Azubiyo Logo

Elektroniker für Automatisierungs- und Systemtechnik / Elektronikerin für Automatisierungs- und Systemtechnik
Ausbildung & Beruf

14 freie Stellen
Ausbildung Elektroniker für Automatisierungs- und Systemtechnik

Du bist der Erfinder der Neuzeit. Eines Tages wirst du eine Maschine erfinden, die auf Knopfdruck unter dem Bett fegt oder automatisch die Spülmaschine ausräumt. Schon als Kind war es dein größter Wunsch Maschinen zu erfinden und Roboter zu bauen. Für alles hattest du schon früh Lösungen im Kopf, die du jetzt in deinem Beruf als Elektroniker für Automatisierungs- und Systemtechnik umsetzen kannst. Die Maschine, die unter dem Bett fegt, gibt es zwar schon, aber trotzdem freust du dich auf viele neue elektronische Innovationen, an denen du aktiv mitwirken kannst.

Berufsbild Elektroniker / Elektronikerin für Automatisierungs- und Systemtechnik

Was macht ein Elektroniker Automatisierungs- und Systemtechnik (m/w/d)?

Als Elektroniker bzw. Elektronikerin für Automatisierungs- und Systemtechnik bist du einer der ersten, der an neuen Innovationen und Erfindungen mitwirken kann. Zu deinen Aufgaben gehört das Erstellen elektronischer Einzelkomponenten und Geräte, genauer gesagt Systemen unter Beachtung von Mechanik, Elektrotechnik, Elektronik, Pneumatik und Hydraulik. Weiterhin unterstützt du Techniker und Ingenieure bei der Umsetzung ihrer Aufträge.

Wie sieht der Alltag als Elektroniker bzw. als Elektronikerin für Automatisierungs- und Systemtechnik aus?

Deine Aufgabe als Elektroniker für Automatisierungs- und Systemtechnik ist es, Techniker und Ingenieure dabei zu unterstützen, neue Geräte zu analysieren und Lösungen zu konzipieren. Du erstellst Fertigungsunterlagen, führst Berechnungen durch und ermittelst Leistungsmerkmale an Gerätebauteilen wie Sensoren oder Transistoren. Im Anschluss planst du Fertigungsabläufe und richtest die Fertigungsanlagen entsprechend ein, um Prototypen und Einzelstücke anzufertigen.

Für deine Arbeit nutzt du spezielle Geräte der Informations- und Kommunikationstechnik. Damit du dich bei deinen Aufgaben nicht verletzt, trägst du in den Werkhallen meist einen Schutzhelm und Sicherheitsschuhe. Durch die laufenden Maschinen ist es an deinem Arbeitsplatz häufig laut und es können durch Lötarbeiten unangenehme Gerüche entstehen.

Nicht nur die Mitwirkung an Innovationen gehört zu deinen Aufgaben, sondern auch die Prüfung und Überwachung elektrischer Bauteile auf ihre Funktionalität. Du führst mithilfe von Diagnosegeräten Messungen durch und erfasst und analysierst die Ergebnisse. Dabei arbeitest du eng mit Kollegen in der Produktion zusammen. Bei Fehlern greifst du sofort ein. Häufig kannst du Probleme per Ferndiagnose lösen, falls notwendig, verständigst du einen Elektroniker, der dich bei der Fehlerbehebung unterstützen soll.

Systemelektroniker prüft Verkabelung Eletroniker prüft Prozessoren einer Leiterplatte Systemelektronikerin prüft Verdrahtung im Schaltschrank Systemelektroniker arbeitet im Entwicklungslabor Eletroniker prüfen Spannungsverlauf von Bauteilen

Wo arbeitet man als Elektroniker für Automatisierungs- und Systemtechnik?

Als Elektroniker und Elektronikerin für Automatisierungs- und Systemtechnik stehen dir für einen spannenden Arbeitsplatz viele Möglichkeiten offen. Spannende Tätigkeiten findest du im Maschinen und Anlagenbau, in der Automobilindustrie und in Betrieben der Mess- und Regeltechnik. Aber auch andere Branchen bieten spannende Arbeitsplätze. Gerade die Medizin- und die Informationstechnik sind zwei Bereiche, in denen elektronische Innovationen ständig entwickelt werden. Hier hast du die besten Chancen, an einen attraktiven Arbeitsplatz zu kommen.

Ausbildung zum Elektroniker / zur Elektronikerin für Automatisierungs- und Systemtechnik

Wie wird man Elektroniker für Automatisierungs- und Systemtechnik?

Rein rechtlich gibt es keine schulischen Voraussetzungen für den Beruf Elektroniker / Elektronikerin für Automatisierungs- und Systemtechnik. Der Großteil der Ausbildungsanfänger hatte in der Vergangenheit den Realschulabschluss. Daneben wurden auch einige Bewerber mit Hauptschulabschluss oder (Fach-)Abitur eingestellt. Ein sehr kleiner Prozentsatz hatte keinen Schulabschluss, wie das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) erhoben hat.

Quelle: Datensystem Auszubildende (http://www.bibb.de/dazubi)

Was lernt man in der Ausbildung zum Elektroniker für Automatisierungs- und Systemtechnik?

Je nach Ausbildungsbetrieb lernen Auszubildende als Elektroniker für Automatisierungs- und Systemtechnik, wie Arbeitsabläufe und Teilaufgaben zu planen sind und wie man mit Abweichungen umgeht. Die technische Auftragsanalyse sowie das Fertigen von Komponenten und Geräten sind ebenfalls Inhalte der Berufsausbildung.

In berufsspezifischen Lernfeldern werden dir in der Berufsschule elektrotechnische, steuerungstechnische und informationstechnische Grundlagen vermittelt. Ferner lernst du, wie die Elektroenergieversorgung realisiert und gewährleistet wird.

Art der Ausbildung:
dual (Berufsschule und Betrieb)
Art der Ausbildung: dual (Berufsschule und Betrieb)
Dauer der Ausbildung:
3,5 Jahre, Verkürzung auf 2,5-3 Jahre möglich
Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre, Verkürzung auf 2,5-3 Jahre möglich
Zuständige Stelle:
HWK
Zuständige Stelle: HWK

Wie viel verdient man in der Ausbildung als Elektroniker für Automatisierungs- und Systemtechnik?

Während der Ausbildung als Elektroniker oder Elektronikerin für Automatisierungs- und Systemtechnik erhältst du eine Ausbildungsvergütung, die sich je nach Betrieb und Tarifvertrag unterscheidet. Im Durchschnitt kannst du mit diesen Vergütungen rechnen:

  • im 1. Ausbildungsjahr: 977 Euro
    im 2. Ausbildungsjahr: 1.053 Euro
    im 3. Ausbildungsjahr: 1.134 Euro
    im 4. Ausbildungsjahr: 1.224 Euro

Du möchtest gerne noch mehr über den Verdienst als Elektroniker für Automatisierungs- und Systemtechnik erfahren? Dann schau dich gerne auf unserer Gehaltsseite um.

Blick hinter die Kulissen: Erfahrungsberichte von Azubis

David - Azubi bei der TenneT TSO GmbH
David TenneT TSO GmbH

Welche theoretischen Ausbildungsinhalte hast du an der Berufsschule gelernt, und wie war der Unterricht aufgebaut? Im ersten Lehrjahr werden hauptsächlich elektrotechnische Grundkenntnisse gelehrt. Auf dieses Wissen wird dann Jahr für Jahr aufgebaut, sodass man am Ende der Ausbildung über viele technische Details der Fachgebiete, wie Hausinstallation, Steue...

Kyan - Azubi bei der TenneT TSO GmbH
Kyan TenneT TSO GmbH

Welche theoretischen Ausbildungsinhalte hast du an der Berufsschule gelernt, und wie war der Unterricht aufgebaut? Die verschiedenen theoretischen Ausbildungsinhalte in der Berufsschule gliederten sich in verschiedene Lernfelder. In diesen erlernt man zunächst die Grundlagen der Elektrotechnik und später spezifische Inhalte wie: Gebäudeinstallation, Steueru...

Michael - Azubi zum Elektroniker für Betriebstechnik bei E.ON
Michael E.ON SE

Was hat dich von dem Ausbildungsplatz bei E.ON überzeugt? Der Ausbildungsplatz als Elektroniker für Betriebstechnik hat mich besonders angesprochen, da durch den ständigen Fortschritt der Technik die Elektrotechnik immer wichtiger wird und dieser Bereich für die Zukunft unabdingbar ist. Des Weiteren bietet ein Ausbildungsplatz bei einem großen Konzern wie E...

Vitalij - Azubi bei der COMUNA-metall Vorrichtungs- und Maschinenbau GmbH
Vitalij COMUNA-metall Vorrichtungs- und Maschinenbau GmbH

Ich hatte mich als Praktikant bei COMUNA-metall beworben. Dort habe ich ein vierwöchiges Praktikum absolviert. Diese Richtung hat mir sehr gefallen. Danach habe ich mich als Elektroniker für Betriebstechniker beworben. Für mich war es wichtig, theoretisches und praktisches Wissen von qualifizierten und erfahrenen Fachleuten zu erwerben. COMUNA-metall hat mi...

Florian - Azubi bei der FAB Fördertechnik und Anlagenbau GmbH
Florian FAB Fördertechnik und Anlagenbau GmbH

Azubiyo: Wie bist du auf die Ausbildung bei der FAB GmbH aufmerksam geworden? Florian: Über einen ehemaligen Mitarbeiter der FAB habe ich einige Eindrücke mitbekommen. Davor war mir die FAB GmbH bereits durch die Zusammenarbeit mit dem elterlichen Betrieb ein Begriff. Azubiyo: Wie oft bist du an der Berufschule und wie oft in deiner Abteilung? Florian: Ich ...

C
Christopher HEITEC AG

Angefangen habe ich in der Fertigungsabteilung. Dort habe ich an Projekten des allgemeinen Schaltschrankbaus sowie an spezielleren Aufträgen, wie dem Bau von Lokomotiv-Führerhäusern oder Brückenpulten für Schiffe mitgearbeitet. Für die Abteilung Maritime Solutions war ich auf mehreren Werften in Deutschland eingesetzt. Die Aufgaben waren vielfältig, über de...

T
Tim Piepenbrock Service GmbH + Co. KG

In den ersten eineinhalb Jahren meiner Ausbildung verbringe ich meine Zeit in einem Elektroausbildungszentrum (EAZ) in Mühlacker. Bisher haben wir uns mit Themen wie Hausinstallationstechnik, einem Lernzirkel zu verschiedenen Sicherungen und etwas Mechanik beschäftigt. Die verbleibenden zwei Jahre werde ich im Betrieb verbringen und dort die vielfältigen Ber...

F
Fadil WISAG Elektrotechnik Holding GmbH & Co. KG

Den Berufswunsch Elektroniker hatte ich bereits während meiner Schulzeit, allerdings absolvierte ich meine erste Ausbildung in einer ganz anderen Branche. Dank WISAG habe ich nun die Möglichkeit erhalten, meinem Wunsch, Elektroniker zu werden, nachzukommen. Ich befinde mich im ersten Lehrjahr und kann nur Positives über die Firma und ihr Team berichten. Von...

J
Jasmin WISAG Elektrotechnik Holding GmbH & Co. KG

Bei der WISAG in Bochum bin ich im Bereich Elektroniker/in das erste bzw. einzige Mädchen. Deshalb bin ich froh, dass ich eine Firma gefunden habe, in der sich gut um die Azubis gekümmert wird. Das habe ich definitiv! Während des ersten Lehrjahres bin ich hauptsächlich in der Ausbildungswerkstatt. Hier habe ich die Möglichkeit, die Grundlagen näher kennenzul...

539 freie Stellen finden

Passt die Ausbildung zum Elektroniker / zur Elektronikerin für Automatisierungs- und Systemtechnik zu mir?

Du bist geeignet für den Beruf Elektroniker für Automatisierungs- und Systemtechnik, wenn

  • du dich für Elektronik und Technik interessierst
  • du mindestens einen Realschulabschluss in der Tasche hast
  • du praktisch arbeiten möchtest
  • du gute Noten in Mathematik und Physik vorweisen kannst

Du bist eher weniger geeignet, wenn

  • du lieber im Büro arbeiten möchtest
  • du kein Interesse an technischen Innovationen hast
  • du empfindlich auf Lärm reagierst
  • deine Feinmotorik eingeschränkt ist

Alles im grünen Bereich? Dann mach den Berufswahltest und finde heraus, zu wie viel Prozent diese Ausbildung tatsächlich zu dir passt. → Jetzt Eignung testen! Du bist dir schon sicher, dass es dein Traumberuf ist? Dann findest du hier freie Ausbildungsplätze ↓

Eine Tätigkeit im Bereich IT, Informatik und Elektrotechnik kannst du dir gut vorstellen, aber du bist noch nicht sicher, welcher Beruf am besten zu dir passt? Dann schau dir noch folgende verwandte Berufe an:

Weiterbildung & Zukunftsaussichten

Nach Abschluss deiner Ausbildung hast du zahlreiche Fortbildungsmöglichkeiten. Wenn du das (Fach-)Abitur hast, könntest du aber auch über ein anschließendes Studium nachdenken. Bei Weiterbildungen unterscheiden wir zwischen 3 verschiedenen Wegen:

  • Anpassungsfortbildung,
  • Aufstiegsfortbildung &
  • Studium.

Weiterbildung nach der Ausbildung zur Elektronikerin / zum Elektroniker für Automatisierungs- und Systemtechnik

Die Anpassungsfortbildung ermöglicht es dir dein Wissen zu vertiefen und zu erweitern. Hier werden unter anderem die Bereiche Elektronik, Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik, Mikrotechnik und Wartung und Instandhaltung behandelt.

Die Aufstiegsfortbildung eignet sich vor allem, wenn du eine Führungsposition anstrebst. Das wird durch das Absolvieren einer Prüfung als Industriemeister im Bereich Elektrotechnik oder eine Weiterbildung als Techniker im Bereich Elektrotechnik mit dem Schwerpunkt Automatisierungstechnik möglich.

Typische Studiengänge für ausgebildete Elektroniker für Automatisierungs- und Systemtechnik sind:

Nachhaltigkeit & Zukunftsaussichten als Elektroniker für Automatisierungs- und Systemtechnik

Das Berufsbild Elektroniker bzw. Elektronikerin für Automatisierungs- und Systemtechnik steht für Innovationen und technische Neuerungen. Diese Innovationen unterstützen Unternehmen und Privathaushalte bei einem nachhaltigeren Lebensstil. So soll etwa das Licht im Haus ausgehen, sobald man an einer Lichtschranke vorbeifährt oder Produktionsanlagen sollen automatisch stoppen, wenn eine Störung auftritt. Auch das Thema Elektromobilität trägt zur Ressourcenschonung bei und ohne Elektroniker für Automatisierungs- und Systemtechnik wäre eine Entwicklung solcher Neuerungen kaum möglich. Für angehende Elektroniker für Automatisierungs- und Systemtechnik ergeben sich viele Möglichkeiten, um an nachhaltigen und zukunftsträchtigen Ideen aktiv mitzuwirken.

Du suchst einen bestimmten Beruf?

Beliebte Berufe

Weitere Infos

Diese Seite empfehlen

Bildnachweis: „Leiterplatte" © Michael Tieck / Fotolia, "Elektroniker prüft Verdrahtung im Schaltschrank" ©Supachai - stock.adobe.com, "Elektroniker arbeitet im Entwicklungslabor" ©industrieblick - stock.adobe.com, "Eletroniker prüfen Spannungsverlauf von Bauteilen" ©Lisa F. Young - stock.adobe.com, "Elektroniker prüft Verkabelung" ©Kadmy - stock.adobe.com, "Eletroniker prüft Prozessoren einer Leiterplatte" ©Eimantas Buzas - stock.adobe.com