AZUBIYO Logo

Medientechnologe Druckverarbeitung / Medientechnologin Druckverarbeitung
Ausbildung & Beruf

Ausbildung Medientechnologe Druckverarbeitung

Medientechnologe Druckverarbeitung / Medientechnologin Druckverarbeitung
Ausbildung & Beruf

15 freie Stellen

Gerade kontrollierst du die Maschine, die die Blätter der Zeitung zusammensetzt, und auf den ersten Blick gehen bei dir alle Alarmglocken an. Die Zeitungen kommen schief und falsch zusammengesetzt aus der Maschine, sodass nicht einmal mehr die erste Seite oben liegt. Schnell stoppst du die Maschine und begibst dich auf die Fehlersuche. Als Medientechnologe Druckverarbeitung weißt du genau, wo du suchen musst, und schnell findest du das Problem. Mit wenigen Handgriffen beseitigst du den Fehler und startest die Anlage neu. Jetzt sehen die Zeitungen wieder wie gewohnt aus.

Berufsbild Medientechnologe / Medientechnologin Druckverarbeitung

Was macht ein Medientechnologe Druckverarbeitung (m/w/d)?

Der Beruf Medientechnologe / Medientechnologin Druckverarbeitung setzt nach der Vorproduktion an. Das bedeutet, dass du mit den Printerzeugnissen dort weiterarbeitest, wo die Arbeit des Medientechnologen Druck endet. Mit dem direkten Druck hast du also nichts mehr zu tun. Vielmehr kümmerst du dich darum, dass aus den bedruckten Seiten das fertige Endprodukt entsteht. Beispielsweise benötigen Zeitungen, Kalender und Bücher einen weiteren Schritt, um daraus das dir bekannte Produkt zu machen. Für dich bedeutet das, dass du faltest, schneidest und bindest. Du bringst die Produkte in die jeweilige Form, sodass diese verkaufs- und versandfertig sind.

In der Buchproduktion setzt du beispielsweise für die angefertigten Bögen Schneide- oder Bindeaggregate ein. In der Zeitungsproduktion überwachst du hingegen den gesamten Prozess vom Einstecken über das Verteilen bis zum Abtransport. Kümmerst du dich um Druckerzeugnisse aus anderen Bereichen (beispielsweise Prospekte oder Karten), handelt es sich um die Akzidenzproduktion.

Wie sieht der Berufsalltag als Medientechnologe / Medientechnologin Druckverarbeitung aus?

Dein Berufsalltag als Medientechnologe / Medientechnologin Druckverarbeitung besteht vorrangig aus der Arbeit mit unterschiedlichen Maschinen. Mit den Maschinen setzt du beispielsweise die Seiten einer Zeitung in die richtige Reihenfolge oder nimmst bei einem Flyer die Faltung vor. Bücher bindest du mithilfe von Maschinen, sodass das Cover die Seiten hält und ein richtiges Buch entsteht.

Damit das möglich ist, konfigurierst und rüstest du die Maschinen. Außerdem steuerst, überwachst und kontrollierst du den gesamten Herstellungsprozess. Meldet die Anlage einen Fehler oder stimmt die Qualität nicht, musst du schnell handeln. Konzentration ist in diesem Beruf unerlässlich, damit die Produktion reibungslos abläuft.

Zusätzlich ist der Beruf als Medientechnologe / Medientechnologin Druckverarbeitung körperlich anstrengend. Um das Papier in die Maschinen zu legen, hebst du nicht selten große Papierstapel. Bist du langes Stehen nicht gewohnt, kann der Berufsalltag zu Anfang anstrengend sein. An das tägliche Stehen und die Arbeit an den Maschinen gewöhnst du dich aber schnell.

Wo arbeiten Medientechnologen Druckverarbeitung?

Mit deiner Ausbildung als Medientechnologe / Medientechnologin Druckverarbeitung arbeitest du beispielsweise bei Betrieben der Zeitungs-, Akzidenz- oder Buchproduktion. Auch in Verlagen kannst du deine Fähigkeiten einsetzen, beispielsweise in der hauseigenen Buchbinderei.

Ausbildung zum Medientechnologen / zur Medientechnologin Druckverarbeitung

Wie werde ich Medientechnologe / Medientechnologin Druckverarbeitung?

Wenn du Medientechnologe / Medientechnologin Druckverarbeitung werden möchtest, ist der typische Weg in den Beruf eine duale Ausbildung, bei der du im Wechsel in Betrieb und Berufsschule bist.

Rein rechtlich gibt es keine schulischen Voraussetzungen für den Beruf Medientechnologe / Medientechnologin Druckverarbeitung bzw. Medientechnologin Druckverarbeitung. In der Vergangenheit hatte über die Hälfte der Azubis den Realschulabschluss, wie das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) erhoben hat. Etwa ein Drittel der Ausbildungsanfäng.er wurde mit Hauptschulabschluss, ein geringer Prozentsatz ohne Schulabschluss eingestellt.

Was lernt man in der Ausbildung zum Medientechnologen Druckverarbeitung (m/w/d)?

Während deiner Ausbildung im Betrieb begleitest du von Anfang an den Arbeitsalltag und lernst den Umgang mit den Maschinen kennen. Du lernst, wie du die Anlagen einrichtest, steuerst und Fehler korrigierst. Außerdem erhältst du einen Einblick in die Funktionsweise der Anlage und wie du die einzelnen Bestandteile prüfst.

In der Berufsschule lernst du in berufsspezifischen Fächern beispielsweise alles über die unterschiedlichen Werkstoffe, die du in der Druckverarbeitung einsetzt. Zusätzlich lernst du den Vorgang der Verarbeitung kennen und wie du diesen planst und realisierst.

Rechtliche Infos zu den Inhalten und dem Ablauf der Ausbildung findest du in der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Medientechnologen Druckverarbeitung.

Wie läuft die Ausbildung zum Medientechnologen Druckverarbeitung ab?

In deiner Ausbildung als Medientechnologen Medientechnologin Druckverarbeitung bist du im Wechsel in Betrieb und Berufsschule. Die praktische Seite des Berufsbildes erlernst du im Betrieb, indem du konkrete Aufgaben übernimmst. In der Berufsschule wird dir das theoretische Hintergrundwissen vermittelt.

Art der Ausbildung

dual (Berufsschule und Betrieb)

Dauer der Ausbildung

3 Jahre, Verkürzung auf 2,5-2 Jahre möglich

Ausbildungsvergütung

976 - 1.085 €

Wie viel verdient ein Medientechnologe / eine Medientechnologin Druckverarbeitung in der Ausbildung?

Als Medientechnologe bzw. Medientechnologin Druckverarbeitung kannst du in der Ausbildung im Schnitt mit folgenden Ausbildungsvergütungen rechnen:

  • im 1. Ausbildungsjahr: 976 Euro
  • im 2. Ausbildungsjahr: 1.028 Euro
  • im 3. Ausbildungsjahr: 1.085 Euro

Du willst mehr wissen? Hier geht es zur Medientechnologe Druckverarbeitung Gehaltsseite.

Blick hinter die Kulissen: Erfahrungsberichte von Azubis

Passt die Ausbildung zum Medientechnologen / zur Medientechnologin Druckverarbeitung zu mir?

Du bist gut geeignet für den Beruf Medientechnologe / Medientechnologin Druckverarbeitung, wenn du

  • technisch interessiert bist
  • über ein logisches Vorgehen verfügst
  • mit Lärm und Staub kein Problem hast

Du bist eher weniger geeignet, wenn du

  • schnell den Überblick verlierst
  • mit Stress nicht gut umgehst
  • dich nicht für Printerzeugnisse interessierst

Alles im grünen Bereich? Dann mach den Berufswahltest und finde heraus, zu wie viel Prozent diese Ausbildung tatsächlich zu dir passt. → Jetzt Eignung testen! Du bist dir schon sicher, dass es dein Traumberuf ist? Dann findest du hier freie Ausbildungsplätze ↓

Eine Tätigkeit im Bereich Medien, Verlag & Druck kannst du dir gut vorstellen, aber du bist noch nicht sicher, welcher Beruf am besten zu dir passt? Dann schau dir noch folgende verwandte Berufe an:

Weiterbildung & Zukunftsaussichten

Hast du die Ausbildung zum Medientechnologen Druckverarbeitung abgeschlossen, hast du zahlreiche Weiterbildungs- und Fortbildungsmöglichkeiten. Bei Weiterbildungen unterscheiden wir zwischen 3 verschiedenen Wegen: Anpassungsfortbildung, Aufstiegsfortbildung & Studium.

Weiterbildung nach der Ausbildung als Medientechnologe / Medientechnologin Druckverarbeitung

Mit Anpassungsfortbildungen kannst du dein Wissen aktuell halten. Eine Anpassungsfortbildung kannst du beispielsweise in folgenden Bereichen absolvieren:

  • Druckweiterverarbeitung, Buchbinden
  • Maschinen-, Anlagenbetrieb, -überwachung
  • Qualitätsprüfung, -technik

Eine Aufstiegsfortbildung hilft dir im Beruf voranzukommen und Karriere zu machen. Möglich sind dabei zum Beispiel folgende Weiterbildungen:

  • Buchbindermeister
  • Fachwirt - Medien
  • Industriemeister - Printmedien
  • Industriemeister - Papier- und Kunststoffverarbeitung

Auch hier kannst du nach deiner Ausbildung ein Studium absolvieren. Mögliche Studiengänge sind:

Nachhaltigkeit & Zukunftsaussichten als Medientechnologe / Medientechnologin Druckverarbeitung

Viele Betriebe aus den Bereichen Zeitungs-, Akzidenz und Buchproduktion beachten heutzutage in der gesamten Produktion ökologische Aspekte. Dazu gehört auch die Druckverarbeitung, in der beispielsweise ressourcenschonende Maschinen zum Einsatz kommen. Deinen eigenen Beitrag kannst du durch konzentrierte Arbeit leisten. Je weniger Fehlproduktionen du verursachst, desto weniger Ressourcen benötigt die Produktion.

Und deine Zukunft im Bereich Druck? Der Bedarf an Druckerzeugnissen ist weiterhin vorhanden, sodass dich in diesem Beruf gute Jobchancen erwarten. Für optimale Zukunftsaussichten als Medientechnologe Druckverarbeitung ist jedoch wichtig, dass du stetig an moderne Drucktechniken anpasst nötig.

Du suchst einen bestimmten Beruf?

Kein passender Beruf zur Eingabe "" gefunden.

Beliebte Berufe

Weitere Infos

Bildnachweis: „Druck von Tageszeitung" © industrieblick / Fotolia, „Druckqualität eines Testdrucks prüfen” ©littlewolf1989 - stock.adobe.com, „Druckauftrag mit Kunden besprechen” ©fizkes - stock.adobe.com, „Verpackungsmaschine in der Druckerei“ ©industrieblick - stock.adobe.com, „Fertige Druckerzeugnisse“ ©Cozine - stock.adobe.com, „Druck von Tageszeitungen“ ©industrieblick – Fotolia