Azubiyo Logo

Prüftechnologe Keramik / Prüftechnologin Keramik
Ausbildung & Beruf

1 freie Stelle
Ausbildung Prüftechnologe Keramik

Stell dir vor, dein Wecker klingelt und du freust dich auf einen Arbeitsplatz, an dem du richtig etwas bewegen und die Zukunft mitgestalten kannst. Du prüfst in deinem Büro die Beschaffenheit und Qualität keramischer Roh- und Hilfsstoffe, aber auch fertiger keramischer Erzeugnisse, die nicht nur dich im Alltag begleiten, sondern überall zu finden sind – von Baumaterialien über Töpfe und andere Haushaltsgeräte bis hin zu Bauteilen für Maschinen, Mikrochips oder Fahrzeuge.

Berufsbild Prüftechnologe / Prüftechnologin Keramik

Was macht ein Prüftechnologe Keramik (m/w/d)?

Als Prüftechnologe bzw. Prüftechnologin bist du dafür verantwortlich, die Bestandteile und Eigenschaften von Rohstoffen oder Werkstoffen zu ermitteln. Bei der Tätigkeit hast du viel mit keramischen Erzeugnissen, Glas oder mineralischen Baustoffen zu tun. Du untersuchst:

  • die Zusammensetzung,
  • die Eigenschaften und
  • die Qualität der Rohstoffe, aus denen Bauteile wie Mikrochips oder Behälter zum Schmelzen hergestellt werden.

Wie sieht der Berufsalltag als Prüftechnologe Keramik aus?

Prüftechnologen arbeiten im Regelfall von 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr. In manchen Betrieben kommt Schichtarbeit vor. In größeren Industriebetrieben musst du damit rechnen, auch in der Spätschicht und in der Nachtschicht zu arbeiten.

Dein Arbeitsplatz ist im Labor deines Betriebes. Hier arbeitest du an verschiedenen technischen Geräten, mit denen du Messungen und Materialprüfungen an bestimmten Rohstoffen vornimmst. Da du mit verschiedenen Laugen und Säuren in Berührung kommst, trägst du als Prüftechnologe eine Schutzausrüstung. Diese besteht aus Handschuhen, einer Schutzbrille und einem Arbeitskittel. Bei der Arbeit können Rauch, Staub oder Gase freigesetzt werden, sodass du manchmal auch eine Schutzmaske tragen musst.

Während deines Arbeitstages musst du die verschiedensten Vorschriften, Normen und gesetzlichen Vorgaben einhalten. Darüber hinaus übernimmst du Verantwortung für die Zuverlässigkeit sicherheitsrelevanter Teile, um Unfälle in deinem Betrieb zu vermeiden.

Prüftechnologin untersucht Probe mit Mikroskop Proben von mineralischen Glasuren Prüftechnologin entnimmt Probe Prüftechnologen dokumentieren Ergebnisse

Wo arbeiten Prüftechnologen Keramik?

Als Prüftechnologe bzw. Prüftechnologin findest du in vielen Branchen einen Arbeitsplatz. Viele Stellen gibt es in Betrieben der Keramik, Glas- und Emaille-Industrie. Aber auch in der Baustoffbranche finden Prüftechnologen in der Gewinnung von Ton, Quarz und Sand spannende Arbeitsplätze. Wenn du etwas für die Umwelt tun möchtest, kannst du in der Abfallwirtschaft arbeiten und untersuchen, welche Materialien ressourcenschonend wiederverwendet werden könnten.

Die öffentliche Verwaltung bietet ebenfalls interessante Tätigkeitsfelder für Prüftechnologen in den Bereichen der Wirtschaftsförderung oder bei speziellen Untersuchungsämtern.

Ausbildung zum Prüftechnologen / zur Prüftechnologin Keramik

Was lernt man in der Ausbildung zum Prüftechnologen (m/w/d)?

In der Ausbildung zum Prüftechnologen Keramik bzw. zur Prüftechnologin Keramik hast du neben den berufsspezifischen Fächern in der Berufsschule noch allgemeinbildende Fächer wie Naturwissenschaften, Mathematik und Wirtschafts- und Sozialkunde. Du lernst Rohstoffe und Hilfsstoffe zu bewerten und Untersuchungen durchzuführen.

Im Berufsbild Prüftechnologe Keramik bzw. Prüftechnologin Keramik können aber ganz unterschiedliche Aufgabenbereiche im Vordergrund stehen – je nach Betrieb, Branche und beruflicher Position. Welche Aufgaben du in deiner Ausbildung erlernst, regelt die Ausbildungsverordnung über die Berufsausbildung zum Prüftechnologen Keramik.

Art der Ausbildung:
dual (Berufsschule und Betrieb)
Art der Ausbildung: dual (Berufsschule und Betrieb)
Dauer der Ausbildung:
3 Jahre, Verkürzung auf 2-2,5 Jahre möglich
Dauer der Ausbildung: 3 Jahre, Verkürzung auf 2-2,5 Jahre möglich
Zuständige Stelle:
IHK
Zuständige Stelle: IHK

Welche schulischen Voraussetzungen braucht man als Prüftechnologe Keramik?

Rein rechtlich gibt es keine schulischen Voraussetzungen für die Ausbildung zur Prüftechnologin Keramik. In der Vergangenheit hatten die meisten Azubis einen mittleren Bildungsabschluss, wie das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) erhoben hat. Einige Auszubildende starteten auch mit der (Fach-)Hochschulreife in die Ausbildung.

Wie viel verdient ein Prüftechnologe Keramik in der Ausbildung?

Als Prüftechnologe Keramik kannst du in einer Ausbildung in der feinkeramischen Industrie mit folgender Ausbildungsvergütung rechnen:

  • im 1. Ausbildungsjahr: 802 bis 1.025 Euro
  • im 2. Ausbildungsjahr: 854 bis 1.079 Euro
  • im 3. Ausbildungsjahr: 899 bis 1.156 Euro

Du möchtest gerne mehr wissen? Dann informiere dich auf der Prüftechnologe Keramik Gehaltsseite.

Blick hinter die Kulissen: Erfahrungsberichte von Azubis

Katharina - Azubi bei der Dr. O.K. Wack Chemie GmbH
Katharina Dr. O.K. Wack Chemie GmbH

Ich habe 2021 meine Ausbildung zur Chemielaborantin angefangen. Hier in der Dr. O.K. Wack Chemie GmbH durchläuft man jede Abteilung im Labor, somit bekommt man sehr viele verschiedene Eindrücke. Außerdem bekommt man auch sehr schnell eigene Projekte, wodurch man eigene Erfahrung sammelt und sich gleich als Teil des Teams fühlt. Allgemein ist die Atmosphäre ...

Saumya - Azubi bei der Nordmark Pharma GmbH
Saumya Nordmark Pharma GmbH

Die Ausbildung zum Chemielaboranten macht sehr viel Spaß, da mich Naturwissenschaften wie Chemie interessieren. Zudem finde ich praktisches Arbeiten im Labor super. Nordmark bietet hierfür mit den verschiedenen Abteilungen eine große Vielfalt an. Bis zum Ende der Ausbildung sehe ich ständig neue Analyseverfahren und Labore. Darüber hinaus hat Nordmark viele ...

Johanna - Azubi bei der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)
Johanna Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)

Die BAuA ist eine Forschungseinrichtung des Bundes, bei welcher Methoden entwickelt und geprüft werden, um arbeitsmedizinische Grenzwerte festlegen zu können. Als Auszubildende:r bist du ein fester und wichtiger Bestandteil dieses Prozesses. Im 1. Lehrjahr findet deine Ausbildung noch außerhalb der Bundesanstalt statt, damit du an die Laborarbeit herangeführ...

Katharina - Azubi bei der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)
Katharina Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)

Kaum war der Entschluss gefasst, dass ich Chemielaborantin werden wollte, saß ich schon am PC und schrieb eifrig Bewerbungen. Nach Durchschreiten des Bewerbungsprozess, bestehend aus einem Einstellungstest und dem Vorstellungsgespräch, begann mein erster Arbeitstag in der BAuA. Hierbei durfte ich das erste Mal Laborluft schnuppern und erlernte in den ersten...

Erik - Azubi bei der KLÜBER LUBRICATION MÜNCHEN SE & Co.KG
Erik Klüber Lubrication München GmbH & Co. KG

Bei Klüber Lubrication bekommt man im Labor viele verschiedene Eindrücke innerhalb einzelner Abteilungen. So bekommt man ein umfassendes Bild vom gesamten Berufsfeld und welche unterschiedlichen Möglichkeiten bestehen, den Beruf zukünftig auszuüben. Ein tolles Arbeitszeit-Konzept ist ebenfalls vorhanden. Durch Gleitzeit sind keine 100% festgelegten Arbeitsz...

Christina - Azubi bei der Roche Diagnostics GmbH
Christina Roche

Ich konnte mich schon immer für Naturwissenschaften begeistern und wollte mit meiner Arbeit und meinem Wissen anderen Menschen helfen. Nach verschiedenen Berufsmessen und Workshops zur Berufsfindung bin ich durch den Tag der offenen Tür bei Roche auf den Ausbildungsberuf der Chemielaborant*in aufmerksam geworden und konnte mich sofort für das Unternehmen und...

Magdalena – Azubi bei Klüber Lubrication München
Magdalena Klüber Lubrication München GmbH & Co. KG

Magdalena (20) ist momentan in ihrem 1. Ausbildungsjahr zur Chemielaborantin bei der Klüber Lubrication München SE & Co. KG. AZUBIYO berichtet sie über ihre ersten Eindrücke in der Ausbildung. „Ich bin auf den Beruf Chemielaborant gekommen, da ich mich schon immer für Naturwissenschaften, vor allem für die Chemie, interessiert habe. Das Miteinander mit den ...

C
Charlotte TUNAP GmbH & Co. KG.

Ich habe mich für eine Ausbildung bei TUNAP entschieden, weil TUNAP als internationales Chemieunternehmen Technologieführer in verschiedenen Branchen ist und dabei mit den entwickelten Produkten unter anderem aktiv die Umwelt schützt. Das Bewerbungsgespräch war online und für mich sehr angenehm und überhaupt nicht verkrampft. Das Interview verlief sehr freu...

M
Markus Labor LS SE & Co. KG

In der Ausbildung zum Chemielaboranten bei Labor LS wird man schnell in die Routine mit eingebunden und lernt selbstständig zu arbeiten. Wir sind ein Auftragslabor und müssen strikt nach Arzneibuchvorgaben arbeiten, deshalb ist unser Arbeitstag häufig durchgetaktet und uns wird nie langweilig. Jedoch gewöhnt man sich sehr schnell an den Ablauf und lernt sich...

52 freie Stellen finden
Panagiotis - Azubi bei der Dörken Service GmbH
Panagiotis Dörken Service GmbH

Ich war schon immer wissenschaftlich interessiert. Insbesondere Chemie fand ich immer spannend und mir war klar, dass ich nach der Realschule in einem chemischen Beruf arbeiten möchte. In der 9. Klasse sollten wir uns nach einem Praktikumsplatz umschauen. Ich habe nach einem chemischen Betrieb in meiner näheren Umgebung gesucht und bin auf die DÖRKENGROUP ge...

M
Miriam Peter-Lacke GmbH

Ich wurde am 01.08.2016 als Auszubildene sehr herzlich und offen aufgenommen.Das Team zeigte mir die Labore und das Betriebsgelände und erklärte mir alle wichtigen Arbeitsabläufe.Die Kollegen im Lösemittellabor haben mir schnell Aufgaben aufgetragen, so dass ich mir schnell Wissen aneignen konnte, um auch selbstständig Tätigkeiten zu übernehmen.Ich konnte je...

Panagiotis - Azubi bei der Dörken Service GmbH
Panagiotis Dörken Service GmbH

Ich war schon immer wissenschaftlich interessiert. Insbesondere Chemie fand ich immer spannend und mir war klar, dass ich nach der Realschule in einem chemischen Beruf arbeiten möchte. In der 9. Klasse sollten wir uns nach einem Praktikumsplatz umschauen. Ich habe nach einem chemischen Betrieb in meiner näheren Umgebung gesucht und bin auf die DÖRKENGROUP ge...

M
Miriam Peter-Lacke GmbH

Ich wurde am 01.08.2016 als Auszubildene sehr herzlich und offen aufgenommen.Das Team zeigte mir die Labore und das Betriebsgelände und erklärte mir alle wichtigen Arbeitsabläufe.Die Kollegen im Lösemittellabor haben mir schnell Aufgaben aufgetragen, so dass ich mir schnell Wissen aneignen konnte, um auch selbstständig Tätigkeiten zu übernehmen.Ich konnte je...

13 freie Stellen finden

Passt die Ausbildung zum Prüftechnologen / zur Prüftechnologin Keramik zu mir?

Natürlich soll dir deine Ausbildung Spaß machen, denn schließlich hast du dich dafür entschieden, später in dem Beruf zu arbeiten. Aber nicht jeder ist für die Ausbildung geeignet. Hier kannst du kontrollieren, ob die Ausbildung zum Prüftechnologen zu dir passt:

Du bist geeignet für den Beruf Prüftechnologe, wenn

  • du an prüfenden Tätigkeiten interessiert bist
  • du sorgfältig arbeiten kannst
  • du gerne Verantwortung übernimmst
  • du mindestens die Mittlere Reife abgeschlossen hast

Du bist eher weniger geeignet, wenn

  • du an allergischen Hauterkrankungen leidest
  • du nicht mit Chemikalien arbeiten möchtest
  • du nicht ausschließlich in einem Labor arbeiten möchtest

Alles im grünen Bereich? Dann mach den Berufswahltest und finde heraus, zu wie viel Prozent diese Ausbildung tatsächlich zu dir passt. → Jetzt Eignung testen! Du bist dir schon sicher, dass es dein Traumberuf ist? Dann findest du hier freie Ausbildungsplätze ↓

Eine Tätigkeit im Bereich Chemie, Biologie & Ernährung oder im Bereich Gestaltung kannst du dir gut vorstellen, aber du bist noch nicht sicher, welcher Beruf am besten zu dir passt? Dann schau dir noch folgende verwandte Berufe an:

Weiterbildung & Zukunftsaussichten

Bei Weiterbildungen unterscheiden wir zwischen 3 verschiedenen Wegen:

  • Anpassungsfortbildung,
  • Aufstiegsfortbildung &
  • Studium.

Weiterbildung nach der Ausbildung zum Prüftechnologen Keramik

Bei Anpassungsfortbildungen geht es darum, dein Wissen aktuell zu halten, um beispielsweise neue Entwicklungen in Bereichen wie Physikalische Messtechnik, Chemie, Naturwissenschaftliches Labor oder Qualitätsprüfung kennenzulernen.

Eine Aufstiegsweiterbildung bietet dir Möglichkeit, beruflich aufzusteigen und Karriere zu machen. Möglich sind beispielsweise die Meisterweiterbildungen zum Industriemeister - Chemie, Industriemeister - Glas oder Industriemeister - Keramik. Auch die Technikerweiterbildung zum Techniker - Werkstofftechnik bietet sich an.

Auch ein Studium eignet sich, um beruflich voranzukommen. Passende Studiengänge sind:

  • Keramik-, Glastechnik
  • Chemieingenieurwesen
  • Materialwissenschaft
  • Werkstoffwissenschaft / Werkstofftechnik

Nachhaltigkeit & Zukunftsaussichten als Prüftechnologe Keramik

Prüftechnologe gehört zu den Berufen, die im Umwelt- und Klimaschutz in Zukunft eine wichtige Rolle spielen werden. Neben der reinen Laborarbeit werden Prüftechnologen im Bereich des Arbeits- und Umweltschutzes immer gefragter. Sie werden in den Betrieben eingestellt, um Messungen an Stoffen durchzuführen und den Umweltschutz bei der Herstellung von Waren zu beachten und gegebenenfalls zu verbessern.

Du suchst einen bestimmten Beruf?

Beliebte Berufe

Weitere Infos

Diese Seite empfehlen

Bildnachweis: „Frau im Chemielabor" © Photographee.eu / Fotolia; „Prüftechnologin untersucht Probe mit Mikroskop" ©Stock Rocket - stock.adobe.com; „Arbeitsumfeld Labor" ©PRILL Mediendesign & Fotografie; „Proben von mineralischen Glasuren" ©settapong - stock.adobe.com; „Prüftechnologin entnimmt Probe" ©Seventyfour - stock.adobe.com; „Prüftechnologen dokumentieren Ergebnisse" ©lev dolgachov - stock.adobe.com