Stellen-Alarm
Direkt auf dein Smartphone!

Lass dir freie Stellen per WhatsApp oder E-Mail zusenden!

Du suchst:
Wie können wir dich erreichen?
Fast geschafft!

Wir haben dir eine E-Mail an {{externUser.emailId}} geschickt. Klicke auf den darin enthaltenen Bestätigungs-Link, um die Aktivierung abzuschließen.

Neue Stellen auch als WhatsApp-Nachricht erhalten?

Zum WhatsApp-Stellen-Alarm
Fast geschafft!

Schreibe uns auf WhatsApp: Hallo

handy mit hallo text

an die +49 16092159575,
damit wir wissen, dass du es bist!

handy mit hallo text
AZUBIYO Logo
Einleitungssatz in der Bewerbung

Bewerbung » Einleitungssatz Bewerbung

Einleitungssatz in der Bewerbung - So gelingt der Einstieg

Neben dem Lebenslauf und den Zeugnissen ist auch das Bewerbungsschreiben bzw. Anschreiben ein wichtiger Baustein in jeder Bewerbung. Als Bewerber oder Bewerberin kann man im Bewerbungsschreiben die Chance nutzen, zu zeigen, warum man der oder die Richtige für die ausgeschriebene Stelle ist. Aber das ist nicht immer so einfach – auf dieser Seite zeigen wir dir deshalb, wie du dein Bewerbungsschreiben beginnen kannst und den Arbeitgeber bereits mit dem Einleitungssatz überzeugen kannst. Außerdem erfährst du, welche Tipps und häufige Fehler du dabei beachten solltest.

Allgemeine Tipps zum Einleitungssatz

Wie beginne ich mein Bewerbungsschreiben?

Oftmals sitzt man als Bewerber vor seinem Laptop und weiß nicht, wie man das Bewerbungsschreiben beginnen soll. Am besten ist es dann, du beginnst dein Bewerbungsschreiben mit dem Kopf und einem Einleitungssatz. Achte beim Kopf insbesondere darauf, keine Tippfehler oder falschen Angaben zu machen. Für die Einleitung führt dagegen Individualität zum Erfolg. Diese sollte direkt überzeugen, sodass die Personaler mehr über dich wissen wollen. Verzichte auf Floskeln und bilde aussagekräftige, prägnante Sätze. Oft kann ist der Einstieg am schwierigsten, lass also den Kopf nicht hängen, wenn du mit deiner Bewerbung zunächst nicht schnell vorankommst.

Bei jedem Anschreiben brauchst du erst einmal deine eigenen Kontaktdaten wie Name, Adresse und Telefonnummer sowie E-Mail-Adresse. Zudem gibst du den Namen deines Ansprechpartners und die Adresse des Arbeitgebers an. Ist der Ansprechpartner in der Stellenanzeige nicht direkt ersichtlich, solltest du dir Zeit nehmen, um den Ansprechpartner herauszufinden. Es ist deutlich besser, den Leser oder die Leserin direkt anzusprechen, anstatt deine Bewerbung an „Damen und Herren" zu richten. Danach gibst du außerdem Datum und Ort an. 

Auf den Briefkopf folgt im Anschreiben die Betreffzeile. Hier beginnst du direkt mit dem Inhalt deines Schreibens, also der Stelle, auf die du dich bewirbst. Die Informationen für den Betreff findest du in der Regel in der Stellenanzeige. Hier einige Beispiele, wie deine Betreffzeile aussehen kann:

  • Bewerbung um eine Ausbildungsstelle als Kaufmann im Einzelhandel
  • Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Friseurin
  • Bewerbung für eine Ausbildung zur Bankkauffrau
  • Bewerbung Ausbildung Dachdecker

Anschließend folgt im Bewerbungsschreiben die Einleitung. In dieser legst du dar, wie du auf die ausgeschriebene Stelle gekommen bist und was dich zu einer Bewerbung bewegt hat. Im besten Fall handelt es sich bei der Einleitung um 2 bis 3 Sätze, mit denen du bereits das Interesse des Personalers weckst. Ein origineller Einleitungssatz ist oft schon die halbe Miete. Wenn du hier überzeugen kannst und dir das Interesse des Personalers von Anfang an sicherst, stehen deine Chancen auf ein persönliches Bewerbungsgespräch gut. Im besten Fall steht für ihn nach dem Durchlesen des Bewerbungsschreibens sofort fest, dich zum Vorstellungsgespräch einzuladen. Deinen Einleitungssatz solltest du deshalb nicht einfach aus einer Vorlage kopieren, sondern individuell formulieren.

Beachte: Deine Bewerbungsunterlagen sollten stimmig sein. Achte also darauf, dass dein Lebenslauf, dein Anschreiben und ggf. dein Deckblatt die gleichen Informationen und Kontaktdaten enthalten. Wenn du ein Praktikum oder deine Hobbys im Einleitungssatz oder später im Bewerbungsschreiben erwähnst, sollten diese im besten Fall auch im Lebenslauf vorkommen.

Im Folgenden zeigen wir dir einige Beispiele und Tipps und Tricks, wie du dein Bewerbungsschreiben beginnen kannst.

Wie schreibe ich einen knackigen Einleitungssatz in der Bewerbung?

Unter einem Einleitungssatz versteht man den ersten Satz in der Bewerbung. Dieser Satz wird von den Personalern zuerst gelesen und sollte daher einen guten ersten Eindruck erwecken. Mit einem kreativen und innovativen Einleitungssatz kannst du gleich am Anfang deiner Bewerbung die Neugier des Lesers wecken und deine Chancen auf ein Vorstellungsgespräch erhöhen. Aber die richtigen Formulierungen für die Einleitung ihrer Bewerbung zu finden, fällt vielen jungen Bewerbern schwer. Am besten, du machst dir zunächst klar, was du dem Leser oder der Leserin mitteilen möchtest. Stelle dir für dein Anschreiben beispielsweise folgende Fragen:

  • Wie bist du auf das Unternehmen/die Stellenausschreibung aufmerksam geworden?
  • Warum hast du dich für dieses Unternehmen/diese Ausbildungsstelle entschieden? Was bietet dir das Unternehmen?
  • Was macht dich zum geeigneten Kandidaten für diese Ausbildung? Was wird von dir erwartet?

Vermeide unpersönliche Standardformulierungen in deinem Bewerbungsschreiben. Personaler lesen täglich viele Bewerbungen und wollen nicht immer die gleichen Sätze lesen. Sätze wie „Hiermit bewerbe ich mich für die Ausbildung zum XY“ solltest du also lieber weglassen.

Vermeide lange, schwierige Sätze in deiner Einleitung. Versuche, den Satz ausdrucksstark und präzise zu formulieren, ohne abzuschweifen. 

Wiederhole dich nicht! Für dein Anschreiben ist es nicht nötig, sämtliche Informationen aus dem Lebenslauf zu wiederholen. Dein Alter oder dein Name haben beispielsweise nichts in deinem Einleitungssatz verloren. Auch Sätze wie beispielsweise „mit großem Interesse habe ich Ihre Stellenanzeige gelesen“ solltest du vermeiden. Die Tatsache, dass du dich bewirbst, zeigt den Personalern bereits, dass du die Stellenanzeige gefunden hast und an der Stelle interessiert bist. 

Übernehme den Satz nicht aus Vorlagen, sondern versuche, die Einleitung individuell in Bezug auf dein Interesse, deinen Lebenslauf und deine Fähigkeiten zu erstellen. Auch die Ausbildung selbst sowie das Unternehmen solltest du miteinbeziehen. Bewirbst du dich beispielsweise mit deinem Anschreiben bei einer Bank, solltest du auf Seriosität achten. Bewirbst du dich dagegen im kreativen Bereich, beispielsweise in der Medienbranche, kannst du dein Anschreiben deutlich ausgefallener formulieren.

Achte darauf, dass deine Einleitung genau zu der ausgeschriebenen Position passt. Verwende daher für verschiedene Bewerbungsschreiben auf keinen Fall den gleichen Einleitungssatz, sondern passe diesen individuell an oder formuliere ihn komplett neu.

Schaue dir für dein Anschreiben die Stellenanzeige genau an. Die Stellenanzeige liefert dir nicht nur wichtige Kontaktinformationen und Voraussetzungen, sondern auch einen kleinen Einblick in das Unternehmen und seine Kultur. Den Formulierungen kannst du oft entnehmen, in welche Richtung dein Anschreiben gehen darf oder nicht. 

Jetzt passende Ausbildung oder Duales Studium finden

Beispiele für den Einleitungssatz im Bewerbungsschreiben 

Es fällt dir schwer, die richtige Einleitung für dein Bewerbungsschreiben zu finden? Dann hol dir für deinen Einstieg gerne etwas Inspiration bei unseren Beispielsätzen und Vorlagen. Achte jedoch unbedingt darauf, diese Beispiele nicht einfach zu übernehmen, sondern individuell anzupassen oder deine Kreativität im Bewerbungsschreiben miteinzubringen. Im Folgenden findest du einige Vorlagen für Einleitungssätze mit verschiedenen Bezügen. Je nachdem, wie du auf die Stelle aufmerksam geworden bist oder wie viel Berufserfahrung du bereits gesammelt hast, eignet sich ein anderer Bezug für deinen Einleitungssatz.

Einleitungssätze mit Bezug zu AZUBIYO

Hast du den Ausbildungsplatz zum Beispiel im AZUBIYO-Stellenmarkt gefunden oder wurdest du über AZUBIYO von einem Arbeitgeber zur Bewerbung mitsamt Anschreiben aufgefordert, dann nutze diesen Vorteil und weise mit deinem Einleitungssatz im Bewerbungsschreiben darauf hin. In letzterem Fall nenne am besten deine Chiffre, damit der Ausbildungsbetrieb dich direkt zuordnen kann:

„… auf azubiyo.de habe ich mithilfe des Berufswahltests eine hohe Eignung für Ihre Ausbildungsstelle und Ihr Unternehmen festgestellt. Da mir eine Ausbildung zum Gestalter für visuelles Marketing aufgrund meines gestalterischen und handwerklichen Geschicks besonders zusagt, bewerbe ich mich auf diese Stelle.“

„… über die Plattform AZUBIYO bin ich von Ihnen zur Bewerbung für die Ausbildung zur Industriekauffrau (ID 1234567AA) aufgefordert worden. Da mir Ihr einzigartiges Azubi-Programm sehr zusagt, präsentiere ich mich Ihnen hiermit als passenden Auszubildenden.“

Einleitungssätze mit persönlichem Bezug

Vielleicht hast du vorab einen persönlichen Kontakt hergestellt oder sogar ein Telefonat mit dem Ansprechpartner oder einem Mitarbeiter der Firma geführt? Oder hast du schon einmal ein Praktikum bei deinem Wunscharbeitgeber oder in einem ähnlichen Bereich gemacht? Dann nutze diesen persönlichen Bezug für deine Bewerbung und punkte bereits im Einleitungssatz mit deinen Erfahrungen:

Einleitungssätze nach einem persönlichen Gespräch

„… vielen Dank für das informative und freundliche Telefonat. Wie im Gespräch bereits besprochen, sende ich Ihnen anbei meine Bewerbungsunterlagen für die Ausbildung zur Bankkauffrau zu.“

„… unser Gespräch am TT.MM.JJ hat mir klargemacht, dass Ihr Unternehmen der richtige Arbeitgeber für mich ist. Ich schätze die Möglichkeiten, die Sie mir bieten und möchte meine neue berufliche Herausforderung bei Ihnen meistern. Anbei sende ich Ihnen meine Bewerbungsunterlagen zu.“

Einleitungssätze nach einer Mail

„... vielen Dank für Ihre E-Mail und, dass ich bereits erste Einblicke in Ihre Arbeitsbereiche erhalten konnte. Die Möglichkeiten, die Sie mir als Arbeitgeber bieten, begeistern mich sehr. Wie besprochen, sende ich Ihnen anbei meine Bewerbungsunterlagen zu.“

„... zunächst bedanke ich mich für Ihre freundliche E-Mail. Ich schätze es sehr, dass Sie sich die Zeit genommen haben, um mir tiefere Einblicke in die ausgeschriebene Ausbildungsstelle zu geben. Ich möchte hiermit meine Chance nutzen, die Ausbildung zum Tischler bei Ihnen zu absolvieren."

Einleitungssätze nach einem Praktikum

„… nachdem ich durch mein Betriebspraktikum bei Ihnen die Hotelbranche kennenlernen und einen Einblick in die Aufgabenfelder innerhalb des Hotelbetriebs gewinnen konnte, möchte ich die Gelegenheit nutzen, mich bei Ihnen zum 01.08.23 um einen Ausbildungsplatz zum Hotelkaufmann zu bewerben.“

„… nachdem ich durch ein Schulpraktikum erste Erfahrungen in Ihrem Betrieb sammeln durfte, möchte ich die Chance nutzen, meine bereits erworbenen Fähigkeiten zu erweitern und mein technisches Verständnis in der Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik zu verbessern.“

„... das Praktikum bei Ihnen hat mir gezeigt, dass der Beruf Industriekauffrau meinen Wünschen und Vorstellungen für eine Ausbildungsstelle entspricht. Gerne möchte ich ab 01.08.23 meine Traumausbildung zur Industriekauffrau in Ihrem Unternehmen beginnen.“

Einleitungssätze mit Bezug zu Interessen

Gut ist es, in der Bewerbung einen Bezug zum Arbeitgeber mittels persönlicher Vorlieben und Talente herzustellen. Hier kannst du beispielsweise dein Interesse für die Branche oder die spezifische Ausbildung miteinbringen. Unten siehst du Beispielsätze, mit denen der Einstieg in eine Bewerbung zum Tourismuskaufmann, Versicherungskaufmann oder für einen Beruf in der IT-Branche gelingt:

„… schon immer war das Reisen eine meiner großen Leidenschaften. Nun möchte ich anderen dabei helfen, in die Ferne zu reisen und sich ihre Wünsche und Träume zu erfüllen. Am besten gelingt mir dies durch eine Ausbildung zum Tourismuskaufmann, welche ich ab 01.08.23 bei Ihnen beginnen möchte. Anbei finden Sie meine Bewerbungsunterlagen.“

„… die IT-Branche interessiert mich sehr, da ich selbst zu den sog. Digital Natives gehöre. Nun möchte ich meine berufliche Zukunft in diesem Bereich starten und eine Ausbildung zum Fachinformatiker ab 01.09.2023 bei Ihnen beginnen.“

„… zu schützen, was einem lieb und teuer ist, sei es die Gesundheit, das Haus oder die Familie: Versicherungen sind für mich mehr als Vertragsklauseln und Papierkram. Ich weiß, dass Versicherungen in Notsituationen den Menschen helfen können, und deshalb möchte ich den Beruf Kaufmann für Versicherungen und Finanzen zum 01.09.23 in Ihrem Unternehmen erlernen.“

Einleitungssätze mit Bezug auf dein Studium oder deine bisherige Ausbildung

Du hast bereits ein Studium absolviert oder eine andere Ausbildung abgeschlossen? Dann bring das in deinem Anschreiben und Lebenslauf unter. Mit einem fachlich passenden Studium oder einer bereits abgeschlossenen Ausbildung kannst du dich bereits im Einstieg der Bewerbung von anderen Bewerbern deutlich abheben und deine Chancen auf ein Vorstellungsgespräch und die Ausbildung bzw. den Job steigern.

„... während meines Studiums hat mich vor allem der praktische Teil besonders begeistert. In Ihrem Unternehmen möchte ich nun eine neue persönliche Herausforderung beginnen und mein erworbenes Wissen vermehrt in die Praxis umsetzen.“

„... durch mein abgeschlossenes Studium konnte ich bereits eine tolle Erfahrung im Bereich Betriebswirtschaft sammeln. Für meine berufliche Zukunft interessiert mich jetzt umso mehr der praktische Aspekt der Branche. Überzeugt hat mich in dieser Hinsicht Ihre Ausbildungsstelle zum Betriebswirt - allgemeine Betriebswirtschaft.“

„... die Ausbildung zum Fachinformatiker Digitale Vernetzung hat mich überzeugt, dass die IT-Branche der richtige Bereich für mich ist. Gerne möchte ich nun meine erlangten Fähigkeiten sowie meine Berufserfahrung in Ihrem Unternehmen erweitern."

Fazit & weitere Infos

Du siehst, du musst das Rad nicht neu erfinden, aber du solltest dir ruhig ein wenig Zeit nehmen, um dir einen individuellen Einleitungssatz für deine Bewerbung zu überlegen.

Ganz wichtig: Schreib immer fehlerfrei, benutze nur die männliche oder weibliche Berufsbezeichnung (also Hotelfachmann oder Hotelfachfrau) und sei einzigartig. Aus Ratgebern oder Vorlagen kopierte Sätze landen häufig beim Personaler auf dem Tisch… und dann unter Umständen auch sofort im Papierkorb. Versuche, häufige Fehler zu vermeiden und sichere dir durch Einzigartigkeit und Kreativität dein Vorstellungsgespräch.

Du verzweifelst momentan noch an deiner Bewerbung mitsamt Bewerbungsschreiben und dem passenden Satz? Dann hol dir etwas Inspiration und Hilfe in unserem Download-Bereich. Dort findest du verschiedene Anleitungen, Beispiele und Checklisten für Lebenslauf, Bewerbungsschreiben und Deckblatt als Download.

Dir fehlt noch der Lebenslauf? Wichtige Infos und weitere Vorlagen findest du unter Lebenslauf, Lebenslauf Beispiele und Lebenslauf Vorlagen.

Zum nächsten Schritt

Weitere Infos zur Bewerbung

Bildnachweis: „Junge Frau vor grauer Wand mit Glühbirnen" © Tierney - stock.adobe.com