Azubiyo Logo

Anästhesietechnischer Assistent / Anästhesietechnische Assistentin
Ausbildung & Beruf

56 freie Stellen
Ausbildung Anästhesietechnischer Assistent

Heute benötigst du besonders viel Einfühlungsvermögen. Deine nächste Patientin ist ein junges Mädchen, die vor ihrem Eingriff viel Angst hat, denn ihr steht ihre erste Operation bevor. Das Thema Narkose ist für sie neu und vorstellen kann sie sich dies noch nicht. Mit viel Geduld erklärst du dem Mädchen, was das Narkosemittel mit ihr macht. Du beruhigst sie, dass sie von diesem Eingriff nichts mitbekommt und du durchgängig an ihrer Seite bist. Mit der Verabreichung des Mittels erzählst du noch einen kleinen Witz und das Mädchen schläft kichernd ein. Jetzt konzentrierst du dich auf deine Monitore und behältst die junge Patientin die ganze Zeit im Blick.

Berufsbild Anästhesietechnischer Assistent / Anästhesietechnische Assistentin

Was macht ein ATA (m/w/d)?

Als Anästhesietechnischer Assistent bzw. Anästhesietechnische Assistentin (ATA) begleitest du Menschen quasi in den Schlaf. Mithilfe einer Narkose bereitest du Patienten auf ihre Operationen vor. Damit diese von dem Eingriff nichts mitbekommen, versetzt du die Patienten in eine Art Schlaf. Du sorgst für einen reibungslosen Ablauf. Vor dem operativen Eingriff bereitest du alles für die Narkose vor, wie Beatmungsgeräte oder Infusionsflaschen. Du beruhigst den Patienten und bringst ihn in den OP-Bereich.

Während des Eingriffs steht der Patient durchgängig unter Beobachtung. Hierbei überwachst du beispielsweise die Atmung und den Kreislauf. Du stellst sicher, dass die Narkose weiterhin wirkt und dokumentierst den Verlauf der Anästhesie.

Wie sieht der Berufsalltag als Anästhesietechnischer Assistent (ATA) aus?

In deinem Berufsalltag als ATA begegnet man dir vorrangig in Arbeitskittel und mit Hauben. Diese Kleidung trägst du zu deinem und zum Schutz der Patienten. Ausgestattet mit Einweghandschuhen und Maske ist dein Arbeitsort häufig der OP-Bereich. Vor der Operation sprichst du mit den Patienten, beruhigst diese und nimmst ihnen die Angst vor dem Eingriff. Dann begleitest du sie in die Narkose. Während des Eingriffs bist du für die Narkose zuständig und stehst mit dem Arzt im ständigen Austausch. Dauert die OP länger, benötigst du weitere Narkosemittel. Auch Schmerzmittel gibst du dem Patienten, sodass dieser nach dem Aufwachen keine Schmerzen verspürt.

Dabei hantierst du mit Nadeln, Medikamenten und anderen Instrumenten. Nach jeder OP stellst du die Sterilität wieder her. Du desinfizierst und sterilisierst deine Instrumente, beispielsweise mit einem Heißluftsterilisator. Auch die fachgerechte Entsorgung der verwendeten Materialien übernimmst du.

Eine Infusion vorbereiten Vorbereitungen im OP-Saal Im Aufwachraum die richtigen Schmerzmittel bereitstellen Einrichten der Beatmungsgeräte Patienten während des Eingriffs beobachten

Wo arbeitet man als Anästhesietechnischer Assistent (ATA)?

Mit deiner Ausbildung als Anästhesietechnischer Assistent arbeitest du in Krankenhäusern, Fach- oder Hochschulkliniken. Auch in ambulanten Operationszentren oder Facharztpraxen mit ambulanten Operationen findest du Beschäftigung.

Wir brauchen deine Zustimmung Dieser Inhalt wird von YouTube bereitgestellt. Wenn du den Inhalt aktivierst, werden personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt.
Deine Zustimmung kannst du hier erteilen.

Für alle, die lieber Videos als Texte konsumieren, haben wir in unserem YouTube-Video einmal zusammengefasst, wie du Anästhesietechnischer Assistent wirst, was man als ATA macht und wie viel Geld du verdienst. --> Berufe2Go, Film ab!

Veröffentlicht am: 16.02.2024

Ausbildung als Anästhesietechnischer Assistent (ATA) / Anästhesietechnische Assistentin (ATA)

Wie läuft die Ausbildung zum ATA ab?

Die Anästhesie-Ausbildung erfolgt nach den Empfehlungen des DKG (Deutsche Krankenhausgesellschaft) und ist nicht staatlich anerkannt. Die Ausbildung findet an einer Berufsfachschule statt, wo du theoretische und praktische Inhalte erlernst. In Praktika, z.B. in einem Krankenhaus wendest du dein erlerntes Wissen direkt an.

Am Ende deiner Ausbildung folgt die Abschlussprüfung auf dich. Diese besteht aus schriftlichen, mündlichen und praktischen Prüfungen. Nach Bestehen deiner Prüfung darfst du dich Anästhesietechnischer Assistent bzw. Anästhesietechnische Assistentin nennen.

Art der Ausbildung:
schulisch (Berufsfachschule)
Art der Ausbildung: schulisch (Berufsfachschule)
Dauer der Ausbildung:
3 Jahre, Verkürzung auf 2 Jahre möglich
Dauer der Ausbildung: 3 Jahre, Verkürzung auf 2 Jahre möglich
Zuständige Stelle:
Deine Prüfungen legst du vor einem Prüfungsausschuss in deiner Schule ab.
Zuständige Stelle: Deine Prüfungen legst du vor einem Prüfungsausschuss in deiner Schule ab.

Was lernt man in der Ausbildung als ATA?

In deiner schulischen Ausbildung als ATA erwirbst du in der Berufsfachschule alle Kenntnisse für den Berufsalltag. Dazu gehören hygienische Arbeitsweisen, die Vorbereitung medizinischer Geräte oder der richtige Einsatz von Narkosemitteln. Auch die rechtlichen Rahmenbedienungen stehen auf deinem Stundenplan.

In der Praxisphase arbeitest du in verschiedenen Operationsbereichen. Dort kannst du dein erlerntes Wissen aus der Berufsfachschule anwenden und vertiefen. Du begleitest Operationen, führst Narkosen durch und begleitest den gesamten Eingriff.

Anästhesietechnischer Assistent: Voraussetzungen für die Ausbildung

Hier zeigen wir dir, welche Schulfächer und Stärken besonders wichtig für die Ausbildung sind und welche Arbeitsbedingungen in diesem Beruf typisch sind:

Schulfächer
  • Chemie
  • Biologie
  • Mathe
Stärken
  • Analytische Fähigkeiten
  • Sorgfalt & Genauigkeit
  • Selbstorganisation
Arbeitsbedingungen
  • Umfeld: Pflege, Krankenhaus
  • Schichtarbeit
  • Überdurchschnittlich viel Kontakt mit Menschen

Für die Anästhesie-Ausbildung solltest du einen der folgenden Schulabschlüsse haben: 1. einen mittleren Bildungsabschluss, 2. einen Hauptschulabschluss oder gleichwertigen Abschluss und jeweils eine abgeschlossene Berufsausbildung von mindestens 2 Jahren Dauer oder 3. einen Hauptschulabschluss oder gleichwertigen Abschluss und jeweils eine Ausbildung in der Krankenpflegehilfe von mindestens 1 Jahr Dauer.

Gute Noten und Kenntnisse in Biologie zahlen sich bei der Bewerbung um einen Ausbildungsplatz aus, denn sie helfen dir z.B. beim Verständnis der Anästhesie auf den menschlichen Körper. Auch gute Kenntnisse in Chemie können bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz hilfreich sein, beispielsweise bei der Verwendung von chemischen Substanzen. Und schließlich brauchst du beim Umgang mit Medikamenten auch ein gutes mathematisches bzw. physikalisches Verständnis, wenn du beispielsweise Dosierungen oder Konzentrationen berechnen musst. Aber gute Noten in diesen Fächern sind kein Muss. Am wichtigsten ist, dass du ein großes Interesse und die passenden Stärken für die Ausbildung zur Anästhesietechnischen Assistentin mitbringst. Neben einer guten Selbstorganisation ist in diesem Beruf vor allem eine sorgfältige und genaue Arbeitsweise von Vorteil, zum Beispiel bei der Überwachung von Kreislauf und Atmung eines Patienten während einer OP. Zudem solltest du über analytische Fähigkeiten verfügen, z.B. beim Umgang mit medizinisch-technischen Daten.

Anästhesietechnische Assistentin ist ein medizinischer Beruf, daher ist dein Arbeitsumfeld größtenteils ein Krankenhaus. In der Regel arbeitest du dort mit deinen Kollegen im Schichtdienst und bist in engem Kontakt mit Patienten.

Dein Arbeitsumfeld als ATA kann unterschiedlich aussehen, je nachdem in welchem Ausbildungsbetrieb und in welchem Bereich du tätig bist. In Krankenhäusern und Kliniken hast du Schichtarbeit und kannst auch Bereitschaftsdienst haben. Das Tragen von Schutzkleidung ist für dich Pflicht. In einer Facharztpraxis hast du in der Regel feste Arbeitszeiten. Daher solltest du dir genau überlegen, welcher Ausbildungsbetrieb und welches spätere Arbeitsfeld am besten zu dir passen.

Wie viel verdient man als ATA in der Ausbildung?

Bei der Ausbildung zum Anästhesietechnischen Assistenten / zur Anästhesietechnische Assistentin handelt es sich um eine schulische Ausbildung, die durch eine Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) geregelt ist. Danach sollen Auszubildende eine angemessene Ausbildungsvergütung erhalten. Konkrete Angaben werden dort aber nicht gemacht.

Je nach Träger der praktischen Ausbildung kann dein Azubi-Gehalt als Anästhesietechnischer Assistent somit unterschiedlich hoch ausfallen.

In Einrichtungen, die sich am Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes orientieren, kannst du als ATA-Azubi mit einer Ausbildungsvergütung in dieser Höhe rechnen:

  • im 1. Ausbildungsjahr: 1.200 bis 1.250 Euro
  • im 2. Ausbildungsjahr: 1.250 bis 1.300 Euro
  • im 3. Ausbildungsjahr: 1.400 bis 1.450 Euro

Du möchtest gerne mehr erfahren? Hier geht es zur ATA Gehaltsseite.

Blick hinter die Kulissen: Erfahrungsberichte von Azubis

Sharon - Azubi bei der Marienhospital Stuttgart Vinzenz von Paul Kliniken gGmbH
Sharon Marienhospital Stuttgart Vinzenz von Paul Kliniken gGmbH

1) Wie ich auf die Ausbildung im Marienhospital aufmerksam wurde: Nach dem Abitur war mir klar, dass ich in einem medizinischen Beruf arbeiten will, aber noch nicht, in welchem. Es gibt ja so viele verschiedene Möglichkeiten. Ich wusste aber von Anfang an, dass ich nicht in die Pflege gehen will, das ist nicht so mein Ding. Dann habe ich im Internet über die...

10 freie Stellen finden
Emily - Azubi bei der Schwarzwald-Baar Klinikum Villingen-Schwenningen GmbH
Emily Schwarzwald-Baar Klinikum Villingen-Schwenningen GmbH

Ich absolviere die Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten in der Klinik für Plastische-, Hand- und Ästhetische Chirurgie (PHC) am Schwarzwald-Baar Klinikum Villingen-Schwenningen. Momentan befinde ich mich im dritten Lehrjahr. Durch meine guten Schulnoten konnte ich auf 2 1/2 Jahre verkürzen. Während der Ausbildung ist man fest in einer Fachabteilung...

Nele - Azubi bei der Marienhospital Stuttgart Vinzenz von Paul Kliniken gGmbH
Nele Marienhospital Stuttgart Vinzenz von Paul Kliniken gGmbH

1) Wie ich auf die Ausbildung im Marienhospital aufmerksam wurde: Ich wollte unbedingt Medizin studieren, hatte aber nicht den Durchschnitt. Ich hatte schon den Rettungssanitäter und wollte da nicht noch extra etwas darauf aufbauend machen. Da dachte ich mir: vielleicht etwas mit mehr „Büro“ drin, mit mehr administrativen Aufgaben. Ich habe im Internet gesch...

L
Luzia Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes gGmbH

Luzia hat eine Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten beim Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes absolviert. Nach 2 Jahren hatte sie ihren Abschluss in der Tasche und berichtet AZUBIYO im Interview von ihrer Ausbildung. AZUBIYO:„Was waren für dich die Highlights in der Ausbildung?" Luzia: „Mir haben die Mitfahrten zu den Ausbildungsmessen a...

0 freie Stellen finden

Passt die Ausbildung zum Anästhesietechnischen Assistenten / zur Anästhesietechnischen Assistentin mir?

Du bist gut geeignet für den Beruf ATA, wenn

  • du gerne mit Menschen Arbeit
  • du Schicksale nicht zu sehr an dich ranlässt
  • du dich für Biologie und Chemie interessierst
  • du sehr sorgfältig arbeitest

Du bist eher weniger geeignet, wenn

  • du keine Spritzen sehen kannst
  • du keine Verantwortung übernehmen möchtest
  • du schnell die Konzentration verlierst
  • du in stressigen Situationen schnell den Überblick verlierst

Alles im grünen Bereich? Dann mach den Berufswahltest und finde heraus, zu wie viel Prozent diese Ausbildung tatsächlich zu dir passt. → Jetzt Eignung testen! Du bist dir schon sicher, dass es dein Traumberuf ist? Dann findest du hier freie Ausbildungsplätze ↓

Eine Tätigkeit im Medizinbereich kannst du dir gut vorstellen, aber du bist noch nicht sicher, welcher Beruf am besten zu dir passt? Dann schau dir noch folgende verwandte Berufe an:

Weiterbildung & Zukunftsaussichten

Nach Abschluss deiner Anästhesie-Ausbildung hast du zahlreiche Fortbildungsmöglichkeiten, zum Beispiel durch eine Weiterbildung zum Betriebswirt für Management im Gesundheitswesen oder zum Fachwirt für Gesundheits- und Sozialwesen. Wenn du das (Fach-)Abitur hast, könntest du aber auch über ein anschließendes Studium nachdenken, zum Beispiel in den Bereichen Medizinische Assistenz oder Gesundheitsmanagement.

Bei Weiterbildungen unterscheiden wir zwischen 3 verschiedenen Wegen:

  • Anpassungsfortbildung
  • Aufstiegsfortbildung
  • Studium

Weiterbildung nach der Ausbildung als Anästhesietechnischer Assistent

Bei Anpassungsfortbildungen geht es darum, dein Wissen aktuell zu halten, um beispielsweise neue Entwicklungen in Bereichen wie Medizinisch-technische Assistenz, Fachpflege in der Anästhesie, Medizinische Dokumentation oder Hygiene im Gesundheitsbereich kennenzulernen.

Mit einer Aufstiegsfortbildung willst du Karriere machen. Hierfür kannst du eine Weiterbildung zum Betriebswirt - Management im Gesundheitswesen, zum Praxisanleiter - Pflegeberufe oder zum Fachwirt - Gesundheits- und Sozialwesen anschließen.

Auch der Weg über ein Studium eignet sich. Passende Studiengänge sind:

Nachhaltigkeit & Zukunftsaussichten als Anästhesietechnischer Assistent

Auf die Nachhaltigkeit in Bezug auf Umweltschutz kannst du im Beruf Anästhesietechnische Assistentin keinen großen Einfluss nehmen. Ob die Einrichtung Einweg- oder Mehrwegprodukte verwendet, bestimmst nicht du. Dennoch kannst du mit einem bewussteren Umgang mit den Materialien einen kleinen Beitrag zur nachhaltigen Nutzung der Ressourcen tragen. Auch mit der richtigen Trennung des Mülls nach einer Operation kannst du zum Umweltschutz beitragen. Und deine Zukunftsaussichten? Im Gesundheitswesen erwartet dich eine hervorragende Zukunft mit einer konstanten Nachfrage an Fachkräften.

Du suchst einen bestimmten Beruf?

Beliebte Berufe

Weitere Infos

Diese Seite empfehlen

Bildnachweis: „Aufnahme eines OP-Raums" ©jenshagen - stock.adobe.com / Fotolia; „Eine Infusion vorbereiten" ©satyrenko - stock.adobe.com; „Vorbereitungen im OP-Saal" ©Rungruedee - stock.adobe.com; „Im Aufwachraum die richtigen Schmerzmittel bereitstellen" ©Anna Bizon - stock.adobe.com; „Einrichten der Beatmungsgeräte" ©Kzenon - Fotolia; „Patienten während des Eingriffs beobachten" ©sudok1 - Fotolia