Azubiyo Logo

Kaufmann - Versicherungen und Finanzanlagen / Kauffrau - Versicherungen und Finanzanlagen
Ausbildung & Beruf

1.643 freie Stellen
Ausbildung Kaufmann - Versicherungen und Finanzanlagen

Geschafft! Der Abschleppdienst ist kontaktiert und bereits auf dem Weg. Für dich geht es jetzt sofort in den Außendienst – deine nächste Aufgabe ist es nämlich, den beim Unfall entstandenen Schaden zu untersuchen und einzuschätzen. Falls der Schaden größer ist als gedacht, musst du eventuell noch weitere Sachverständige hinzuziehen. Aber erstmal möchtest du keine Zeit verlieren – also los geht’s.

Info: Die bisherigen Fachrichtungen Versicherung und Finanzberatung des Ausbildungsberufs Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen entfallen seit dem 01. August 2022. Die zukünftige Berufsbezeichnung lautet Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzanlagen.

Berufsbild Kaufmann / Kauffrau für Versicherungen und Finanzanlagen

Was macht ein Kaufmann für Versicherungen und Finanzanlagen (m/w/d)?

Als Kaufmann für Versicherungen und Finanzanlagen ist es deine Hauptaufgabe, private sowie gewerbliche Kunden zu Versicherungen, Kapitalanlagen und Altersvorsorge zu beraten und zu betreuen. Zunächst planst du die Verkaufs- und Beratungsgespräche, führst diese durch und bereitest diese anschließend beispielsweise anhand von Protokollen nach.

Vor Beratungsgesprächen analysierst du Zielgruppen, wählst Versicherungs- und Finanzprodukte aus, entwickelst Verkaufsargumente, stellst Versicherungs- und Finanzierungsangebote zusammen und arbeitest Verträge aus. Während des Gesprächs erläuterst du beispielsweise, welche Finanzierungsmöglichkeiten es gibt, welche Vertragsbedingungen wie Kündigungsfristen und steuerrechtliche Regelungen zu beachten sind und welche Möglichkeiten des Mobile Bankings existieren.

Kaufleute für Versicherungen und Finanzanlagen kümmern sich auch um Schadenmeldungen und Unfallberichte. Sie nehmen diese entgegen, legen Schadenakten an und leiten, wenn nötig, weitere Ermittlungen ein. Darüber hinaus berechnen sie Entschädigungsleistungen, begutachten Kleinschäden oder bearbeiten Beschwerden, Reklamationen und Nachforderungen von Anspruchstellern.

Weitere Aufgaben bestehen als Kaufmann für Versicherungen und Finanzanlagen im Planen und Durchführen von Marketingaufgaben. Beispielsweise beschaffst, bereitest und präsentierst du Informationen und statistische Daten. Daneben analysierst du Märkte und bestimmst Zielgruppen.

Wie sieht der Berufsalltag als Kaufmann für Versicherungen und Finanzanlagen aus?

Als Kauffrau bzw. Kaufmann für Versicherungen und Finanzanlagen besteht dein Berufsalltag vorwiegend aus Bildschirmarbeit, d. h. du betreust und verwaltest Kundenverträge am Computer. Die anfallenden Aufgaben übernimmst du als Kaufmann für Versicherungen und Finanzanlagen in der Regel eigenständig. Teamarbeit fällt dagegen an, wenn es sich um umfangreichere Konzepte oder schwierigere Versicherungs- und Finanzierungsfragen handelt. In deinem Arbeitsalltag kommt es oft zu wechselnden Aufgaben und Situationen. Du solltest also dazu bereit sein, zwischen Kundengesprächen und Sachbearbeitung zu wechseln. Teil deiner Arbeit ist es nämlich auch, Kunden im Außendienst aufzusuchen. Als Kaufmann für Versicherungen und Finanzanlagen kümmerst du dich beispielsweise darum, Schadenfälle vor Ort zu begutachten und Kunden über Vermögensanlagen und Versicherungsbedarf zu beraten.

Allgemein musst du als angehender Kaufmann bzw. angehende Kauffrau für Versicherungen und Finanzanlagen mit unregelmäßigen Arbeitszeiten, beispielsweise Wochenend- und Abendarbeit, rechnen. Während der Arbeitszeit übernimmst du viel Verantwortung, da du mit Vermögenswerten und Finanzierungsanträgen verantwortungsvoll und mit Bedacht umgehen musst, um finanzielle Verluste zu vermeiden.

Kunden über Finanzierungsmöglichkeiten und Voraussetzungen informieren Verkaufsgespräche vorbereiten Kunden über Vertragsbedingungen informieren Finanzierungsangebote erstellen Zielgruppen analysieren

Wo arbeitet man als Kaufmann für Versicherungen und Finanzanlagen?

Als Kauffrau bzw. Kaufmann für Versicherungen und Finanzanlagen arbeitest du hauptsächlich bei Kreditinstituten, Versicherungsmaklern, Versicherungsgesellschaften oder bei Finanzdienstleistungsunternehmen. Möglich ist daneben auch die Beschäftigung in Finanzabteilungen größerer Unternehmen oder in der Unternehmensberatung.

Während deiner Arbeit befindest du dich vorwiegend in Büroräumen oder im Außendienst in Privatwohnungen oder Kundenbetrieben.

Ausbildung als Kaufmann / Kauffrau für Versicherungen und Finanzanlagen

Wie läuft die Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzanlagen ab?

Bei der Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzanlagen handelt es sich um eine duale Ausbildung, d.h. du befindest dich abwechselnd in Berufsschule und Ausbildungsbetrieb. In der Berufsschule erwirbst du theoretische Kenntnisse, im Betrieb sammelst du bereits erste praktische Erfahrungen.

Während deiner Ausbildung musst du als Ausbildungsnachweis ein Berichtsheft über deine Aufgaben und Tätigkeiten führen. Darin hältst du fest, welche Aufgaben und Inhalte du in deiner Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzanlagen erlernst. Dein Ausbilder überprüft dein Berichtsheft regelmäßig. Zum Ende des zweiten Ausbildungsjahres absolvierst du eine erste Zwischenprüfung. Am Ende der Ausbildung wartet die Abschlussprüfung auf dich.

Je nach Ausbildungsbetrieb kannst du deine Ausbildung durch Wahlqualifikationen vertiefen. Möglich ist unter anderem die Spezialisierung auf das Managen von Versicherungsfällen, die Absicherung von Risiken oder die Begleitung von Digitalisierungsprozessen.

Art der Ausbildung:
dual (Betrieb und Berufsschule)
Art der Ausbildung: dual (Betrieb und Berufsschule)
Dauer der Ausbildung:
3 Jahre, Verkürzung auf 2-2,5 Jahre möglich
Dauer der Ausbildung: 3 Jahre, Verkürzung auf 2-2,5 Jahre möglich
Zuständige Stelle:
IHK
Zuständige Stelle: IHK

Was lernt man in der Ausbildung als Kaufmann für Versicherungen und Finanzanlagen?

Während deiner Ausbildung erwirbst du Kompetenzen und Wissen im Betrieb und in der Berufsschule. Praktische Erfahrungen sammelst du im Ausbildungsbetrieb, beispielsweise wird dir gezeigt, wie man Kundendaten erhebt, welche rechtlichen und vertraglichen Rahmenbedingungen bei der Versicherungsvermittlung zu beachten sind, wie man individuelle Angebote für Versicherungslösungen erstellt und wie man Kundenbeschwerden prüft und bearbeitet.

In der Berufsschule lernst du in berufsspezifischen Fächern, wie man wirtschaftliche Einflüsse auf den Versicherungsmarkt analysiert und beurteilt. Daneben wirst du auch in allgemeinbildenden Fächern wie Deutsch, Wirtschaft und Sozialkunde unterrichtet.

Kaufmann für Versicherungen und Finanzanlagen: Voraussetzungen für die Ausbildung

Hier zeigen wir dir, welche Schulfächer und Stärken besonders wichtig für die Ausbildung sind und welche Arbeitsbedingungen in diesem Beruf typisch sind:

Schulfächer
  • Deutsch
  • Mathe
  • Wirtschaft/Recht
Stärken
  • Kundenorientierung
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Sorgfalt
Arbeitsbedingungen
  • Umfeld: Büro, Außendienst
  • Arbeit mit Kunden
  • Unregelmäßige Arbeitszeiten

Kaufmann bzw. Kauffrau für Versicherungen und Finanzanlagen kannst du theoretisch mit jedem Schulabschluss oder sogar ohne Abschluss werden. Im Vorgänger-Ausbildungsberuf Kaufmann für Versicherungen und Finanzen wurden jedoch in der Regel überwiegend Auszubildende mit Hochschulreife oder mittlerem Bildungsabschluss eingestellt.

Um die Ausbildung und den Beruf Kaufmann für Versicherungen und Finanzanlagen erfolgreich zu meistern, sind insbesondere gute Noten in Mathematik, Deutsch, Englisch sowie Wirtschaft und Recht vorteilhaft. Fähigkeiten im Fach Deutsch sind hilfreich für die spätere Beratung der Kunden, das Erledigen des Schriftverkehrs oder bei der Arbeit an Verträgen. Gute Kenntnisse im Bereich Mathematik und Wirtschaft helfen dir beim Ausarbeiten von Vertragskonditionen und beim Erstellen und Prüfen von Verträgen. Englisch wird insbesondere für Gespräche mit internationalen Kunden vorausgesetzt.

Bringst du in diesen Fächern nicht die besten Voraussetzungen mit, solltest du jedoch nicht gleich von einer Bewerbung absehen. Viel wichtiger ist nämlich, dass du großes Interesse und passende Stärken für die Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzanlagen mitbringst. Ausbilder legen beispielsweise darauf Wert, dass du kunden- und serviceorientiert arbeiten kannst, kommunikativ und sorgfältig bist oder gerne Verantwortung übernimmst. Weiter wird oft die Fähigkeit, kaufmännisch zu denken und geschickt zu verhandeln, gewünscht.

Wie viel verdient man als Kaufmann für Versicherungen und Finanzanlagen in der Ausbildung?

Als Kaufmann bzw. Kauffrau für Versicherungen und Finanzanlagen kannst du in deiner Ausbildung im Schnitt mit folgenden Ausbildungsvergütungen rechnen:

  • im 1. Ausbildungsjahr: 1.033 Euro
  • im 2. Ausbildungsjahr: 1.105 Euro
  • im 3. Ausbildungsjahr: 1.184 Euro

Blick hinter die Kulissen: Erfahrungsberichte von Azubis

David - Azubi bei der Generali Deutschland
David Generali Deutschland

Ich bin David und 24 Jahre alt. Ich wohne mit meiner Freundin und unserem Hund in Nürnberg. Meine Hobbys sind Reisen, Fußball und Basketball spielen. Wenn ich dann noch Zeit habe, unternehme ich sehr gerne etwas mit Freunden. Ich arbeite in der Kundenservicedirektion München-Nürnberg und bin dort der Gruppenleiter des Teams 2 im Kraftfahrzeug-Bereich hier in...

Carina - Azubi bei der Generali Deutschland
Carina Generali Deutschland

Durch eine Freundin, die das Duale Studium bei der Generali macht, bin ich auf die angebotene Ausbildung bei der Generali aufmerksam geworden und habe mich dort beworben. Ich durchlaufe in meiner Ausbildung unterschiedliche Abteilungen, wo ich verschiedene Aufgaben übernehme. Unter anderem habe ich bei den Grenzversicherungen für die Einwanderer:innen aus de...

Alperen - Azubi bei der Generali Deutschland
Alperen Generali Deutschland

Auf dem Gymnasium hatte ich Interesse an einer kaufmännischen Ausbildung und an Versicherungen. Nach meinem Abitur habe ich mich hier für eine Ausbildung beworben und dann prompt einen Platz bekommen. Während der Ausbildung durfte ich mit meinen Azubi-Kollegen und Kolleginnen in alle Abteilungen reinschnuppern. Das Kraftfahrt-Schadenteam hat mir persönlich a...

Stella - Azubi bei dem Continentalen Versicherungsverbund
Stella Continentale Versicherungsverbund

AZUBIYO: Wie bist du auf die Continentale/die Ausbildung aufmerksam geworden? Stella: Das erste Mal aufmerksam auf die Ausbildung bei der Continentale bin ich bei der Jobmesse in Dortmund geworden. Ich habe mich dort an einem Informationsstand beraten lassen und hatte sofort Interesse. Hinzu kam auch, dass ich generell schon viel Gutes durch Bekannte oder Fa...

Maike - Azubi bei der TauRes GmbH
Maike TauRes GmbH

Damals wusste ich bereits, dass ich nach meiner Schulzeit eine Ausbildung zur Kauffrau für Versicherungen und Finanzen im Innendienst beginnen möchte. Es gefällt mir besonders gut, dass man in der Ausbildung das erlernte Wissen im Betrieb direkt anwenden kann. Auf der Suche nach einem passenden Arbeitgeber bin ich bei AZUBIYO auf TauRes aufmerksam geworden u...

Simon - Azubi bei der Lampe & Schwartze KG
Simon Lampe & Schwartze KG

Ich bin über eine Messe auf den Ausbildungsberuf aufmerksam geworden und habe mich schon immer für die Themen Wirtschaft und Finanzen interessiert. Besonders überzeugt für eine Ausbildung bei Lampe & Schwartze hat mich die vielfältige Zusammenarbeit mit Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen. Ich habe schnell eine Rückmeldung auf meine Bewerbung e...

Emma - Azubi bei der Lampe & Schwartze KG
Emma Lampe & Schwartze KG

Nachdem ich wusste, dass ich eine Ausbildung zur Kauffrau für Versicherungen und Finanzen beginnen möchte, bin ich schnell auf das Unternehmen Lampe & Schwartze KG gestoßen. Durch ein wenig Internetrecherche und deren Ausschreibungen entschied ich, mich dort zu bewerben und wurde recht schnell zu einem Gespräch eingeladen. Schon nach dem ersten Teil des Gesp...

Florian - Azubi bei der BGV / Badische Versicherungen
Florian BGV / Badische Versicherungen

Ich habe meine Ausbildung beim BGV im September 2021 begonnen. Ich habe mich ca. 1 Jahr vor Ausbildungsbeginn beworben und wurde pandemiebedingt zu einem Online-Auswahlverfahren eingeladen. Dieses Auswahlverfahren hat sich in 2 Teile untergliedert: In dem ersten Part durfte ich in 3 kurzen, selbstgedrehten Videos jeweils eine Frage beantworten. Die Fragen wa...

S
Sophia Lebensversicherung von 1871 a.G. München

Bevor ich meine Ausbildung begonnen habe, habe ich studiert. Nach ein paar Monaten habe ich jedoch gemerkt, dass das Studium nicht das Richtige für mich ist. Deshalb habe ich mich damit beschäftigt, welcher Beruf mich interessieren könnte. Dabei bin ich auf den Beruf Kauffrau/-mann für Versicherungen und Finanzanlagen gestoßen. Das Bewerbungsverfahren lief f...

371 freie Stellen finden
David - Azubi bei der NÜRNBERGER Versicherung
David NÜRNBERGER Versicherung

Der Bewerbungsprozess war sehr angenehm. Hierzu musste ich erstmal einen Online-Test absolvieren, der Logik und allgemeine Wirtschaftskenntnisse prüfte. Im Bewerbungsgespräch befand ich mich mit anderen Bewerbern und uns wurden allgemeine und auf den Lebenslauf bezogene Fragen gestellt. Im Anschluss sollten wir noch eine Gruppenarbeit ausführen. Ich bekam am...

Henrik - Azubi bei der AXA Konzern AG
Henrik AXA Konzern AG

Azubiyo: Warum hast du dich für eine Ausbildung bei AXA entschieden? Henrik:Nach bestandenem Abitur 2020 ging es für mich zunächst an die Uni Hamburg. Ich habe recht bald festgestellt, dass mich praxisnahes Lernen doch eher anspricht. Demnach machte ich mich erstmal auf die Suche nach einem guten Ausbildungsplatz mit Perspektive, Vielseitigkeit und aussichts...

Lydia - Azubi bei der Sparkasse Beckum-Wadersloh
Lydia Sparkasse Beckum-Wadersloh

Die Ausbildung hat mir von vornherein sehr viel Spaß gemacht. Ich konnte zu Beginn viele neue Einblicke in Prozesse gewinnen. Mit der Zeit und durch den Kundenkontakt habe ich mich selbst ebenfalls weiterentwickelt. Ich wurde durch die Ausbildung und durch mein Kollegium immer selbstsicherer und habe den Kontakt zu Kund:innen in Terminen eigenhändig angenomm...

Selina - Azubi bei der AXA Konzern AG
Selina AXA Konzern AG

AZUBIYO: Warum hast du dich für eine Ausbildung bei AXA entschieden? Selina: Nachdem ich 2022 mein Abitur gemacht habe, wusste ich, dass ich erstmal eine Ausbildung machen möchte, da ich den Praxisteil, den man in einer Ausbildung hat, super finde. Dadurch, dass ein paar Leute aus meinem Umkreis bei AXA arbeiten, hatte ich einen guten Einblick in die Atmosph...

Rebekka - Azubi bei der LVM Versicherung
Rebekka LVM Versicherung

Bevor ich meine Ausbildung begonnen habe, habe ich studiert. Nach einem Jahr habe ich jedoch gemerkt, dass das Studium nicht mehr das Richtige für mich ist. Deshalb habe ich mich damit beschäftigt, welcher Beruf mich interessieren könnte. Dabei bin ich auf den Beruf Kauffrau/-mann für Versicherungen und Finanzanlagen gestoßen. Vor allen Dingen gefiel mir, da...

1107 freie Stellen finden
Irem - Azubi bei der Sparkasse Essen
Irem Aleyna Sparkasse Essen

Der Bewerbungsprozess der Sparkasse Essen hat sich schon von anderen stark unterschieden. Statt klassisch eine Bewerbung zu schreiben und den Lebenslauf anzuhängen, musste man ein sogenanntes Motivationsschreiben ausfüllen. In diesem musste man angeben, wieso man die Ausbildung als Bankkauffrau absolvieren möchte und warum ausgerechnet bei der Sparkasse Esse...

Leandro - Azubi bei der Volksbank im Münsterland eG
Leandro Volksbank im Münsterland eG

Meine Ausbildung war eine bereichernde Zeit, in der ich nicht nur fachlich, sondern auch persönlich enorm gewachsen bin. Der Spaß, den ich dabei entwickelt habe, war von Anfang an spürbar und hat mir die Motivation gegeben, mich täglich neuen Herausforderungen zu stellen. Dabei bot die Ausbildung zudem die perfekte Balance zwischen theoretischem Lernen und p...

Jana - Azubi bei der Sparda-Bank Südwest eG
Jana Sparda-Bank Südwest eG

Warum bist du bei der Sparda-Bank? Ich bin bei der Sparda-Bank Südwest eG, weil jeder jeden unterstützt und für alle meine Fragen zur Verfügung steht. Ich fühlte mich bereits während meines Praktikums sehr gut aufgehoben und freue mich sehr, dass ich meine Ausbildung bei der Sparda-Bank beginnen konnte.

Anna - Azubi bei der Sparda-Bank Südwest eG
Anna Sparda-Bank Südwest eG

Azubiyo: Warum bist du bei der Sparda-Bank Südwest? Anna: Ich bin schon seit 1,5 Jahren bei der Sparda-Bank dabei und habe keinen Tag davon bereut, mich hier beworben zu haben. Meine Reise hat hier als Jahrespraktikantin im Februar 2022 angefangen und seit dem 01.08.2023 bin ich offiziell Auszubildende. Seit Tag 1 hab ich mich bei der Sparda einfach nur wohl...

P
Patrycja Kreissparkasse Bersenbrück

Praxis- und Theoriephasen Die Ausbildung zum Bankkaufmann (m/w/n) findet parallel in der Sparkasse und in der Berufschule statt und dauert zweieinhalb Jahre. Die Ausbildung ist so aufgebaut, dass man während der Praxisphasen in einer Filiale eingesetzt wird.DieEinsatzorte wurden nach einer gewissen Zeit gewechselt, wodurch sich die Gelegenheit ergab, versch...

S
Stefanie Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück eG

Als ich bei der Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück angefangen habe, war ich gespannt, wie es sein wird. In der ersten Woche haben wir mit den anderen Auszubildenden viel unternommen. So sind wir zum Beispiel gemeinsam Essen gegangen und waren Golf spielen. Dadurch konnten wir uns untereinander näher kennenlernen. In den nachfolgenden Wochen hatten wir Seminare un...

J
Jonas Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück eG

Bevor ich mich bei der Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück beworben habe, startete ich eine Ausbildung zum Physiotherapeuten. In der Praxis habe ich dann aber gemerkt, dass das nicht das Richtige für mich ist. Deshalb habe ich dann bei der Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück ein Praktikum gemacht und war sehr begeistert, zumal mich der Bereich Finanzen auch privat sehr ...

R
Raul Cristian Sparkasse Donnersberg A.d.ö.R.

Nachdem ich die Schule abgeschlossen hatte, entschied ich mich für eine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Sparkasse Donnersberg. Ich habe mich auf der Sparkassen-Internetseite ganz einfach beworben. Man musste seine Bewerbung und einen Lebenslauf hochladen. Nach zwei Tagen bekam ich eine Einladung zu einem Online-Einstellungstest, den ich von zu Hause aus...

K
Kim Marcel Sparkasse Donnersberg A.d.ö.R.

Nach meinem erfolgreichen Vorstellungsgespräch, bei dem ich sehr herzlich empfangen wurde, erhielt ich einige Tage später die Zusage für die Ausbildungsstelle, über die ich mich sehr gefreut habe. Vor dem Ausbildungsstart gab es ein Kennenlerntreffen. Dort konnte ich bereits vor dem Start der Ausbildung meine Mit-Azubis kennenlernen und einige Eindrücke in ...

680 freie Stellen finden

Passt die Ausbildung zur Kauffrau / zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzanlagen zu mir?

Du bist gut geeignet für den Beruf Kaufmann für Versicherungen und Finanzanlagen bzw. Kauffrau für Versicherungen und Finanzanlagen, wenn

  • du gerne Verantwortung übernimmst
  • du dich für kaufmännische oder Finanzthemen interessierst
  • du gerne am Bildschirm arbeitest
  • es dir leichtfällt, mit anderen Menschen zu kommunizieren

Du bist eher weniger geeignet als Kaufmann für Versicherungen und Finanzanlagen, wenn

  • du dir regelmäßige Arbeitszeiten wünschst
  • du ungern mit anderen Menschen sprichst und verhandelst
  • es dir schwerfällt, Informationen für dich zu behalten
  • du ungern organisierst und planst

Alles im grünen Bereich? Dann mach den Berufswahltest und finde heraus, zu wie viel Prozent diese Ausbildung tatsächlich zu dir passt. → Jetzt Eignung testen! Du bist dir schon sicher, dass es dein Traumberuf ist? Dann findest du hier freie Ausbildungsplätze ↓

Eine Tätigkeit im Bereich Kaufmännisches & Finanzen kannst du dir gut vorstellen, aber du bist noch nicht sicher, welcher Beruf am besten zu dir passt? Dann schau dir noch folgende verwandte Berufe an:

Weiterbildung & Zukunftsaussichten

Bei Weiterbildungen unterscheiden wir zwischen 3 verschiedenen Wegen:

  • Anpassungsfortbildung,
  • Aufstiegsfortbildung &
  • Studium.

Weiterbildung nach der Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzanlagen

Bei Anpassungsfortbildungen geht es darum, dein Wissen aktuell zu halten, um beispielsweise Entwicklungen in den Bereichen Versicherungen, Banken, Finanzdienstleistungen, Bankrecht, Versicherungsrecht oder Controlling, Kennzahlen kennenzulernen.

Mit einer Aufstiegsfortbildung willst du Karriere machen, zum Beispiel durch eine Weiterbildung zum Fachwirt – Versicherungen und Finanzen, Fachwirt – Finanzberatung, Fachberater – Finanzdienstleistungen oder zum Fachmann - Versicherungsvermittlung. Aber auch ein Studium kannst du anschließen.

Passende Studiengänge sind:

Nachhaltigkeit & Zukunftsaussichten als Kaufmann / Kauffrau für Versicherungen und Finanzanlagen

Die Digitalisierung und einhergehende Entwicklungen betreffen auch die Versicherungswirtschaft und die Finanzbranche – so spielt beispielsweise das Internet of Things (IoT) eine immer größere Rolle. Das IoT wird beispielsweise eingesetzt, um Risiken im Bereich Versicherungen besser kalkulieren zu können. Darüber hinaus wird Künstliche Intelligenz (KI) verwendet, um größere Mengen an Daten auszuwerten, Kunden individueller anzusprechen und online zu beraten und Verträge zu prüfen.

Chatbots oder Robo-Advisors beispielsweise übernehmen bereits zahlreiche Aufgaben, wie die Übernahme von Beratungsleistungen, die Beantwortung von Kundenfragen oder das Erteilen von Auskünften. Als Fachkraft im Bereich Finanzen und Versicherungen wird es künftig also immer wichtiger, sich mit neuen Entwicklungen, Systemen und Technologien auseinanderzusetzen.

Du suchst einen bestimmten Beruf?

Beliebte Berufe

Weitere Infos

Diese Seite empfehlen

Bildnachweis: „Kaufmann für Versicherungen und Finanzanlagen bei der Arbeit" ©Studio Romantic - stock.adobe.com; „Kunden über Finanzierungsmöglichkeiten und Voraussetzungen informieren" ©alfa27 - stock.adobe.com; „Verkaufsgespräche vorbereiten" ©Pixel-Shot - stock.adobe.com; „Kunden über Vertragsbedingungen informieren" ©Krakenimages.com - stock.adobe.com; „Finanzierungsangebote erstellen" ©LIGHTFIELD STUDIOS - stock.adobe.com; „Zielgruppen analysieren" ©Suteren Studio - stock.adobe.com