AZUBIYO Logo

Duales Studium Soziale Arbeit

Von Abraham Lincoln, amerikanischer Präsident im 19. Jahrhundert, stammt der Satz: „Man hilft den Menschen nicht, wenn man für sie tut, was sie selbst tun können.“

Aber für das, was sie nicht (mehr) selbst tun können, brauchen sie Hilfe, Unterstützung, Fürsorge und Förderung. Das Spektrum erstreckt sich von der Pflege über die Pädagogik bis hin zu Psychologie und Gesundheit. Den anderen Menschen in den Mittelpunkt seiner eigenen Arbeit stellen, zur Entfaltung dessen Persönlichkeit, zu mehr Lebensqualität und sozialer Gerechtigkeit beitragen: Ein Duales Studium Sozialwesen schafft die „handwerklichen“ Voraussetzungen diese Aufgaben zu erfüllen.

Alles rund um Studieninhalte, Zugangsvoraussetzungen und berufliche Perspektiven für ein Duales Studium Soziale Arbeit erfährst du hier!

Inhaltsverzeichnis

Studieninhalte: Was erwartet mich?

Der Duale Studiengang Soziale Arbeit kombiniert den Diplomstudiengang Sozialarbeit, den man heute nicht mehr studieren kann, und Sozialpädagogik. Insgesamt ist der Studiengang sehr praxisorientiert, sodass sich ein Duales Studium anbietet.

Das Duales Studium Soziale Arbeit ist v.a. darauf ausgelegt, die Hintergründe sozialer Missstände zu verstehen und später im Berufsalltag Lösungswege zu kennen. Zusätzlich werden pädagogische und wirtschaftliche Inhalte vermittelt. Insgesamt geht es darum, alle Bereiche der sozialen Arbeit abzudecken: Wie funktioniert eine soziale Einrichtung? Welche Ressourcen stehen zur Verfügung? Welche Hilfeleistungen kann ich anbieten? Wie werden diese geplant, koordiniert und umgesetzt? Dabei gilt es immer die Lebenswelten der Betroffenen genau zu beachten und im Lösungsansatz darauf einzugehen: Welche interkulturellen Unterschiede muss ich berücksichtigen? Wie kann ich alters- und entwicklungsgemäß vorgehen?

Neben sozialwissenschaftlich, medizinisch, rechtlich, betriebswirtschaftlich und methodisch-praktisch ausgerichteten Grundlagenfächern kann man sich im Studienverlauf meist durch vertiefende Fächer auf unterschiedliche Bereiche, z.B. Kinder, Jugendliche, oder Erwachsene, spezialisieren. Diese sind durch das jeweilige ausbildende Unternehmen meist schon zum Anfang des Dualen Studiums festgelegt.

Schwerpunkte im Dualen Studium Soziale Arbeit

Der Studienablauf ist nach Hochschule oder Berufsakademie unterschiedlich. In dem einen Fall dauert das Grundstudium die ersten 2 Jahre, in denen die Studienfächer unabhängig von den gewählten Studienschwerpunkten für alle gleich sind. Danach beginnt das darauf aufbauende Schwerpunkt-Studium. Im anderen Fall werden während der gesamten Studiendauer sowohl die Fächer des Studiengangs als auch die des Studienschwerpunkts unterrichtet. In beiden Fällen ist es trotz der Spezialisierungen ein generalistisches Duales Studium, das es dem Absolventen ermöglicht, in den vielen Bereichen der Sozialarbeit und Sozialpädagogik eingesetzt zu werden.

  • Grundstudium: Die Studienfächer beziehen sich neben den Methoden und Theorien der Sozialen Arbeit und der Sozialpädagogik auf Themenbereiche wie Philosophie (z.B. Sozialphilosophie, Ethik), Soziologie (z.B. Familiensoziologie), Psychologie (z.B. klinische Psychologie), Sozialmedizin (z.B. Rehabilitation, Suchterkrankungen), Recht (z.B. Familien-, Sozialhilferecht), Ökonomie (z.B. Ökonomie der Sozialverwaltung) und betriebswirtschaftliche Grundlagen (z.B. Controlling, Personalwesen). Vertiefungs- / 
  • Studienschwerpunkte: Ein Duales Studium Soziale Arbeit orientiert sich mit seinen Schwerpunkten und Vertiefungen an Kinder- und Jugendhilfe, Familienhilfe, Alten- und Behindertenhilfe, Erziehungshilfen, Heimerziehung, Drogen- und Suchthilfe, Straffälligenhilfe, Gesundheitswesen.

Tipp: Ähnliche Duale Studiengänge sind Sozialmanagement und Pflege.

Daten & Fakten

Die wichtigsten Infos auf einen Blick findest du hier! Je nachdem, ob du ein praxisintegrierendes oder ausbildungsintegrierendes Duales Studium absolvieren willst, kannst du neben deinem Bachelor-Abschluss noch einen Berufsabschluss erwerben. Nähere Infos dazu findest du unter Abschlüsse.

Studiendauer

3 - 4 Jahre

Abschluss

Bachelor of Arts ggf. plus Berufsabschluss

Berufliche Perspektive

sehr gut

Kombinationsmöglichkeiten: z.B. Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger / Erzieher.
Art des Dualen Studiums: in der Regel praxisintegrierend, auch ausbildungsintegrierend möglich
Branchen: Pflege, Suchthilfe, Migration 
Schwerpunkte: Gesundheit, Betreuung, Kultur, Wirtschaft

Zugangsvoraussetzungen: Was sollte ich mitbringen?

Du möchtest benachteiligten Menschen aus deiner Umgebung helfen, Kinder oder Jugendliche in ihrer Entwicklung unterstützen, dazu beitragen, dass jeder eine zweite Chance erhält und alte Menschen weiterhin am gesellschaftlichen Leben teilhaben können? Dann erwartet dich nach dem Dualen Studium Soziale Arbeit dein Traumberuf!

Deine Tätigkeitsbereiche

Fallanalyse
Verwaltung
Beratung / Pflege

3 wichtige Stärken

Verantwortungs- und Gefahrenbewusstsein
Durchhaltevermögen
Sorgfalt und Genauigkeit

Wenn du dir noch nicht ganz sicher bist, ob ein sozialer Beruf das Richtige für dich ist, oder du zusätzliche Qualifikationen sammeln willst, die dir im Bewerbungsprozess helfen, kannst du ein soziales Jahr oder ein Praktikum bei einer sozialen Einrichtung absolvieren. Hier kannst du dir das Berufsfeld live ansehen und erste Eindrücke gewinnen.

Gut zu wissen! 

Um die staatliche Anerkennung zu erhalten ist neben dem Abschluss des Dualen Studiums auch die Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses notwendig, das bei der Vorlage höchstens drei Monate alt sein darf. Beantragen kannst du dieses Zeugnis bei deinem zuständigen Einwohnermeldeamt.

Berufliche Perspektiven: Wie sieht mein Berufsalltag später aus?

Nachdem du ein Duales Studium Soziale Arbeit abgeschlossen hast, stehen dir einige Türen offen. Hoch qualifizierte Arbeitskräfte im Bereich Sozialwesen werden gesucht. Als Studienabgänger steigst du als Fachkraft beziehungsweise Leitungskraft ein. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass ein Masterabschluss dir meist keine wirklichen (finanziellen) Vorteile bietet. Ein Bachelorabschluss ist bereits voll berufsqualifizierend für unterschiedliche Fachbereiche von der Inklusionspädagogik über die Drogenhilfe oder Familienberatung bis hin zur Altenbetreuung. Ausnahmen stellen administrative Führungspositionen dar. Willst du als Leiter eines Altenheims oder Jugendamts eingesetzt werden, solltest du ein Masterstudium an deinen Bachelorabschluss anhängen. Auch für eine wissenschaftliche Laufbahn ist dieser Grad notwendig.

Gut zu wissen! 

Die Berufsbezeichnung Sozialarbeiter wird synonym mit Sozialpädagogen verwendet. Es besteht kein Unterschied zwischen den beiden Berufsgruppen, weder im Aufgabenfeld, noch in der Gehaltsklasse oder der staatlichen Anerkennung.

Sozialarbeiter kümmern sich um Obdachlose, Arbeitslose, Straffällige und Suchtkranke und helfen ihnen, die Krisensituation zu bewältigen. Sie beraten und begleiten Jugendliche und Familien in schwierigen Lebenslagen. Sie betreuen körperlich, geistig und psychisch Behinderte, Kranke und Alte. Dazu gehört auch die sozialtherapeutische Behandlung. Sie unterstützen Menschen mit individuellen Nöten, geben im Alltag praktische Hilfe beispielsweise im Umgang mit Banken und Behörden und entwickeln Lösungskonzepte.

Generell arbeitest du als Sozialarbeiter sehr eng mit verschiedensten Menschen zusammen, um ihren Alltag zu meistern und sich optimal in die Gesellschaft einzugliedern und integriert zu fühlen. Als Fach- oder Leitungskraft übernimmst du zusätzlich administrative Aufgaben. Du schreibst Berichte und stehst eng mit zuständigen Behörden wie der Agentur für Arbeit oder dem Jugendamt in Verbindung. Dabei gilt die Faustregel: Je höher deine Position, desto höher der Anteil an Büroarbeit.

Konkret findest du nach einem abgeschlossenen Dualen Studium eine Anstellung in den folgenden Bereichen:

  • Altenheime
  • Jugendheime
  • Mittagsbetreuung
  • Schulen oder Kindertagesstätten
  • Drogenhilfe
  • Rehabilitation
  • Familienberatung
  • Betreutes Wohnen
  • Jugendämter
  • Flüchtlingshilfe

Gehalt nach dem Dualen Studium Soziale Arbeit

Wie auch in allen anderen Berufen variiert das Gehalt je nach Unternehmen. Allerdings kannst du dich durch die Tarifverträge des öffentlichen Dienstes an einem Bruttogehalt von 2500€ pro Monat orientieren. Dieses Gehalt kannst du v.a. durch mehr Berufserfahrung noch steigern.

Insgesamt sind die finanziellen Perspektiven zwar nicht herausragend, man kann sich aber als Studienabgänger sehr sicher sein, eine Anstellung zu finden. Während Absolventen anderer Fachrichtungen also erstmal Praktika machen oder niedrige Positionen besetzen, kannst du direkt in deinen Traumberuf einsteigen.

Gut zu wissen! 

Früher musste jeder Student der Sozialarbeit nach dem Studium ein „Anerkennungsjahr“ absolvieren. Heute ist das nicht mehr üblich. Die staatliche Anerkennung variiert zwar von Bundesland zu Bundesland, in den meisten Fällen erwirbst du sie aber bereits während deines Studiums.

Weitere Duale Studiengänge

Bildnachweis: „Altenpflegerin mit älterem Herrn" © Peter Maszlen / Fotolia; „Duale Studenten Ergotherapie" © Christian Schwier / Fotolia; „Zwei Personen halten sich die Hände" © contrastwerkstatt / Fotolia; „physiotherapeutische Bewegungsübung" © wavebreakmedia / Shutterstock; "Frau am PC" contrastwerkstatt / Fotolia.