AZUBIYO Logo

Milchtechnologe – Ausbildung & Beruf

Der Beruf des Milchtechnologen ist alles andere als Käse! Denn ohne ihn müssten wir auf Milch und Milchprodukte verzichten. Und was wäre schon ein Caffè Latte ohne Milch, eine Pizza ohne Käse oder eine Torte ohne Sahne?

Was macht ein Milchtechnologe?

Im Berufsbild Milchtechnologe stehen die unterschiedlichen Milcherzeugnisse und deren Herstellung im Mittelpunkt. Alles was vor, während und unmittelbar nach der Herstellung von Lebensmitteln wie Joghurt, Butter oder Pudding passiert, fällt in den Aufgabenbereich dieses Ausbildungsberufs.

Im Arbeitsalltag musst du auf jeden Fall wissen, wie Milch verarbeitet wird und wie verschiedene Milchprodukte hergestellt werden. Dafür lernst du unterschiedliche Rezepturen und Vorgehensweisen zur Herstellung kennen. Zudem kontrollieren Milchtechnologen die Qualität der Milcherzeugnisse. Sie prüfen die Rohmilch bei der Ankunft im Betrieb und führen Beurteilungen während und nach der Herstellung durch. Viele Arbeitsschritte werden voll- oder teilautomatisch durchgeführt. Deshalb lernst du während der Ausbildung verschiedene Anlagen und Maschinen kennen, wie beispielsweise Butterungsmaschinen oder Filtrationsanlagen. In der Lebensmittelbranche spielt außerdem Hygiene eine wichtige Rolle. Um die Gesundheit der Verbraucher nicht zu gefährden, lernst du, wie die Maschinen gereinigt und welche Mittel dafür eingesetzt werden.

Im Berufsbild Milchtechnologe können aber ganz unterschiedliche Aufgabenbereiche im Vordergrund stehen – je nach Betrieb, Branche und beruflicher Position. Welche Aufgaben du in deiner Ausbildung erlernst, regelt die Ausbildungsverordnung zum Milchtechnologen.

Nach deiner Ausbildung zum Milchtechnologe bzw. zur Milchtechnologin kannst du in milchverarbeitenden Betrieben, wie Molkereien oder Käsereien, arbeiten. Eine Beschäftigung in der Forschung und Entwicklung in milchwirtschaftlichen Instituten oder bei Lebensmittelherstellern sind ebenfalls möglich.

Art der Ausbildung

dual (Berufsschule und Betrieb)

Dauer der Ausbildung

3 Jahre, Verkürzung auf 2-2,5 Jahre möglich

Zuständige Stelle

IHK oder HWK

Schulische Voraussetzungen

Rein rechtlich gibt es keine schulischen Voraussetzungen für den Beruf Milchtechnologe. In der Vergangenheit wurden die meisten Azubis mit Hauptschulabschluss oder Realschulabschluss eingestellt, wie das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) erhoben hat. Einige Ausbildungsanfänger hatten sogar (Fach-)Abitur.

Quelle: Datensystem Auszubildende (http://www.bibb.de/dazubi)

Wie gut passt dieser Beruf zu dir? Jetzt Eignung testen!

Bildnachweis: „Milchflaschen" © Latishev Kirill / Fotolia