AZUBIYO Logo

Fachverkäufer / Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk
Ausbildung & Beruf

Ausbildung Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk

„Was ist denn in dem Brot genau drin?“, fragt dich deine Stammkundin und fügt hinzu: „Meine Enkeltochter verträgt nämlich kein Gluten.“ Du arbeitest in einer Bäckerei und bist als Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk natürlich bestens mit euren Produkten und deren Inhaltsstoffen vertraut. Das Lieblingsbrot deiner Kundin enthält zwar Weizenmehl, aber ihr habt eine andere Sorte im Angebot, die passt. Mit sauberen Handschuhen verpackst du es in einer separaten Tüte – so kommt es nicht mit den anderen Brötchen in Kontakt. Nun noch kassieren …

Berufsbild Fachverkäufer / Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk

Was macht ein Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk (m/w/d)?

Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk verkaufen Brot, Backwaren, Torten oder Fleisch und Fleischprodukte. Sie beraten die Kunden, wenn diese Fragen zur Herstellung der Produkte haben. Sie nehmen die Bestellungen entgegen, rechnen ab und müssen manche kleine Imbisse auch selbst herstellen oder herrichten.

Der Beruf ist in drei Fachrichtungen möglich:

  • Bäckerei
  • Konditorei
  • Fleischerei

Hast du dich für den Schwerpunkt Fleischerei entschieden, wirst du später Fleisch- und Wurstwaren verkaufen. Deshalb lernst du, zerlegtes Fleisch z. B. zu Rouladen, Schnitzeln oder Steaks aufzuschneiden und Buffetplatten zu garnieren. Da viele Metzgereien auch Feinkostsalate anbieten, übst du außerdem, diese zuzubereiten.

Möchtest du stattdessen lieber Brot und Backwaren verkaufen, bietet sich der Bereich Bäckerei als Schwerpunkt an. Deine Ausbildung als Bäckereifachverkäufer bereitet dich darauf vor, wie man Gärvorgänge überwacht, Kuchen richtig einteilt und aufschneidet oder was man bei der Herstellung von Süßspeisen beachten sollte.

Als Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk mit dem Schwerpunkt Konditorei kannst du in Konditoreien, Cafés oder Eissalons arbeiten. Dort werden neben Gebäck auch Früchtebecher oder Pralinen verkauft. Damit diese Produkte den Kunden ansprechen, werden sie ansehnlich dekoriert oder angerichtet.

Wie sieht der Berufsalltag als Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk aus?

Bestellungen aufnehmen, zusammenstellen, einpacken und abrechnen – das ist der Alltag von Fachverkäufern im Lebensmittelhandwerk. Der Kundenkontakt und die -beratung sind besonders wichtig in deinem Beruf, denn wenn die Frage auftaucht, was denn „das da“ ist und woraus es hergestellt wird, kennst du die Antwort. 

Üblicherweise arbeitest du hinter dem Verkaufstresen mit mehreren Kollegen zusammen. Absprachen sind also wichtig – und manchmal auch Arbeit am Wochenende, früh morgens oder abends. Beim Abkassieren hilft dir die elektronische Registrierkasse, rechnen musst du aber trotzdem können. Je nach Arbeitgeber können dich außerdem hohe oder niedrige Temperaturen erwarten – im Kühlraum oder in der Nähe des Backofens.

Wo arbeitet man als Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk?

Je nachdem, für welchen Schwerpunkt du dich in der Ausbildung entschieden hast, arbeitest du in Fleischereien, Bäckereien oder Konditoreien. Aber auch in der entsprechenden Abteilung im Einzelhandel sowie in Catering-Unternehmen oder in der Hotellerie finden sich Arbeitsplätze für Lebensmittelfachverkäufer. 

Dort bist du vor allem im Verkaufsraum tätig, aber auch in Lagerräumen oder im Büro.

Ausbildung zum Fachverkäufer / zur Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk

Was lernt man in der Ausbildung zum Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk?

Die Ausbildungen zum Fleischereifachverkäufer, Bäckereifachverkäufer oder Konditoreifachverkäufer sind duale Ausbildungen. Du lernst also die Praxis im Ausbildungsbetrieb und die Theorie in der Berufsschule. Obwohl – so theoretisch ist die Berufsschule gar nicht. Als Fleischereifachverkäufer lernst du beispielsweise auch das Zerlegen von Tieren oder als Bäckerei- und Konditoreifachverkäufer das Herstellen einfacher Teige und Massen. Dazu kommen auch allgemeinbildende Fächer wie Deutsch oder WiSo, das ist Wirtschafts- und Sozialkunde. 

Im Betrieb lernst du, wie du die Kunden richtig berätst, wie die Kasse funktioniert oder wie Waren richtig dekoriert oder verpackt werden. Du erfährst außerdem, was es mit Allergenen auf sich hat und wie du die Hygienestandards einhältst.

Welche schulischen Voraussetzungen braucht man als Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk?

Rein rechtlich gibt es keine schulischen Voraussetzungen für den Beruf Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk. In der Vergangenheit hatten über zwei Drittel der Azubis den Hauptschulabschluss, wie das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) erhoben hat. Etwa ein Viertel der Ausbildungsanfänger wurde mit Realschulabschluss, ein kleiner Prozentsatz ohne Schulabschluss eingestellt.

Quelle: Datensystem Auszubildende (https://www.bibb.de/dazubi)

Art der Ausbildung

dual (Berufsschule und Betrieb)

Dauer der Ausbildung

3 Jahre, Verkürzung auf 2-2,5 Jahre möglich

Ausbildungsvergütung

637 - 856 €

Wie viel verdient man als Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk in der Ausbildung?

Als Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk bzw. Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk kannst du in der Ausbildung mit folgenden Ausbildungsvergütungen rechnen:

  • im 1. Ausbildungsjahr: 637 Euro
  • im 2. Ausbildungsjahr: 727 Euro
  • im 3. Ausbildungsjahr: 856 Euro

Du  möchtest gerne mehr darüber erfahren? Hier geht es zur Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk Gehaltsseite.

Blick hinter die Kulissen: Erfahrungsberichte von Azubis

Passt die Ausbildung zum Fachverkäufer / zur Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk zu mir?

Die Tätigkeit als Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk bzw. Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk ist ideal für dich, wenn 

  • du Spaß am Verkauf hast
  • du gerne mit Menschen arbeitest
  • du gut rechnen kannst
  • du abwechslungsreiche Tätigkeiten magst

Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk ist nicht der richtige Beruf für dich, wenn

  • du nicht gerne Verantwortung übernimmst
  • du dir regelmäßige Arbeitszeiten wünschst
  • du nicht kommunikativ bist
  • du nicht mit Lebensmitteln arbeiten willst

Alles im grünen Bereich? Dann mach den Berufswahltest und finde heraus, zu wie viel Prozent diese Ausbildung tatsächlich zu dir passt. → Jetzt Eignung testen! Du bist dir schon sicher, dass es dein Traumberuf ist? Dann findest du hier freie Ausbildungsplätze ↓

Eine Tätigkeit im kaufmännischen Bereich kannst du dir gut vorstellen, aber du bist noch nicht sicher, welcher Beruf am besten zu dir passt? Dann schau dir noch folgende verwandte Berufe an: 

Weiterbildung & Zukunftsaussichten

Hast du die Ausbildung zum Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk bzw. zur Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk abgeschlossen, hast du zahlreiche Weiterbildungs- und Fortbildungsmöglichkeiten. Bei Weiterbildungen unterscheiden wir zwischen 3 verschiedenen Wegen:

  • Anpassungsfortbildung,
  • Aufstiegsfortbildung &
  • Studium.

Weiterbildung nach der Ausbildung zum Fachverkäufer / zur Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk

Bei Anpassungsfortbildungen geht es darum, dein Wissen aktuell zu halten, um Entwicklungen in den Bereichen Handel, Verkaufsförderung, Bäckerei, Fleischerei, Konditorei oder kaufmännische Grundlagen kennenzulernen. 

Mit einer Aufstiegsfortbildung willst du Karriere machen, zum Beispiel durch eine Weiterbildung zum Betriebswirt - Handel, zum Fachwirt - Handel oder zum Fachwirt - Vertrieb im Einzelhandel. Aber auch ein Studium kannst du anschließen.

Passende Studiengänge sind:

Nachhaltigkeit & Zukunftsaussichten als Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk

Lebensmittelfachverkäufer sind keine reinen Verkäufer, sondern üben viele unterschiedliche Tätigkeiten aus: Sie beraten, richten an, kassieren oder backen sogar Brötchen. Die Tätigkeit ist wichtig und erfordert Sorgfalt. Auch wenn Fachgeschäfte teils durch die Theken in Supermärkten ersetzt werden, schätzen viele Kunden doch die persönliche Beratung und das Wissen von Experten. Bringst du Leidenschaft für Lebensmittel mit, ist Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk genau der richtige Beruf für dich.

Du suchst einen bestimmten Beruf?

Kein passender Beruf zur Eingabe "" gefunden.

Beliebte Berufe

Weitere Infos

Bildnachweis: „Verkäufer in einer Bäckerei" © AboutLife / Shutterstock.com; „In der Bäckerei Waren verkaufen" ©Antonio Diaz - stock.adobe.com; „Brote backen" ©Studio Romantic - stock.adobe.com; „Küche reinigen" ©Lucky Dragon - stock.adobe.com; „Muffins für den Verkauf dekorieren" ©Kzenon - stock.adobe.com; „Arbeit an der Fleischtheke" ©Iakov Filimonov (JackF) - stock.adobe.com