Azubiyo Logo

Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft
Ausbildung & Beruf

Achtung: Dieser Beruf heißt ab August 2024 Umwelttechnologe/-technologin - Kreislauf-/Abfallwirtschaft!

„Wohin soll ich denn die alte Waschmaschine bringen?“, fragt dich ein Kunde. Du bist auf dem Recyclinghof dafür zuständig, dass alle Abfälle dorthin kommen, wo sie hingehören. Holz zu Holz, Metall zu Metall – und Elektrogeräte zu Elektrogeräten. So können die wertvollen Inhaltsstoffe wiederverwertet und andere entsorgt werden. Damit alles auf den richtigen Weg kommt, gibt es Menschen wie dich: Fachkräfte für Kreislauf- und Abfallwirtschaft. „Der dritter Container links, dort können Sie die Maschine abstellen“, weist du den Kunden an.

Berufsbild Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft

Was macht eine Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft (m/w/d)?

Fachkräfte für Kreislauf- und Abfallwirtschaft kümmern sich um die Entsorgung und Verwertung von Abfällen. Sie nehmen die Abfälle an, bedienen Maschinen und Geräte, reparieren gegebenenfalls die Anlagen und steuern den technischen Ablauf. Umgangssprachlich nennt man sie auch Müllmann oder Müllwerker.

Angeboten werden die 3 Schwerpunkte „Logistik, Sammlung und Vertrieb“, „Abfallverwertung und -behandlung“ und „Abfallbeseitigung und -behandlung“, aus denen du ein Einsatzgebiet auswählen darfst.

  • Im Schwerpunkt Logistik, Sammlung und Vertrieb gehören Schadstoffsammlungen und Kosten- und Leistungskalkulation zu deinem Arbeitsbereich.
  • Als Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft mit dem Fokus auf Abfallverwertung und -behandlung weißt du, wie Störungen an Maschinen behoben werden und wie Aufbereitung, Verwertung und Behandlung der Abfälle funktionieren.
  • Hast du dich auf Abfallbeseitigung und -behandlung spezialisiert, kommen Steuerung, Regelung und Überwachung von Prozessen auf dich zu. Außerdem kennst du die Methoden und Verfahren, die für die Behandlung und Beseitigung von Abfällen zum Einsatz kommen.

Fachkräfte für Kreislauf- und Abfallwirtschaft arbeiten dabei stets umwelt- und hygienebewusst. Aus diesem Grund gehört dieser Beruf zusammen mit den Fachkräften für Wasserversorgungstechnik, für Abwassertechnik und für Rohr-, Kanal- und Industrieservice zu den 4 Umweltberufen.

Wie sieht der Berufsalltag als Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft aus?

Abhängig von deinem Schwerpunkt und Einsatzgebiet unterscheidet sich der Alltag als Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft von dem deiner Berufskollegen. Möglicherweise nimmst du Abfälle an und sortierst sie in die passenden Bereiche oder du steuerst Abfallsortieranlagen oder bringst mit dem Gabelstapler Container an den richtigen Platz.

Du kannst auch in der Städtereinigung eingesetzt werden und hier organisatorische Aufgaben übernehmen, also beispielsweise Touren planen. Außerdem gehören regelmäßige Beprobungen und Laboruntersuchungen in das Arbeitsfeld von Fachkräften für Kreislauf- und Abfallwirtschaft. Du siehst: Es geht hier um verantwortungsvolle Aufgaben und es gibt immer etwas zu tun.

Klar ist, dass im Beruf als Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft Müll auf dich zukommt. Der kann stark riechen oder sogar gefährlich sein. Außerdem kann es laut werden. Du trägst daher situationsabhängige Schutzkleidung, mal einen Helm, mal Handschuhe oder Gehörschutz.

Anlieferung von Müll planen Kostenkalkulationen durchführen Müllabholung durch die Müllabfuhr Verladung von Bauabfall

Wo arbeiten Fachkräfte für Kreislauf- und Abfallwirtschaft?

Fachkräfte für Kreislauf- und Abfallwirtschaft arbeiten vor allem bei privaten und öffentlichen Abfallbeseitigungsbetrieben. Zudem wird ihre Arbeit aber auch in Müllverbrennungsanlagen oder in Recyclingfirmen und -höfen benötigt. Es gibt auch Betriebe, die Sonderabfälle entsorgen und dafür Fachkräfte einstellen und schließlich Ingenieurbüros in denen die fachliche Expertise von „Müllmännern“ geschätzt wird.

Oft arbeitest du im Freien, beispielsweise auf Deponien. Aber auch Arbeitsplätze in geschlossenen und halbgeschlossenen Räumen sind möglich – auch Büroarbeit gehört zum Beruf.

Ausbildung zur Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft

Wie werde ich Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft (m/w/d)?

Rein rechtlich gibt es keine schulischen Voraussetzungen für den Beruf Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft. In der Vergangenheit hatte etwa die Hälfte der Azubis den Realschulabschluss, wie das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) erhoben hat. Circa ein Viertel der Ausbildungsanfänger wurde mit Hauptschulabschluss, ein kleiner Prozentsatz ohne Schulabschluss eingestellt.

Quelle: Datensystem Auszubildende (http://www.bibb.de/dazubi)

Was lernt man in der Ausbildung zur Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft?

In deiner Ausbildung zur Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft wird Wert darauf gelegt, dass du lernst, wie man Umweltbelastungen minimieren oder gar vermeiden kann. Außerdem wirst du darin unterrichtet, Pläne zu lesen, kundenorientiert zu arbeiten sowie Abfälle nach Eigenschaften zu unterscheiden und zuzuordnen. Neben den allgemeinen Ausbildungsinhalten werden dir in den jeweiligen Schwerpunkten fachspezifische Kenntnisse vermittelt.

Dich erwartet nicht nur die Arbeit im Ausbildungsbetrieb, sondern auch Unterricht in der Berufsschule. Hier teilt sich die Zeit auf berufsspezifische Lernfelder und allgemeinbildende Fächer wie Deutsch oder Sport auf.

Wie läuft die Ausbildung zur Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft ab?

Dia Ausbildung zur Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft ist eine duale Ausbildung. Du bist also abwechseln an zwei Ausbildungsorten: Betrieb und Berufsschule. Dort werden dir die praktischen und theoretischen Inhalte des Berufs beigebracht.

Während deiner Ausbildung führst du als Ausbildungsnachweis ein sogenanntes Berichtsheft über deine Aufgaben und Tätigkeiten. Dieses wird regelmäßig von deinem Ausbilder überprüft.

Art der Ausbildung:
dual (Berufsschule und Betrieb)
Art der Ausbildung: dual (Berufsschule und Betrieb)
Dauer der Ausbildung:
3 Jahre, Verkürzung auf 2-2,5 Jahre möglich
Dauer der Ausbildung: 3 Jahre, Verkürzung auf 2-2,5 Jahre möglich
Ausbildungs­vergütung:
Ausbildungs­vergütung:

Wie viel verdient eine Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft in der Ausbildung?

Als Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft kannst du in der Ausbildung durchschnittlich mit diesen Ausbildungsvergütungen rechnen:

  • im 1. Ausbildungsjahr: 1.024 Euro
  • im 2. Ausbildungsjahr: 1.096 Euro
  • im 3. Ausbildungsjahr: 1.156 Euro

Du möchtest gerne noch mehr über den Lohn als Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft erfahren? Dann schau dich gerne auf unserer Gehaltsseite um.

Blick hinter die Kulissen: Erfahrungsberichte von Azubis

Wir brauchen deine Zustimmung Dieser Inhalt wird von YouTube bereitgestellt. Wenn du den Inhalt aktivierst, werden personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt.
Deine Zustimmung kannst du hier erteilen.
Lasse - Azubi bei der IMR Innovative Metal Recycling GmbH Krefeld
Lasse IMR Innovative Metal Recycling GmbH Krefeld

Ich heiße Lasse, bin 18 Jahre alt und habe zum 01.08.2022 meine Ausbildung zur Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft bei dem Unternehmen IMR - Innovative Metal Recycling begonnen. Im Moment arbeite ich in der Abteilung Quality, Health, Security, Environment and Energy, kurz QHSEE. Diese ist für die Umsetzung und Zertifizierung von Managementsystemen ...

27 freie Stellen finden

Passt die Ausbildung zur Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft zu mir?

Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft ist der passende Beruf für dich, wenn

  • du umweltbewusst bist
  • du abwechslungsreiche Tätigkeiten magst
  • du sorgfältig und genau arbeitest
  • du gerne kommunizierst

Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft ist nicht der richtige Beruf für dich, wenn

  • du keine handwerklichen Tätigkeiten ausüben möchtest
  • du nicht gerne Verantwortung übernimmst
  • du kein Interesse an Recycling hast
  • du nicht im Freien arbeiten möchtest

Alles im grünen Bereich? Dann mach den Berufswahltest und finde heraus, zu wie viel Prozent diese Ausbildung tatsächlich zu dir passt. → Jetzt Eignung testen! Du bist dir schon sicher, dass es dein Traumberuf ist? Dann findest du hier freie Ausbildungsplätze ↓

Eine Tätigkeit im Bereich Ordnung & Schutz oder Chemie & Biologie kannst du dir gut vorstellen, aber du bist noch nicht sicher, welcher Beruf am besten zu dir passt? Dann schau dir noch folgende verwandte Berufe an:

Weiterbildung & Zukunftsaussichten

Hast du die Ausbildung zur Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft abgeschlossen, hast du zahlreiche Weiterbildungs- und Fortbildungsmöglichkeiten. Bei Weiterbildungen unterscheiden wir zwischen 3 verschiedenen Wegen: Anpassungsfortbildung, Aufstiegsfortbildung & Studium.

Weiterbildung nach der Ausbildung zur Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft

Bei Anpassungsfortbildungen geht es darum, dein Wissen aktuell zu halten, beispielsweise in den Bereichen Abfallwirtschaft, Entsorgung, Recycling oder Distributions- und Entsorgungslogistik.

Mit einer Aufstiegsfortbildung willst du Karriere machen, zum Beispiel durch eine Meisterweiterbildung zum Meister für Kreislauf-, Abfallwirtschaft und Städtereinigung oder Rohr-, Kanal- und Industrieservice. Daneben kannst du dich zum Fachwirt - Umweltschutz, Technischen Fachwirt oder Techniker - Umweltschutztechnik fortbilden. Aber auch ein Studium im Anschluss an die Ausbildung ist möglich.

Typische Studiengänge für ausgebildete Fachkräfte für Kreislauf- und Abfallwirtschaft sind:

Nachhaltigkeit & Zukunftsaussichten als Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft

Wird Energie in Zukunft aus Abfall gewonnen? Erhält man Rohstoffe künftig komplett durch Recycling von Müll? Fest steht, dass sowohl die Abfallwirtschaft als auch gut ausgebildetes Fachpersonal immer wichtiger werden. In Deutschland wird der Müll getrennt, sodass wertvolle Recyclingstoffe einfacher gewonnen werden können. Als Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft sorgst du aber auch dafür, dass gefährlicher Sondermüll umweltschonend entsorgt wird. Die Zukunftsaussichten in diesem Bereich sind sehr gut und du trägst einen wichtigen Teil dazu bei, dass wir sicher leben können.

Du suchst einen bestimmten Beruf?

Beliebte Berufe

Weitere Infos

Diese Seite empfehlen

Bildnachweis: „Junger Mann vor Müllwagen" © Phovoir - stock.adobe.com, „Anlieferung von Müll planen“ ©auremar - stock.adobe.com, „Müllabholung durch die Müllabfuhr“ ©Aleš Nowák - stock.adobe.com, „Kostenkalkulationen durchführen“ ©Robert Kneschke - stock.adobe.com, „Verladung von Bauabfall“ ©Kirill Gorlov - stock.adobe.com