AZUBIYO Logo
Verstanden {{note.titel}}
{{note.text}}

Elektroniker Informations- u. Telekommunikationstechnik – Ausbildung & Beruf

Wie funktioniert ein Brandmelder? Warum folgen uns Überwachungskameras auf Schritt und Tritt? Wie wird ein Alarm ausgelöst? Der Elektroniker für Informations- und Telekommunikationstechnik kennt die Antworten auf diese Fragen und mehr.

Was macht ein Elektroniker Informations- und Telekommunikationstechnik?

Das Berufsbild Elektroniker Informations- und Telekommunikationstechnik dreht sich rund um die Technik, die uns Kommunikation ermöglicht und Sicherheit bietet.

In der Ausbildung zum Elektroniker für Informations- und Telekommunikationstechnik lernst du alles rund um Kommunikations- und Sicherheitssysteme: von Telefonanlagen und Internetanschlüssen bis hin zu Alarmanlagen und Überwachungssystemen. Während deiner Ausbildung lernst du, wie man die dafür notwendige Elektronik konzipiert, installiert und in Betrieb nimmt. Du beschäftigst dich aber auch mit deren Wartung und Fehlerbehebung.

Im Berufsbild Elektroniker für Informations- und Telekommunikationstechnik können aber ganz unterschiedliche Aufgabenbereiche im Vordergrund stehen – je nach Betrieb, Branche und beruflicher Position. Welche Aufgaben du in deiner Ausbildung erlernst, regelt die Ausbildungsverordnung zum Elektroniker für Informations- und Telekommunikationstechnik.

Nach deiner Ausbildung kannst du beispielsweise in der Branche Elektroinstallation tätig, sein, zum Beispiel bei einem Installateur für Alarmanalgen, aber auch im IT-Bereich, wie etwa bei einem Hersteller für Geräte der Kommunikationstechnik.

Art der Ausbildung

dual (Berufsschule und Betrieb)

Dauer der Ausbildung

3,5 Jahre, Verkürzung auf 2,5 - 3 Jahre möglich

Zuständige Stelle

HWK

Schulische Voraussetzungen

Rein rechtlich gibt es keine schulischen Voraussetzungen für den Beruf Elektroniker für Informations- und Telekommunikationstechnik. In der Vergangenheit hatte über die Hälfte der Azubis den Realschulabschluss, wie das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) erhoben hat. Die übrigen Ausbildungsanfänger wurden fast gleichermaßen mit (Fach-)Abitur und Hauptschulabschluss, ein kleiner Prozentsatz ohne Schulabschluss eingestellt.

Quelle: Datensystem Auszubildende (http://www.bibb.de/dazubi)

Wie gut passt dieser Beruf zu dir? Jetzt Eignung testen!

Bildnachweis: „Elektroniker vor Anlage" © industrieblick / Fotolia