Azubiyo Logo

Beamter / Beamtin Wehrverwaltung (mittl. Dienst)
Ausbildung & Beruf

Ausbildung Beamter in der Wehrverwaltung

Um 8:00 Uhr beginnt dein Arbeitstag. Heute liegt viel Bildschirmarbeit vor dir, schließlich bist du als Bürosachbearbeiter tätig. Du bearbeitest den Posteingang und führst den zentralen Terminkalender. Trotzdem wird es bei dir nie langweilig – letzte Woche warst du noch auf der Bundeswehrverwaltungsstelle im Ausland.

Berufsbild Beamter Wehrverwaltung / Beamtin Wehrverwaltung

Was macht ein Beamter Wehrverwaltung (m/w/d)?

Beamte und Beamtinnen in der Wehrverwaltung übernehmen vielfältige Aufgaben, die in der Bundeswehrverwaltung anfallen. Sie kümmern sich beispielsweise um Personalfragen und regeln unter anderem auch die Unterbringung und Verpflegung von Soldatinnen und Soldaten. Zudem ist es als Beamter bzw. Beamtin in der Wehrverwaltung deine Aufgabe, für die Instandhaltung, Ausstattung und Reinigung der Gebäude der Bundeswehr zu sorgen.

Außerdem verwalten sie der Dienststelle zur Verfügung gestellten Dienstmittel, bearbeiten Rechnungen und veranlassen Auszahlungen.

Als Beamter bzw. Beamtin in der Wehrverwaltung übernimmst du auch Aufgaben im Postdienst, in der Registratur oder im Berufsförderungsdienst.

Hast du entsprechende Kompetenzen erworben, kannst du auch im Bereich der Informationstechnik tätig werden.

Wie sieht der Berufsalltag eines Beamten in der Wehrverwaltung aus?

Als Beamter in der Wehrverwaltung bist du meist als Bürosacharbeiter tätig und arbeitest nach Anweisungen. Du übernimmst Wirtschafts-, Betreuungs- und Beschaffungsangelegenheiten, d.h. du stellst die Verpflegung der Streitkräfte sicher.

Du handelst anhand von Gesetzen und Rechtsvorschriften sowie Dienstvorschriften. Meist sitzt du am Computer und erledigst sachbearbeitende Aufgaben. Hier wirst du viel am Bildschirm arbeiten. Du verwendest Datenverwaltungssysteme oder legst elektronische Akten an.

Deine Aufgaben wechseln jedoch häufig. Manchmal nimmst du auch Außentermine wahr oder bist für Einsätze im Ausland. Manche Beamten in der Wehrverwaltung sind darüber hinaus nur in Bundeswehrverwaltungsstellen im Ausland eingesetzt. Hier sind gute Englischkenntnisse von hoher Relevanz, um einwandfrei kommunizieren zu können.

Als Beamter in der Wehrverwaltung musst du täglich verantwortungsbewusst und sorgfältig arbeiten. Die Leistungen müssen fehlerfrei abgerechnet werden. Darüber hinaus solltest du dich im Alltag gut ausdrücken können, wenn du mit Mitarbeiter deiner Behörde oder anderen Behörden kommunizierst.

Rücksprache mit den Dienststellen halten Beamter Wehrverwaltung erledigt allgemeine Verwaltungsaufgaben Bearbeitung eines Antrags Am Empfang Besucher beraten Arbeitsplatz Büro

Wo arbeitet ein Beamter Wehrverwaltung?

Nach deiner Ausbildung zur Beamtin in der Wehrverwaltung arbeitest du bei verschiedenen Dienststellen und Ämtern der Bundeswehrverwaltung, in Ober-, Mittel- oder Ortsbehörden. Dazu gehören zum Beispiel Kreiswehrersatzämter oder das Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung, aber auch das Bundesministerium der Verteidigung. Du bist vor allem im Büro tätig, je nach Aufgabenbereich auch an Infoschaltern.

Ausbildung zum Beamten / zur Beamtin Wehrverwaltung

Wie läuft die Ausbildung zum Beamten Wehrverwaltung ab?

Deine Ausbildung wird durch Verordnungen des Bundes geregelt. Bei der Ausbildung zum Beamten Wehrverwaltung handelt es sich um einen zweijährigen Vorbereitungsdienst. Bei guten Leistungen kann die Ausbildung verkürzt werden. Du schließt die Ausbildung mit einer Laufbahnprüfung ab. Deine Prüfungen legst du vor Prüfungskommissionen ab, die vom Bundesministerium für Verteidigung errichtet werden.

Art der Ausbildung:
Beamter – mittlerer Dienst
Art der Ausbildung: Beamter – mittlerer Dienst
Dauer der Ausbildung:
2 Jahre, Verkürzung ist möglich
Dauer der Ausbildung: 2 Jahre, Verkürzung ist möglich
Ausbildungsvergütung:
1. Ausbildungsjahr 1.269 €
Ausbildungsvergütung: 1. Ausbildungsjahr 1.269 €

Was lernt man in der Ausbildung zum Beamten Wehrverwaltung?

In der Ausbildung lernst du je nach Einsatzbereich, wie man Buchhaltungsaufgaben erledigt, wie man Nachwuchs für den freiwilligen Wehrdienst gewinnt und erfasst oder wie man Liegenschaftsangelegenheiten bearbeitet. Dabei kommst du auch mit Personalplanung, Personalverwaltung und Wehrrecht in Kontakt.

Im fachtheoretischen Teil erwirbst du Kenntnisse in den folgenden Bereichen:

  • Staatsrecht, Verwaltungsrecht, Bürgerliches Recht
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Beamtenrecht, Besoldungsrecht, Arbeits- und Tarifrecht
  • Haushalts- und Kassenwesen
  • Reise- und Umzugskostenrecht
  • Verpflegung
  • Informationstechnik etc.

In deinen praktischen Ausbildungsabschnitten lernst du die praktische Mitarbeit kennen. Dir wird gezeigt, wie du Telefongespräche entgegennimmst, Schriftstücke verfasst und Formulare am Computer ausfüllst.

Beamter Wehrverwaltung: Voraussetzungen für die Ausbildung

Bewerber für die Ausbildung zum Beamten/ zur Beamtin in der Wehrverwaltung sollten einen der folgenden Abschlüsse haben:

  • einen mittleren Bildungsabschluss
  • einen Hauptschulabschluss und eine förderliche abgeschlossene Berufsausbildung oder
  • einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand.

Darüber hinaus musst du meist weitere Kriterien erfüllen. Oftmals wird die

  • deutsche Staatsangehörigkeit
  • eine uneingeschränkte Versetzungsbereitschaft
  • die Bereitschaft, an Auslandseinsätzen der Bundeswehr teilzunehmen erwartet.
  • Das Höchstalter für die Ausbildung zum Beamten in der Wehrverwaltung beträgt in der Regel 49 Jahre.

Zum Teil findet auch ein Auswahlverfahren statt. Diese besteht wiederum aus einem schriftlichen Teil, in dem du beispielsweise ein Aufsatzthema bearbeiten musst, und einem mündlichen Teil mit Kurzvortrag und Bewerbungsgespräch.

Quelle: Arbeitsagentur

Schulfächer
  • Deutsch
  • Mathematik
  • Englisch
Stärken
  • Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Verschwiegenheit
Arbeitsbedingungen
  • Umfeld: Büroräume, Informationsschalter, Außendienst
  • Arbeit mit dem Gesetz
  • Viel Bildschirmarbeit

Gute Deutschkenntnisse sind für die Ausbildung zum Beamten Wehrverwaltung von Vorteil, da die Beamtenanwärter in der Ausbildung lernen, den Schriftverkehr zu erledigen, Protokolle und Berichte erstellen. Auch gute Noten in Mathematik sind wichtig, da mathematisches Können beim Ermitteln von Gebühren oder beim Ausführen von buchhalterischen Aufgaben benötigt werden. Der Vorbereitungsdienst zum Beamten Wehrverwaltung beinhaltet außerdem eine verwendungsbezogene Englischausbildung. Deshalb sind gute Noten in Englisch nötig.

Wie viel verdient man als Beamter Wehrverwaltung in der Ausbildung?

Beamte bzw. Beamtinnen in Ausbildung erhalten sogenannte Anwärterbezüge. Diese umfassen:

  • den Anwärtergrundbetrag,
  • den Familienzuschlag (wenn du verheiratet bist und/oder Kinder hast) sowie
  • vermögenswirksame Leistungen.

Unter bestimmten Voraussetzungen können dir zusätzlich Anwärtersonderzuschläge sowie weitere Zulagen gewährt werden.

Dein Anwärtergrundbetrag als Beamtin in der Wehrverwaltung richtet sich nach der Besoldungsgruppe, in die du eingestuft wirst. Bei einer Ausbildung im mittleren nichttechnischen Dienst ist das im Normalfall die Gruppe A6. Nach dem Bundesbesoldungsgesetz erhalten Anwärter in den Gruppen A5 bis A8 derzeit monatlich 1.307 Euro.

Wenn für dich eines der Landesbesoldungsgesetze gilt, sind für dich je nach Bundesland Azubi-Gehälter im Bereich zwischen 1.250 und 1.350 Euro möglich.

Du möchtest noch mehr erfahren? Dann informiere dich gern auf unserer Beamter Wehrverwaltung Gehaltsseite.

Blick hinter die Kulissen: Erfahrungsberichte von Azubis

Amelie-Sue - Azubi bei der Landeshauptstadt Stuttgart
Amelie-Sue Landeshauptstadt Stuttgart

Hallo Zusammen, ich heiße Amelie-Sue und ich bin 20 Jahre alt. Viele von euch werden die folgende Situation wahrscheinlich kennen: Man ist gerade fertig mit der Schule und was nun? Ausbildung? Studium? In welche Richtung möchte ich beruflich gerne gehen? Was ist mir wichtig für meine berufliche Zukunft? Tausend Fragen gehen einem durch den Kopf, eine passen...

Pascal - Azubi bei der Stadt Karlsruhe
Pascal Stadt Karlsruhe

AZUBIYO:Warum hast du dich bei der Stadt Karlsruhe beworben? Pascal: Die Antwort darauf ist ganz einfach. Ich habe schon während der Schulzeit ein Praktikum bei der Stadtverwaltung absolviert, das mir so gut gefallen hat, dass ich mich einfach als Verwaltungswirt bei der Stadt beworben habe. AZUBIYO:Warum hast du dich für die Stadt Karlsruhe entschieden und...

Robin - Azubi bei der Landeshauptstadt München
Robin Landeshauptstadt München

„Ist eine Ausbildung im öffentlichen Dienst das Richtige für mich? Diese Frage habe ich mir gestellt, als ich mich über eine Ausbildung zum Verwaltungswirt bei der Landeshauptstadt München informiert habe. Meine Antwort: Ja, unbedingt! Die Ausbildung umfasst viele rechtliche Gebiete (z.B. Kommunalrecht, Sicherheitsrecht, Staatsrecht, Privatrecht, etc.), aber...

T
Tabea Regionales Landesamt für Schule und Bildung

„Ist eine Ausbildung beim RLSB das Richtige für mich?“ Diese Frage kann ich dir von mir aus sofort mit „Ja!“ beantworten. Die Ausbildung im Beamtenverhältnis bietet eine große finanzielle Sicherheit und sehr gute Übernahmechancen als Beamtin/-er. Das RLSB bietet verschiedene Dezernate und Fachbereiche mit den unterschiedlichsten Aufgaben von Personalwesen üb...

M
Marcia Regionales Landesamt für Schule und Bildung

Verwaltung auf einen einzigen Bereich zusammenzufassen, ist unglaublich schwierig. Sie besteht eben nicht nur aus grauer Aktenablage und ewigem Tastaturgetippe, sondern bietet vielmehr große Abwechslung und viele verschiedene Tätigkeiten. Je nachdem in welcher Behörde oder in welchem Bereich du arbeitest, unterscheiden sich die Aufgaben grundlegend voneinand...

N
Nora Regierung von Mittelfranken

Liebe Leserin, lieber Leser, mein Name ist Nora (17) und ich bin im ersten Ausbildungsjahr in der 2. Qualifikationsebene bei der Regierung von Mittelfranken. Dieser Bericht soll Dir einen kleinen Einblick in das Tätigkeitsfeld in der 2. Qualifikationsebene geben. Am besten lässt sich dies an einem aktuellen Praxisbeispiel veranschaulichen: In Zeiten der Cor...

T
Theresa Regierung von Mittelfranken

Seit einem Dreivierteljahr bin ich Auszubildende bei der Regierung von Mittelfranken. Die meiste Zeit der Ausbildung bin ich an einem Landratsamt in Mittelfranken, wo ich viele interessante Erfahrungen in den verschiedensten Abteilungen sammeln kann. Dazu gehören unter anderem das Büro des Landrats und das Bauwesen. Der Alltag hatte immer etwas Neues zu biet...

A
Alexandra Landkreis Ludwigsburg (Landratsamt Ludwigsburg)

AZUBIYO: Wie bist du auf das Landratsamt Ludwigsburg gekommen? Alexandra: Nachdem ich mich dazu entschlossen hatte, nochmals eine Ausbildung zu beginnen, fing ich an, mich nach Ausbildungsbetrieben umzusehen - so wie du es jetzt tust. Mich hat das Landratsamt Ludwigsburg mit der Fülle an Ausbildungsbereichen unter einem Dach und den hohen Übernahmechancen ü...

C
Carolin Landkreis Ludwigsburg (Landratsamt Ludwigsburg)

AZUBIYO: Wird man als Azubi gut betreut? Carolin: Sehr gut sogar! Zu Beginn bekommt jeder Azubi einen Paten zugewiesen. Dieser begleitet dich z.B. zum ersten Lernnachmittag, versucht aufkommende Fragen zu beantworten und steht dir jederzeit helfend zur Seite. Außerdem startet die Ausbildung sehr entspannt mit tollen Azubi-Start-Tagen. Während dieser Zeit kö...

10 freie Stellen finden

Passt die Ausbildung zur Beamtin / zum Beamten Wehrverwaltung zu mir?

Der Beruf Beamter bzw. Beamtin Wehrverwaltung passt gut zu dir, wenn

  • du dich mündlich und schriftlich gut ausdrücken kannst
  • du ein gutes Verständnis für Sachtexte mitbringst
  • du gut organisieren und planen kannst

Ein anderer Beruf eignet sich besser für dich, wenn

  • du nicht gern im Büro arbeitest
  • du mit Mathe überhaupt nichts anfangen kannst
  • du ungern in Kontakt mit anderen Menschen kommst

Alles im grünen Bereich? Dann mach den Berufswahltest und finde heraus, zu wie viel Prozent diese Ausbildung tatsächlich zu dir passt. → Jetzt Eignung testen! Du bist dir schon sicher, dass es dein Traumberuf ist? Dann findest du hier freie Ausbildungsplätze ↓

Eine Tätigkeit im Bereich Verwaltung, Öffentlicher Dienst & Recht kannst du dir gut vorstellen, aber du bist noch nicht sicher, welcher Beruf am besten zu dir passt? Dann schau dir noch folgende verwandte Berufe an:

Weiterbildung & Zukunftsaussichten

Bei Weiterbildungen unterscheiden wir zwischen 3 verschiedenen Wegen:

  • Anpassungsfortbildung
  • Aufstiegsfortbildung
  • Studium

Weiterbildung nach der Ausbildung zum Beamten in der Wehrverwaltung / zur Beamtin in der Wehrverwaltung

Die Anpassungsfortbildung hilft dir dabei, dein berufliches Wissen auf dem neuesten Stand zu halten und neue Entwicklungen in den Bereichen Büro und Sekretariat, Öffentliche Verwaltung, Personalwesen oder Finanz- und Rechnungswesen kennenzulernen.

Eine Aufstiegsfortbildung dient dazu, beruflich voranzukommen und Karriere zu machen. Als Beamter steigst du somit in den gehobenen Dienst auf. Möglich ist hier die Beamtenausbildung zum Beamten Wehrverwaltung (geh. Dienst).

Auch der Weg über ein Studium eignet sich als Weiterbildung. Mögliche Studiengänge sind:

  • Verwaltungsmanagement, Public Management
  • Öffentliches Recht
  • Staats- und Verwaltungswissenschaft
  • Verwaltungsinformatik

Nachhaltigkeit & Zukunftsaussichten als Beamter Wehrverwaltung

In der Bundeswehr zeigt sich ein Trend zur Digitalisierung. Die Digitalisierung soll alle Bereiche der Bundeswehr betreffen, unter anderem die Verwaltung, Organisation und Personalentwicklung. Hierzu sollen Cloud-Lösungen eingeführt werden. Die Digitalkompetenz wird in die Lehre und Ausbildung integriert, sodass sich Azubis auf den Digitalisierungsprozess vorbereiten und auch die Umsetzung mitgestalten können.

Du suchst einen bestimmten Beruf?

Beliebte Berufe

Weitere Infos

Diese Seite empfehlen

Bildnachweis: „Frau sitzt lächelnd am Schreibtisch" © kurhan / Shutterstock.com; „Rücksprache mit den Dienststellen halten" ©contrastwerkstatt - stock.adobe.com; „Beamter Wehrverwaltung erledigt allgemeine Verwaltungsaufgaben" ©LIGHTFIELD STUDIOS - stock.adobe.com; „Bearbeitung eines Antrags" ©contrastwerkstatt - stock.adobe.com; „Am Empfang Besucher beraten" ©Jacob Lund - stock.adobe.com; „Arbeitsplatz Büro" ©Frank Herrmann fotowah - stock.adobe.com