AZUBIYO Logo

Elektroniker / Elektronikerin für Informations- und Systemtechnik
Ausbildung & Beruf

Ausbildung Elektroniker für Informations- und Systemtechnik

Elektroniker / Elektronikerin für Informations- und Systemtechnik
Ausbildung & Beruf

39 freie Stellen

Dein Arbeitstag startet mit einem Außeneinsatz bei einem Kunden: Eine Brandmeldeanlage meldet einen Fehler. Das soll natürlich nicht passieren. Deshalb begibst du dich schnell zum Kunden, um die Sicherheit wiederherzustellen. Denn aktuell würden die Brandmelder ein Signal an eine Anlage senden, die diese nicht weiterverarbeitet. Vor Ort überprüfst du die Anlage, führst Messungen durch und begibst dich auf Fehlersuche. Dafür nutzt du beispielsweise ein digitales Multimeter. Du überprüfst die Widerstände und ob ein Bruch in den Leitungen vorliegt. Schließlich findest du den Fehler in einem kaputten Kabel. Du tauschst den Übeltäter aus und überprüfst noch einmal die Funktionsfähigkeit. Jetzt läuft die Anlage wieder einwandfrei und der Kunde ist zufrieden.

Berufsbild Elektroniker / Elektronikerin für Informations- und Systemtechnik

Was macht ein Elektroniker für Informations- und Systemtechnik (m/w/d)?

Als Elektroniker bzw. Elektronikerin für Informations- und Systemtechnik fertigst du funktechnische Systeme an. Zu den sogenannten „industriellen informationstechnischen Systemen“ gehören unter anderem Telefone, Aufzugsanlagen oder Notstromaggregate. Beispielsweise baust und vernetzt du Sendeanlagen, um eine Nutzung zum Versenden von Informationen zu ermöglichen. Dabei begleitest du die gesamte Technik ab der Entwicklung. Von Automatisierungssystemen bis hin zu Steuerungselementen ist alles dabei. Du setzt die Entwicklungen um, baust die unterschiedlichen Geräte und Anlagen und installierst sie auch. Dadurch sorgst du für ein perfektes Zusammenspiel zwischen Hard- und Software.

Nach der Installation ist für dich noch nicht Schluss, denn du wartest und pflegst die Systeme und beseitigst Fehler in der Software. Dadurch leistest du Support, sodass die Anlagen jederzeit auf dem neuesten Stand sind. Ist der Fehler nicht softwarebasiert, tauschst du die defekten Komponenten aus, sodass die Anlage schnell wieder funktioniert. 

Wie sieht der Berufsalltag als Elektroniker für Informations- und Systemtechnik aus?

Dein Berufsalltag als Elektroniker für Informations- und Systemtechnik bzw. Elektronikerin für Informations- und Systemtechnik hängt von deiner Spezialisierung während der Ausbildung ab. Denn für die Arbeit an den Geräten und Anlagen benötigst du viel Spezialwissen. Für die Vertiefung stehen dir folgende Einsatzgebiete zur Auswahl: 

  • Automatisierungssysteme
  • Signal- und Sicherheitssysteme
  • Informations- und
  • Kommunikationssysteme
  • Funktechnische Systeme
  • Embedded Systems

Unabhängig von deinem Einsatzgebiet ist die Arbeit als Elektroniker bzw. Elektronikerin für Informations- und Systemtechnik technisch orientiert. Beispielsweise entwickelst du funktechnische Systeme, die in der Schifffahrt zum Einsatz kommen. Durch die Funksignale im Langwellenbereich lassen sich beispielsweise die Positionsdaten ermitteln. Mithilfe der Laufzeit eines Signals ergibt sich so etwa die Position eines Schiffes. 

Solche Anlagen entwickelst du nicht nur, sondern installierst sie auch. Du baust die einzelnen elektronischen Bauteile, montierst diese und fertigst Schritt für Schritt die gesamte Anlage. Anschließend installierst du Software, konfigurierst die Anlage und nimmst sie in Betrieb.

Wo arbeitet man als Elektroniker für Informations- und Systemtechnik?

Mit deiner Ausbildung zum Elektroniker für Informations- und Systemtechnik bzw. zur Elektronikerin für Informations- und Systemtechnik arbeitest du in Unternehmen der Informations- und Telekommunikationstechnik. Auch Unternehmen der Automatisierungstechnik und der Herstellung elektrischer Anlagen stehen dir offen. Außerdem findest du Anstellung bei Dienstleistern im Bereich Informationstechnik sowie in Unternehmen, die informationstechnische Systeme einsetzen.

Ausbildung zum Elektroniker / zur Elektronikerin für Informations- und Systemtechnik

Welche schulischen Voraussetzungen braucht man als Elektroniker für Informations- und Systemtechnik?

Rein rechtlich gibt es keine schulischen Voraussetzungen für den Beruf Elektronikerin für Informations- und Systemtechnik. In der Vergangenheit hatten etwas weniger als zwei Drittel der Azubis den Realschulabschluss, wie das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) erhoben hat. Etwa ein Drittel der Ausbildungsanfänger wurde mit (Fach-)Abitur, ein kleiner Prozentsatz mit Hauptschul- oder ohne Schulabschluss eingestellt.

Quelle: Datensystem Auszubildende (http://www.bibb.de/dazubi)

Art der Ausbildung

dual (Berufsschule und Betrieb)

Dauer der Ausbildung

3,5 Jahre, Verkürzung auf 3-2,5 Jahre möglich

Ausbildungsvergütung

987 - 1.198 €

Was lernt man in der Ausbildung zum Elektroniker für Informations- und Systemtechnik?

In deiner dualen Ausbildung zum Elektroniker für Informations- und Systemtechnik bzw. zur Elektronikerin für Informations- und Systemtechnik befindest du dich im Wechsel in Ausbildungsbetrieb und Berufsschule. Während deiner Ausbildung im Betrieb erlernst du die Arbeitsabläufe und Teilaufgaben für deinen Berufsalltag. Du montierst in deinem Ausbildungsbetrieb Baugruppen, nimmst mechanische Bearbeitungen vor und berechnest elektrische Größen.

In der Berufsschule lernst du in den berufsspezifischen Fächern beispielsweise, wie du elektrische Installationen planst und anschließend ausführst. Zusätzlich stehen allgemeinbildende Fächer auf deinem Stundenplan, wie beispielsweise Mathematik.

Wie viel verdient man als Elektroniker für Informations- und Systemtechnik in der Ausbildung?

Als Elektroniker für Informations- und Systemtechnik bzw. Elektronikerin für Informations- und Systemtechnik kannst du in deiner Ausbildung im Schnitt mit folgenden Ausbildungsvergütungen rechnen: 

  • im 1. Ausbildungsjahr: 987 Euro
  • im 2. Ausbildungsjahr: 1.050 Euro
  • im 3. Ausbildungsjahr: 1.121 Euro
  • im 4. Ausbildungsjahr: 1.198 Euro

Du möchtest gerne mehr erfahren? Hier geht es zur Elektroniker für Informations- und Systemtechnik Gehaltsseite.

Blick hinter die Kulissen: Erfahrungsberichte von Azubis

Passt die Ausbildung zum Elektroniker / zur Elektronikerin für Informations- und Systemtechnik zu mir?

Du bist gut geeignet für den Beruf Elektroniker bzw. Elektronikerin für Informations- und Systemtechnik, wenn

  • du technisch interessierst bist
  • du gut in Mathematik bist
  • du gerne im Team arbeitest
  • du räumliches Vorstellungsvermögen besitzt

Du bist eher weniger geeignet, wenn

  • du lieber alleine arbeitest
  • du dich nicht für elektrische Größen interessierst
  • du dich nicht als Tüftler siehst
  • du keinen Kundenkontakt magst

Alles im grünen Bereich? Dann mach den Berufswahltest und finde heraus, zu wie viel Prozent diese Ausbildung tatsächlich zu dir passt. → Jetzt Eignung testen! Du bist dir schon sicher, dass es dein Traumberuf ist? Dann findest du hier freie Ausbildungsplätze ↓

Eine Tätigkeit im Bereich IT, Informatik und Elektrotechnik kannst du dir gut vorstellen, aber du bist noch nicht sicher, welcher Beruf am besten zu dir passt? Dann schau dir noch folgende verwandte Berufe an: 

Weiterbildung & Zukunftsaussichten

Hast du die Ausbildung zum Elektroniker bzw. zur Elektronikerin für Informations- und Systemtechnik abgeschlossen, hast du zahlreiche Weiterbildungs- und Fortbildungsmöglichkeiten. Bei Weiterbildungen unterscheiden wir zwischen 3 verschiedenen Wegen:

  • Anpassungsfortbildung,
  • Aufstiegsfortbildung &
  • Studium

Weiterbildung nach der Ausbildung zum Elektroniker / zur Elektronikerin für Informations- und Systemtechnik

Bei Anpassungsfortbildungen geht es darum, dein Wissen aktuell zu halten, um Entwicklungen in den Bereichen Informations- und Kommunikationstechnik, Softwareentwicklung, Elektrotechnik oder IT-Sicherheit kennenzulernen. 

Mit einer Aufstiegsfortbildung willst du Karriere machen, zum Beispiel durch eine Weiterbildung zum Industriemeister - Elektrotechnik, zum Techniker - Informatik oder zum Techniker - Elektrotechnik. Aber auch ein Studium kannst du anschließen.

Passende Studiengänge als Elektroniker für Informations- und Systemtechnik sind:

Nachhaltigkeit & Zukunftsaussichten als Elektroniker für Informations- und Systemtechnik

Die Themen Energie und Nachhaltigkeit begegnen dir auch in deinem Beruf als Elektroniker bzw. Elektronikerin für Informations- und Systemtechnik immer wieder. Planst du beispielsweise neue Anlagen, liegt der Fokus auf energiesparenden Lösungen, die nachhaltig zum Umweltschutz beitragen. Und die Zukunft in diesem Beruf? Mit deinen Fähigkeiten stehen dir zahlreiche Unternehmen offen, die deine Kompetenzen benötigen. Mit Weiterbildungen und Seminaren kannst du dein Wissen erweitern und dir weitere Aufstiegschancen offenhalten.

Du suchst einen bestimmten Beruf?

Kein passender Beruf zur Eingabe "" gefunden.

Beliebte Berufe

Weitere Infos

Bildnachweis: „Werkzeug" © mihalec / Fotolia; „Systeme beim Kunden vor Ort installieren" ©industrieblick - stock.adobe.com; „Stromlaufpläne mit einem CAD-Programm erstellen" ©BalanceFormCreative - stock.adobe.com; „Leitungen und Kabel konfektionieren" ©golubovy - stock.adobe.com; „Fehler in Systemen analysieren" ©Pixel-Shot - stock.adobe.com; „Anwendungen testen" ©Pixel-Shot - stock.adobe.com