur für Arbeit bezahlt werden.

Voraussetzungen für die Weiterbildung Marketing

Viele der Marketingweiterbildungen richten sich an Einsteiger, du kannst hier also ohne bestimmte Vorkenntnisse starten. Häufig musst du nur ausreichende Deutschkenntnisse und sicheren Umgang mit dem Computer vorweisen können. Andere, wie der Fachwirt für Marketing, sind stärker geregelt, sodass du einen Berufsabschluss oder Vorbildung belegen musst.

Marketing: Studium als Weiterbildung
Willst du tiefer in das Thema Marketing einsteigen und dir auch theoretisches Wissen aneignen, kann ein Studium der richtige Weg für dich sein. Marketing-Studiengänge werden entweder als grundständiges Studium (mit Bachelor-Abschluss) oder als Aufbaustudium (mit Master-Abschluss) und sowohl an staatlichen als auch an privaten Hochschulen angeboten. Achte auch hier auf einen ausreichenden Praxisbezug, beispielsweise durch Praxisphasen und Zeit für eigene Projekte.

Weitere Infos

Bildnachweis: "Kollegen besprechen ihre Aufgaben" © WavebreakMediaMicro - stock.adobe.com; „Tisch mit Unterlagen" © lenetsnikolai / Fotolia; „Modepuppen in einem Schaufenster" © Robert Kneschke / Shutterstock.com; „Kauffrau im E-Commerce sitzt lächelnd vor Laptop" © LIGHTFIELD STUDIOS - stock.adobe.com; „Farbeimer und Farbübersicht" © REDPIXEL.PL / Shutterstock.com