AZUBIYO Logo

How do you do? – Lebenslauf auf Englisch

Wer sich für eine Stelle im Ausland bewerben will, steht erst einmal vor der Hürde, eine Bewerbung auf Englisch schreiben zu müssen. Eine bloße Übersetzung deiner Unterlagen wäre aber falsch. Folgende Anleitung mit Do‘s und Don‘ts soll dir dabei helfen, diese Aufgabe spielend zu meistern und deinem Ziel, ins Ausland zu gehen, einen Schritt näher zu kommen. Das Muster für einen Lebenslauf kannst du als Anregung für deine eigene Bewerbung nutzen.

Lebenslauf für die Englische Bewerbung

Der Lebenslauf wird im britischen Raum „Curriculum Vitae (CV)“ und im amerikanischen Raum „Resumé“ genannt und unterscheidet sich in vielen Punkten vom deutschen Modell. Um Diskriminierung zu vermeiden und bei der Bewerberauswahl eine Gleichstellung zu garantieren, darf im Lebenslauf weder die Nationalität, noch die Religion, der Familienstand oder das Alter aufgeführt werden. Deshalb brauchst du hier auch kein Bewerbungsfoto. In der Regel legt man kein Zeugnis bei, außer es wird in der Stellenanzeige ausdrücklich verlangt.

Englischer Lebenslauf: Aufbau

Nach der Überschrift „Curriculum Vitae“ oder „Resumé“ arbeitest du am besten mit 2 Spalten, links stehen die Überschriften, Zeiträume und Unterkategorien und rechts die Informationen dazu. Zunächst kommen unter „Personal Information“ oder „Personal Details“ die Angaben zu dir, also Name, Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Darunter muss neben „Job applied for“, für welche Stelle du dich genau bewerben willst. Wenn du noch nicht viel Arbeitserfahrung hast, kommt die Ausbildung vor dieser.

Unter „Education (and Training)“ schreibst du deine Schulbildung sowie die berufliche Ausbildung. Diese findet sich dort, weil die Ausbildungsform im Ausland nicht dual ist, in Deutschland jedoch steht sie im Lebenslauf bei Berufserfahrung. Sehr wichtig im englischen Curriculum Vitae ist, dass die Einträge in umgekehrt chronologischer Reihenfolge formuliert werden müssen, sodass das Aktuellste ganz oben zu lesen ist.

Als Unterüberschriften benutzt du Zeiträume, bei der Arbeitserfahrung ergänzt du diese mit der Art der Beschäftigung (Vollzeit, Teilzeit,…). Wenn du noch Platz hast, kannst du nach „Work experience“ freiwillige Tätigkeiten („Voluntary experience“) anfügen, aber nur, wenn es für deine Fähigkeiten oder den Beruf relevant erscheint. Bei „Personal skills/ Skills and interests/ other competences“ sollen ausgewählte Eigenschaften wie Sprachkenntnisse oder Computerkenntnisse aufgeführt werden. Es ist üblich am Ende 2-3 Referenzen anzugeben, also Ansprechpartner aus deiner Arbeit oder der Ausbildung.

Achte beim Layout auf Einheitlichkeit. Da sich jeder Personaler in der Regel nur kurz mit deinem Lebenslauf befasst, solltest du die Informationen übersichtlich, knapp und so darstellen, dass man deine Vorzüge schnell sieht. Daher sollte der Lebenslauf maximal nur 2 Seiten ausfüllen.

Lebenslauf englisch Muster
Lebenslauf Englisch Muster

Englischer Lebenslauf: Inhalt

Es ist wichtig beim englischen Lebenslauf, dass die bedeutendsten und aktuellsten Aspekte in der jeweiligen Kategorie immer oben stehen. Benutze kurze aussagekräftige Sätze und konzentriere dich auf die wesentlichen Gesichtspunkte deiner Erfahrungen. Gib passende Beispiele, um deine Leistungen fassbar zu machen. Überarbeite für jede Bewerbung deinen Lebenslauf, ergänze Neues und streiche alte oder irrelevante Informationen raus.

Bei der Ausbildung und der Berufserfahrung ist es wichtig, den Abschluss (zum Beispiel: Mittlere Reife) beziehungsweise die Position als erstes zu nennen, dann den Namen der Schule oder der Firma und den Ort. Im Anschluss stellst du dar, was du in dieser Zeit gemacht hast und was du dabei gelernt hast. Bei der Aufführung deiner Sprachkenntnisse solltest du jeweils angeben, in welchem Maß du diese beherrscht.

Hobbys sollten nur in den Lebenslauf mitaufgenommen werden, wenn sie berufsrelevant sind oder besonders spannend. Benutze sprachlich spezifische Schlagworte wie „achieved“ (erreicht), „increased“ (gesteigert, erhöht), „excellent performance“ (herausragende Leistung), „duties and responsibilities“ (Pflichten und Verantwortlichkeiten), „advanced knowledge“ (fortgeschrittene Kenntnis) oder „special achievement“ (besondere Leistung).

Egal ob Online-Bewerbung oder offline per Post, achte auf einen fehlerfreien Versand deiner Bewerbung! Lass lieber noch einmal eine andere Person deine Unterlagen durchsehen, bevor sich ein Fehler eingeschlichen hat. Bei der Post kannst du Briefe ins Ausland auch per Einschreiben verschicken und erhältst eine Sendungsnummer. Damit kannst du kontrollieren, ob und wann deine Bewerbung angekommen ist, was bei Fristen sehr hilft.

 

Bildnachweis: Wegweiser mit Pfeilen zu Großstädten © Sondem - Fotolia