AZUBIYO Logo

Verfahrensmechaniker Glastechnik – Ausbildung & Beruf

„Glück und Glas – wie leicht bricht das!“ Falsch! Denn der Verfahrensmechaniker - Glastechnik sorgt unter anderem dafür, dass Glas so stabil wie möglich ist.

Was macht ein Verfahrensmechaniker Glastechnik?

Im Berufsbild Verfahrensmechaniker - Glastechnik hast du viele verschiedene Aufgaben. Im Mittelpunkt steht dabei die Herstellung von verschiedenen Glaserzeugnissen.

Im Berufsalltag beginnen Verfahrensmechaniker - Glastechnik stets damit, eine ausgewählte Menge von Materialien aufzubereiten und zu schmelzen. Hierbei kommt nicht nur Glas zum Einsatz, auch andere Rohstoffe, wie Quarzsand, Kalk oder Soda, ein Salz-Mineral, werden in speziellen Schmelzöfen eingeschmolzen. Sobald das Gemenge unter Beobachtung geschmolzen ist, befördern es die Verfahrensmechaniker - Glastechnik in die verschiedenen Produktionsmaschinen, die den Glasprodukten ihre Form verleihen. Glasplatten erhalten ihre endgültige Form erst, wenn sie abgekühlt sind, da sie noch von Lasern in die gewünschte Größe geschnitten werden müssen. Sobald sie abgekühlt sind, werden alle Glaserzeugnisse gründlich kontrolliert. Die Verfahrensmechaniker für Glastechnik prüfen beispielsweise Gewicht, Dichte und Innendruck der Produkte und vergleichen die Werte mit den üblichen Normen.

Zudem werden die Produkte vor einem Leuchtschirm genau begutachtet, um auszuschließen, dass sie bereits während der Produktion beschädigt wurden. Im letzten Arbeitsschritt, der Veredelung, erhalten die Rohlinge noch ihren letzten Schliff, indem sie graviert, poliert, gefärbt oder beschichtet werden.

Im Berufsbild Verfahrensmechaniker für Glastechnik können aber ganz unterschiedliche Aufgabenbereiche im Vordergrund stehen – je nach Betrieb, Branche und beruflicher Position. Welche Aufgaben du in deiner Ausbildung erlernst, regelt die Ausbildungsverordnung zum Verfahrensmechaniker für Glastechnik.

Als Verfahrensmechaniker für Glastechnik arbeitest du nach deiner Ausbildung hauptsächlich bei Unternehmen der Glasindustrie, welche Glaserzeugnisse herstellen oder diese weiterverarbeiten.

Art der Ausbildung

dual (Berufsschule und Betrieb)

Dauer der Ausbildung

3 Jahre, Verkürzung auf 2-2,5 Jahre möglich

Zuständige Stelle

IHK

Schulische Voraussetzungen

Rein rechtlich gibt es keine schulischen Voraussetzungen für den Beruf Verfahrensmechaniker - Glastechnik. In der Vergangenheit hatte der Großteil der Azubis den Realschulabschluss, wie das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) erhoben hat. Etwa ein Drittel der Ausbildungsanfänger wurden mit Hauptschulabschluss eingestellt. 

Quelle: Datensystem Auszubildende (http://www.bibb.de/dazubi)

Wie gut passt dieser Beruf zu dir? Jetzt Eignung testen!

Stelle finden!