AZUBIYO Logo

Wasserbauer – Ausbildung & Beruf

Was der Straßenbauer für den Straßenverkehr, das ist der Wasserbauer für die Schifffahrt: Er sorgt für freie Fahrt auf sicheren Wasserwegen – und damit auch für den Schutz von Menschen.

Was macht ein Wasserbauer?

Wasserbauer sorgen für die Sicherheit rund um Wasserwege herum. Sie stellen sicher, dass Flüsse, Kanäle und Küstengewässer jederzeit für die Schifffahrt sicher befahrbar sind und halten Wasserbauwerke, wie Deiche, Dämme, Schleusen oder Ufersicherungen instand. Damit tragen sie auch zum Schutz der Anwohner bei.

Zur Sicherung des Fahrwassers werden verschiedene Messungen durchgeführt, zum Beispiel zu den Wasserständen. Daneben beseitigen Wasserbauer Hindernisse im Gewässer oder bringen Beschilderungen an. Bei Schäden an Wasserbauwerken veranlassen sie die nötigen Reparaturarbeiten. Und auch das Bepflanzen von Uferbereichen und Böschungen zählt zum Aufgabenbereich.

In der Ausbildung lernst du auch, wie man Bauwerke zum Insel- und Küstenschutz errichtet, welche Maßnahmen der Hochwasserabwehr es gibt und wie man Baggerpläne erstellt.

Später arbeitest du vor allem im Freien, in der Umgebung von und auf Wasserstraßen und auch auf verschiedenen Baustellen. Daneben bist du in der Werkstatt, im Büro oder auf Booten und anderen Fahrzeugen im Einsatz.

Art der Ausbildung

dual (Berufsschule und Betrieb)

Dauer der Ausbildung

3 Jahre, Verkürzung auf 2-2,5 Jahre möglich

Zuständige Stelle

IHK, Prüfungsausschuss, der von der zuständigen Stelle errichtet wird

Schulische Voraussetzungen

Rein rechtlich gibt es keine schulischen Voraussetzungen für den Beruf Wasserbauer. In der Vergangenheit hatte etwa die Hälfte der Azubis den Realschulabschluss, wie das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) erhoben hat. Die übrigen Ausbildungsanfänger verfügten über (Fach-)Abitur oder den Hauptschulabschluss.

Quelle: Datensystem Auszubildende (http://www.bibb.de/dazubi)

Wie gut passt dieser Beruf zu dir? Jetzt Eignung testen!

Stelle finden!

Bildnachweis: „Binnenschiff auf dem Kanal" © Otto Durst / Fotolia