AZUBIYO Logo

Brunnenbauer / Brunnenbauerin
Ausbildung & Beruf

Ausbildung Brunnenbauer

Dein Telefon klingelt und ein Kunde beklagt, dass sein Brunnen kein Wasser mehr fördert. Als Brunnenbauer hast du natürlich direkt eine Vermutung, woran es liegt: Der Grundwasserpegel ist zu niedrig. Gerade im Sommer keine Seltenheit, besonders bei älteren Brunnen. Du fährst zum Kunden und schaust dir den Brunnen vor Ort an. Tatsächlich liegt es am niedrigen Wasserpegel. Damit der Brunnen wieder Wasser fördert, musst du tiefer bohren. Hierfür triffst du alle Vorkehrungen und fängst an zu bohren. Nach 2 Metern triffst du auf das Grundwasser. Jetzt schachtest du den neuen Teil gemeinsam mit deinen Kollegen aus und schon kann der Kunde das Grundwasser wieder für seinen Garten nutzen. 

Berufsbild Brunnenbauer / Brunnenbauerin

Was macht ein Brunnenbauer (m/w/d)?

Als Brunnenbauer oder Brunnenbauerin bist du auf der Suche nach Wasser. Denn du erschließt unterirdische Wasservorräte, damit diese über der Erde nutzbar sind. Dafür führst du Probebohrungen durch, um gutes Trinkwasser zu finden. Mit den Probebohrungen stellst du außerdem fest, wie tief der Grundwasserpegel ist. Das ist wichtig für den Bau des Brunnens. Du findest eine gute Ader? Dann geht es an die Vorbereitungen für den Bau.

Hierfür richtest du die Baustelle ein und bohrst den Brunnenschacht. Anschließend verlegst du Rohre, damit das Grundwasser sauber nach oben kommen kann. Mithilfe einer Pumpe beförderst du dann das Wasser an die Oberfläche. Neben dem Bau eines Brunnens suchst du Bodenschätze und installierst Vorrichtungen, um die Erdwärme zu nutzen.

Wie sieht der Berufsalltag aus?

Die Arbeit ist manchmal körperlich anstrengend. Aber du musst heutzutage nicht mehr mit Schaufeln und Spitzhacken auf die Suche von Wasser gehen. In deinem Berufsalltag als Brunnenbauer arbeitest du mit verschiedenen Baugeräten. Doch bevor deine eigentliche Arbeit beginnt, erkundest du den Boden und dessen Beschaffenheit. Danach planst du, welche Geräte und Bohrer du für deine Arbeit benötigst. Der Boden besteht unter anderem aus Felsen? Dann setzt du auf einen speziellen Bohrer mit hartem Kopf.  Anschließend sicherst du die Baustelle ab. Denn neben dem Einsatz großer Maschinen schaffst du ein tiefes Loch und das birgt manche Gefahren. Mit deinen Geräten beginnst du die Bohrung, dabei hältst du dich genau an die Vorgaben. 

Während der Bohrer sich tief in das Erdreich arbeitet, achtest du auf jede Vibration. Diese Geräusche vermitteln dir, ob die Bohrung ohne Probleme verläuft oder ein Hindernis den Weg versperrt. Du triffst dabei auf viele verschiedene Schichten, von denen du jeweils eine Bodenprobe entnimmst. Mit den Proben dokumentierst du deine Arbeit. Der Bohrer dreht frei und du erreichst das Grundwasser? Jetzt schachtest du den Brunnen mit Bauteilen und dichtest alles ab. Nach der Installation der Pumpe kann das Wasser fließen.

Wo arbeiten Brunnenbauer?

Als Brunnenbauer bzw. als Brunnenbauerin arbeitest du in Bauunternehmen im Bereich Tiefbau oder Spezialtiefbau. Auch in der Wasserversorgung und in Firmen der Baustellenvorbereitung findest du in diesem Beruf eine Anstellung.

Ausbildung zum Brunnenbauer / zur Brunnenbauerin

Wie werde ich Brunnenbauer bzw. Brunnenbauerin?

Rein rechtlich gibt es keine schulischen Voraussetzungen für die Ausbildung Brunnenbauer bzw. Brunnenbauerin. In der Vergangenheit hatten über die Hälfte der Azubis den Realschulabschluss, wie das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) erhoben hat. Die zweitgrößte Gruppe der Ausbildungsanfänger brachte den Hauptschulabschluss mit.

Schulfächer

  • Physik
  • Mathe
  • Werken

Stärken

  • Handwerklich-technisches Geschick
  • Verantwortungs- und Gefahrenbewusstsein
  • Durchhaltevermögen

Arbeitsbedingungen

  • Umfeld: Baustelle
  • Feste Arbeitszeiten
  • Körperliche Beanspruchung

Was lernt man in der Ausbildung als Brunnenbauer?

Im Betrieb lernst du direkt die praktische Seite des Brunnenbauers kennen. Beispielsweise lernst du, wie du Bauteile herstellst, wie du spezielle Bohrungen durchführst und bestehende Brunnen instand hältst.

In der Berufsschule lernst du in den berufsspezifischen Fächern beispielsweise, wie du einen Brunnen sanierst und Spezialtiefbauarbeiten ausführst. Auch allgemeinbildende Fächer, wie beispielsweise der Deutschunterricht, stehen in der Berufsschule auf deinem Stundenplan.

Art der Ausbildung

dual (Berufsschule und Betrieb)

Dauer der Ausbildung

3 Jahre, Verkürzung auf 2-2,5 Jahre möglich

Zuständige Stelle

IHK oder HWK

Wie viel verdient ein Brunnenbauer in der Ausbildung?

Je nachdem, in welchem Betrieb, in welcher Branche und in welchem Bundesland du tätig kann dein Verdienst unterschiedlich ausfallen.
Wenn du dich für eine Ausbildung im Bauhauptgewerbe entscheidest kannst du mit Folgendem Gehalt rechnen:

  • Im ersten Ausbildungsjahr kannst du mit einem Verdienst von bis zu 850 Euro brutto im Monat rechen.
  • Im zweiten Ausbildungsjahr verdienst du bis zu 1.200 Euro brutto im Monat.
  • Im dritten Ausbildungsjahr beträgt dein Monatslohn bis zu 1.450 Euro brutto. 

Du möchtest gerne noch mehr über den Lohn als Brunnenbauer bzw. Brunnenbauerin erfahren? Dann schau dich gerne auf unserer Gehaltsseite um.

Blick hinter die Kulissen: Erfahrungsberichte von Azubis

Passt die Ausbildung zum Brunnenbauer / zur Brunnenbauerin zu mir?

In der Ausbildung zum Brunnenbauer oder zur Brunnenbauerin können ganz unterschiedliche Aufgabenbereiche im Vordergrund stehen – je nach Betrieb, Branche und beruflicher Position. Welche Aufgaben du in deiner Ausbildung erlernst, regelt die Ausbildungsverordnung zum Brunnenbauer. Im Folgenden kannst du checken, ob die Ausbildung zum Brunnenbauer oder zur Brunnenbauerin zu dir passt oder eher nicht.

Du bist gut geeignet für den Beruf, wenn du

  • gut beobachten kannst
  • sorgfältig arbeitest
  • über ein räumliches Vorstellungsvermögen verfügst
  • gerne handwerklich arbeitest

Du bist eher weniger geeignet, wenn du

  • lieber im Büro arbeitest
  • gerne alleine arbeitest
  • körperlich nicht fit bist
  • nicht am Thema Wasser interessiert bist

Alles im grünen Bereich? Dann mach den Berufswahltest und finde heraus, zu wie viel Prozent diese Ausbildung tatsächlich zu dir passt. → Jetzt Eignung testen! Du bist dir schon sicher, dass es dein Traumberuf ist? Dann findest du hier freie Ausbildungsplätze ↓

Eine Tätigkeit im Bereich Bau, Architektur & Vermessung kannst du dir gut vorstellen, aber du bist noch nicht sicher, welcher Beruf am besten zu dir passt? Dann schau dir noch folgende verwandte Berufe an: 

Weiterbildung & Zukunftsaussichten

Nach Abschluss deiner Ausbildung hast du zahlreiche Fortbildungsmöglichkeiten. Wenn du das (Fach-)Abitur hast, könntest du aber auch über ein anschließendes Studium nachdenken. Bei Weiterbildungen unterscheiden wir zwischen 3 verschiedenen Wegen:

  • Anpassungsfortbildung,
  • Aufstiegsfortbildung &
  • Studium.

Weiterbildung nach der Ausbildung zum Brunnenbauer/ zur Brunnenbauerin

Die Anpassungsfortbildung dient dazu dein Wissen zu erweitern, sowie aktuell zu halten. Hier werden unter anderem die Bereiche Grund- und Wasserbau, Wasserversorgung, Tiefbau, Rohrleitungsbau, Baumaschinenführung, Bausanierung abgedeckt. 

Durch die Aufstiegsfortbildung wird es die ermöglicht in verschiedenen Bereichen aufzusteigen und Führungspositionen einzunehmen. Dies ist unter anderem durch die Prüfung als Brunnenbauermeister oder eine Weiterbildung als Techniker im Bereich Bautechnik mit dem Schwerpunkt Tiefbau möglich.

Typische Studienberufe für ausgebildete Brunnenbauer sind: 

Nachhaltigkeit & Zukunftsaussichten als Brunnenbauer

Brunnenbau ist nachhaltig. Hier und in anderen Ländern. Denn mit dem Bau eines Brunnens können Menschen das Grundwasser für alles nutzen, was keine Filterung in der Kläranlage benötigt. Dazu gehört beispielsweise die Bewässerung eines Gartens. Als Brunnenbauer trägst du zu einer nachhaltigen Nutzung von Wasser bei.

Du suchst einen bestimmten Beruf?

Kein passender Beruf zur Eingabe "" gefunden.

Beliebte Berufe

Weitere Infos

Bildnachweis: "Baufahrzeug mit Bohrer" © Farmer / Fotolia, "Baumaschine gräbt in den Boden" ©chernikovatv - stock.adobe.com, "Brunnenbauer gräbt Loch" ©Kadmy - stock.adobe.com, "Brunnenbauer schichtet Ziegelsteine" ©bogdanhoda, "Brunnenbauer streicht Zement auf Ziegelsteine" ©bogdanhoda, "Brunnenbauer prüft Bauplan" ©Ivanko Brnjakovic