Azubiyo Logo

Fachkraft für Pflegeassistenz
Ausbildung & Beruf

27 freie Stellen
Ausbildung Fachkraft für Pflegeassistenz

Heute hast du als Fachkraft für Pflegeassistenz die Frühschicht. Doch dein Arbeitstag startet diesmal etwas anders. Denn deine Einrichtung erhielt heute Morgen einen Anruf, dass eine pflegebedürftige Person Unterstützung benötigt. Diese neue Betreuung übernimmst du und natürlich kann die Pflege nicht warten. Daher begibst du dich direkt zum Patienten und besprichst mit der Familie den Umfang der Pflege. Direkt startest du deine Aufgaben und unterstützt beim Waschen und Anziehen. Du freust dich, denn dein neuer Patient hält aufregende und spannende Geschichten für dich bereit.

Berufsbild Fachkraft für Pflegeassistenz

Was macht eine Fachkraft für Pflegeassistenz (m/w/d)?

Als Fachkraft für Pflegeassistenz versorgst und unterstützt du Menschen, die pflegebedürftig sind. Pflegeassistenten pflegen alte Menschen, helfen aber auch Kindern und Jugendlichen im Alltag. Der Grund für die Pflegebedürftigkeit ist unterschiedlich und betrifft verschiedene Bereiche des Lebens. Du kümmerst dich beispielsweise um die Grundpflege und hilfst beim Waschen, Anziehen und Essen. Auch hauswirtschaftliche Aufgaben übernimmst du in diesem Beruf. Dazu gehören:

  • Einkauf von Lebensmitteln
  • Wäsche waschen
  • Reinigungsarbeiten im Haushalt

Um die Pflegebedürftigen in ihrer Mobilität zu unterstützen, führst du Übungen mit ihnen aus. Das können körperliche und geistige Übungen sein, mit denen du ihre Fitness verbesserst. Für Berufe mit Menschen ist ein Vertrauensverhältnis wichtig, das du mit Geduld und Einfühlungsvermögen aufbaust.

Ganz typisch für soziale Berufe, benötigst du als Fachkraft für Pflegeassistenz auch ein offenes Ohr und ehrliches Interesse an den Menschen. Benötigt ein Mensch Unterstützung bei der Pflege, ist das auch für die Familienangehörigen eine neue Situation. In diesem Fall berätst du die Familien und stehst ihnen unterstützend zur Seite.

Wie sieht der Berufsalltag als Fachkraft für Pflegeassistenz aus?

Der Berufsalltag als Fachkraft für Pflegeassistenz ist durchaus körperlich anstrengend, aber abwechslungsreich. Das Waschen und Pflegen der Menschen erfordert eine gewisse Fitness, damit du den Arbeitstag unbeschadet überstehst. Mit der Pflege startest du meistens deinen Arbeitstag, damit auch die Pflegebedürftigen frisch und munter für den Tag sind. In Abhängigkeit von der benötigten Pflege bereitest du das Frühstück zu und servierst dies. Anschließend kümmerst du dich beispielsweise um den Haushalt, beziehst die Betten neu und sorgst für Ordnung.

Vor dem Mittag führst du verschiedene Bewegungsübungen durch. Währenddessen ist Zeit für einen ausgiebigen Plausch. Du erfährst spannende Geschichten und Lebensweisheiten, über die du bei der Zubereitung des Mittagessens nachdenkst.

Nach dem Mittag steht der Einkauf an. Neben Lebensmitteln besorgst du auch Verbrauchsgüter. Diese sortierst du danach ein und kontrollierst die Haltbarkeit der anderen Lebensmittel.

Deinen Arbeitstag beendest du mit der Vorbereitung des Abendessens. Um das Abendessen und die Pflege vor dem Schlafen kümmert sich einer deiner Kollegen.

Fachkraft für Pflegeassistenz gibt Patientin Medikamente Fachkraft für Pflegeassistenz redet mit zwei Patientinnen Fachkraft für Pflegeassistenz hilft älterem Mann beim Aufstehen Fachkraft für Pflegeassistenz mit Patientin Fachkraft für Pflegeassistenz gibt Patientin Vitamine Fachkraft für Pflegeassistenz betreut Mädchen in Rollstuhl

Wo arbeitet man als Fachkraft für Pflegeassistenz?

Als Fachkraft für Pflegeassistenz arbeitest du in verschiedenen Einrichtungen. Dazu gehören Krankenhäuser, Pflegeheime und Altenheime. Auch Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen benötigen deine Fähigkeiten als Pflegeassistent. In einem ambulanten Pflegedienst fährst du häufig in die Privatwohnung der Patienten und kümmerst dich vor Ort um ihre Bedürfnisse.

Ausbildung zur Fachkraft für Pflegeassistenz

Wie werde ich Fachkraft für Pflegeassistenz?

Fachkraft für Pflegeassistenz wirst du nicht über eine klassische duale Ausbildung, sondern über eine schulische Ausbildung. Das heißt, du verbringst den Großteil der Ausbildung in der Berufsfachschule, wendest das Gelernte dann aber in Praxisphasen auch praktisch an.

Die Zugangsvoraussetzungen für die Ausbildung zur Fachkraft für Pflegeassistenz sind je nach Bundesland unterschiedlich geregelt. Generell werden der Hauptschulabschluss oder ein gleichwertiger Abschluss vorausgesetzt, einige Bildungseinrichtungen fordern aber auch einen mittleren Schulabschluss. Je nach Bundesland oder Schule können auch weitere Ausbildungsvoraussetzungen gelten, wie zum Beispiel ein bestimmtes Höchstalter, bestimmte Schulnoten, eine gesundheitliche Eignung oder ein Führungszeugnis.

Was lernt man in der Ausbildung zur Fachkraft für Pflegeassistenz?

In der Berufsschule lernst du viel über die verschiedenen Personengruppen, die Pflege benötigen. Das ist wichtig, damit du auf die Bedürfnisse eingehen kannst und eine individuelle Betreuung ermöglichst. Weiterhin bereitet die Schule dich auf die Zubereitung der Mahlzeiten, die Reinigung der Räumlichkeiten und die Pflege der Patienten vor.

Mit verschiedenen Praktika während deiner Ausbildung wendest du das Erlernte aus der Berufsfachschule an. Die Praktika absolvierst du in verschiedenen Einrichtungen, sodass du überall einen Einblick in das Betriebsgeschehen erhältst.

Art der Ausbildung:
schulisch (Berufsfachschule und Betriebspraktika)
Art der Ausbildung: schulisch (Berufsfachschule und Betriebspraktika)
Dauer der Ausbildung:
2-3 Jahre. Verkürzungsmöglichkeiten bestimmen die Ausbildungs- und Prüfungsordnungen
Dauer der Ausbildung: 2-3 Jahre. Verkürzungsmöglichkeiten bestimmen die Ausbildungs- und Prüfungsordnungen
Zuständige Stelle:
Deine Prüfungen finden vor einem Prüfungsausschuss an deiner Schule statt.
Zuständige Stelle: Deine Prüfungen finden vor einem Prüfungsausschuss an deiner Schule statt.

Was verdient eine Fachkraft für Pflegeassistenz in der Ausbildung?

In der Regel erhältst du als Fachkraft für Pflegeassistenz bzw. als Pflegeassistentin kein Gehalt in der Ausbildung. Die Ausbildung zur Fachkraft für Pflegeassistenz ist eine schulische Ausbildung, die du an einer speziellen Berufsfachschule absolvierst. Anders als bei klassischen dualen Ausbildungen ist für schulische Ausbildungen oftmals keine Ausbildungsvergütung vorgesehen.

Du möchtest mehr über das Fachkraft für Pflegeassistenz Gehalt erfahren? Dann schau dir unsere Gehaltsseite an.

Blick hinter die Kulissen: Erfahrungsberichte von Azubis

Nicole - Azubi bei den KORIAN Deutschland
Nicole KORIAN Deutschland

Mein Name ist Nicole, ich bin 43 Jahre jung und 6-fache Mama. 2019 habe ich meine einjährige Ausbildung als Krankenpflegehelferin erfolgreich absolviert und seitdem arbeite ich bei Korian Deutschland und bin sehr zufrieden, fühle mich dort sehr gut aufgehoben und werde mit allem unterstützt. 2018 habe ich mich für diesen Beruf entschieden, weil ich gerne mi...

Maja - Azubi bei den KORIAN Deutschland
Maja KORIAN Deutschland

2021 habe ich ein Freiwilliges Soziales Jahr in einer Einrichtung von Korian Deutschland absolviert. Daraufhin habe ich 2022 die Ausbildung als Altenpflegehelferin begonnen und vor kurzem erfolgreich abgeschlossen. Im August 2023 gehe ich in die verkürzte Ausbildung zur Pflegefachfrau und bin voraussichtlich 2025 fertig. 2022 habe ich mich für den Beruf ents...

Elena - Azubi bei der LWL-Klinik
Elena LWL-Klinik

AZUBIYO: Gibt es typische Inhalte und Aufgaben, die du übernimmst? Elena: Ich weiß kaum, was ich da aussuchen soll, es ist nämlich so vielseitig und auch abhängig davon, welches Klientel man auf den Stationen hat. Ein ganz großer Punkt bei mir auf der gerotonpsychiatrischen Station ist die Validation, das Eingehen auf die Gefühls- und Erlebniswelt von Demenz...

Kimberly - Azubi bei der LWL-Klinik
Kimberly LWL-Klinik

Ich habe nach dem Abi etwas ganz anderes machen wollen, aber nicht sofort einen Platz bekommen. Also habe ich ein FSJ in der LWL-Klinik Lengerich begonnen. Innerhalb von einer Woche wusste ich, dass ich nicht wieder weg will, sondern in der Pflege mit psychisch erkrankten Menschen arbeiten will. Meine Familie fand das erst mal eigenartig. Aber ich habe mich...

Mamo - Azubi bei der UKSH Akademie gemeinnützige GmbH
Mamo UKSH Akademie gemeinnützige GmbH

Ich heiße Mamo und lebe seit 2015 hier in Deutschland. Seitdem versuche ich meinen Traum von einer Ausbildung zu realisieren. Durch viele Praktika im Sozialbereich kam ich meinem Ziel Schritt für Schritt näher. Es gab leider Schwierigkeiten wegen meines Zeugnisses. In Deutschland wurde nur ein Hauptschulabschluss anerkannt. Trotzdem ließ ich mich nicht entm...

Chelsea - Azubi bei der UKSH Akademie gemeinnützige GmbH
Chelsea UKSH Akademie gemeinnützige GmbH

Ich habe mich für die Pflege entschieden, da ich einen sicheren, aber vor allem abwechslungsreichen Arbeitsplatz wollte. Durch Internetrecherche bin ich dann auf das UKSH (Universitätsklinikum Schleswig-Holstein) gekommen. Ich stehe noch relativ am Anfang der Ausbildung und danach habe ich so viele Möglichkeiten, aber ich könnte mir gut vorstellen, die Pall...

E
Elina Kaiserswerther Diakonie

Nach ersten Erfahrungen in der Pflege war für mich schnell klar: Pflege, das ist meins, das interessiert mich. Auch, weil man so viel zurückbekommt, vor allem Dankbarkeit. Ich habe dann 2022 die Ausbildung zur Pflegefachfrau gestartet. Für den theoretischen Teil der Ausbildung bin ich in der Pflegeschule der Kaiserswerther Diakonie und für den Praxisteil im ...

L
Levent Alloheim Senioren-Residenzen SE

AZUBIYO: Was sind wichtige Eigenschaften, die man für den Beruf mitbringen muss? Levent: Auf jeden Fall Empathie und Teamfähigkeit, das ist für einen Beruf in der Altenpflege wirklich wichtig. Außerdem braucht man Selbstbewusstsein, um mit den Dingen, die im Arbeitsalltag passieren, gut umgehen zu können. Man muss schon stark sein. Hier habe ich mich enorm w...

I
Issam Alloheim Senioren-Residenzen SE

Es war nicht mein Ziel, in die Altenpflege zu gehen. aber jetzt liebe ich meinen Job. Ich habe viel Hilfe bekommen, als ich aus Syrien nach Deutschland gekommen bin, und davon möchte ich etwas wiedergeben. Der Sachbearbeiter in der Arbeitsagentur hat mir eine einjährige Maßnahme empfohlen. Danach habe ich ein Jahr als Nachtwache in einem anderen Altenheim ge...

890 freie Stellen finden

Passt die Ausbildung zur Fachkraft für Pflegeassistenz zu mir?

Du bist gut geeignet für den Beruf Fachkraft Pflegeassistenz, wenn du

  • hilfsbereit bist
  • gerne zuhörst
  • körperlich fit bist
  • gerne mit Menschen arbeitest

Du bist eher weniger geeignet, wenn du

  • mit guter Organisation Probleme hast
  • ungern mit Menschen redest
  • Probleme mit unangenehmen Gerüchen hast
  • körperliche Arbeit scheust

Alles im grünen Bereich? Dann mach den Berufswahltest und finde heraus, zu wie viel Prozent diese Ausbildung tatsächlich zu dir passt. → Jetzt Eignung testen! Du bist dir schon sicher, dass es dein Traumberuf ist? Dann findest du hier freie Ausbildungsplätze ↓

Medizinische Berufe und Berufe im Krankenhaus interessieren dich, aber du bist noch nicht sicher, welche Ausbildung am besten zu dir passt? Dann schau dir noch folgende verwandte Berufe an:

Weiterbildung & Zukunftsaussichten

Im Hinblick auf eine Weiterbildung unterscheiden wir zwischen 3 verschiedenen Wegen:

  • Anpassungsfortbildung,
  • Aufstiegsfortbildung &
  • Studium.

Weiterbildung nach der Ausbildung zur Fachkraft für Pflegeassistenz

Bei Anpassungsfortbildungen geht es darum, dein Wissen aktuell zu halten, um beispielsweise neue Entwicklungen in Bereichen wie Kranken- und Altenbetreuung, Hauswirtschaft, Küchenwesen oder Diätwesen kennenzulernen.

Aufstiegsfortbildungen helfen dir dabei, beruflich aufzusteigen und Karriere zu machen. Passend sind hier die Weiterbildungen zum Haus- und Familienpfleger, Dorfhelfer, Fachhauswirtschafter oder zum hauswirtschaftlichen Betriebsleiter.

Eine weitere Möglichkeit ist eine Ausbildung zum Pflegefachmann. Im Januar 2020 wurden die Ausbildung im Rahmen der generalistischen Pflegeausbildung modernisiert. Zu Beginn deiner Ausbildung lernst du die Pflege im Allgemeinen kennen, im letzten Drittel kannst du dich dann auf die Altenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege oder Gesundheits- und Kinderkrankenpflege spezialisieren. Du kannst aber genauso gut beim allgemeinen Abschluss als Pflegefachmann bzw. Pflegefachfrau bleiben.

Auch ein Studium eignet sich als Weiterbildung. Typische Studiengänge sind:

Nachhaltigkeit & Zukunftsaussichten als Fachkraft für Pflegeassistenz

Deine Fähigkeiten als Fachkraft für Pflegeassistenz benötigen zahlreiche Einrichtungen. Wie hoch der Bedarf ist, zeigen verschiedene Bundesländer. In Niedersachsen beispielweise ist unter bestimmten Voraussetzungen eine Verkürzung der Ausbildungszeit auf 1 Jahr möglich, sofern du über berufliche oder ehrenamtliche Vorerfahrung verfügst. Suchst du deinen Beruf mit Zukunft, ist diese Ausbildung eine ideale Wahl.

Du suchst einen bestimmten Beruf?

Beliebte Berufe

Weitere Infos

Diese Seite empfehlen

Bildnachweis: „Fachkraft für Pflegeassistenz hilft einem älteren Mann aus Rollstuhl“ © Kzenon - stock.adobe.com; „Fachkraft für Pflegeassistenz gibt Patientin Medikamente“ ©Ingo Bartussek - stock.adobe.com; „Fachkraft für Pflegeassistenz redet mit zwei Patientinnen“ ©Robert Kneschke - stock.adobe.com; „Fachkraft für Pflegeassistenz hilft älterem Mann beim Aufstehen“ ©Monet - stock.adobe.com; „Fachkraft für Pflegeassistenz mit Patientin“ ©Karin & Uwe Annas - stock.adobe.com; „Fachkraft für Pflegeassistenz gibt Patientin Vitamine“ ©zinkevych - stock.adobe.com; „Fachkraft für Pflegeassistenz betreut Mädchen in Rollstuhl“ ©Halfpoint - stock.adobe.com