AZUBIYO Logo

Duale Studiengänge

In Deutschland gibt es etwa 1.600 Duale Studiengänge, die sich verschiedenen Fachrichtungen zuordnen lassen.

Genau wie Schulfächer lassen sich auch Duale Studiengänge bestimmten Fachrichtungen zuordnen oder stehen ihnen zumindest nahe. Wenn du beruflich in eine bestimmte Fachrichtung gehen möchtest oder eine Richtungen ausschließen kannst, reduziert sich die Anzahl der möglichen Studienangebote deutlich. Die Dualen Studiengänge lassen sich in folgenden Fachrichtungen einordnen:

Studiengänge nach Fachrichtungen 2017
Quelle: Eigene Datenauswertung, Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), Datenbank AusbildungPlus, Stand: Juni 2017.

In künstlerischen Fächern und den Geisteswissenschaften werden bisher kaum Duale Studiengänge angeboten.

Duale Studiengänge Übersicht

Die Studienschwerpunkte sind eng mit den kooperierenden Ausbildungs- bzw. Praktikumsbetrieben, wie z.B. Banken oder Industriebetrieben, abgestimmt. Wer ein Duales Studium beginnt, hat sich damit durch seinen Ausbildungs- bzw. Praktikumsvertrag schon für einen Studienschwerpunkt entschieden.

Studiengänge im Bereich BWL / Wirtschaftswissenschaften

Jeder zweite, der ein Duales Studium absolviert, ist in einem wirtschaftswissenschaftlichen Studiengang eingeschrieben. Betriebswirte werden praktisch in jeder Branche benötigt, sie haben gute Chancen, einen Arbeitsplatz zu finden. Das Angebot ist daher auch sehr groß.

Wirtschaftswissenschaftliche Duale Studiengänge werden in Kombination mit vielen verschiedenen Ausbildungen angeboten und können sich daher inhaltlich deutlich voneinander unterscheiden. Wenn diese Fachrichtung für dich in Frage kommt, solltest du unbedingt darüber nachdenken, welche Aspekte dich besonders interessieren.

Studiengänge im Bereich Ingenieurwesen

Hightech und Zukunftstechnologie brauchen kreative Ingenieurskunst. Das Elektroauto z.B. erfordert ein breites Spektrum an intelligenten Lösungen für den Karosseriebau, die Energieversorgung im Auto oder die Infrastruktur eines Batterieauflade-Netzes.

Die Technikwelt ist differenziert, daher gibt es auch kein allgemeines Ingenieur-Studium. Die am häufigsten angebotenen Fachrichtungen sind: Bauingenieurwesen, Maschinenbau, Mechatronik, Elektrotechnik und Wirtschaftsingenieurwesen.

Wer ein Duales Studium Ingenieurwesen absolviert hat, dem steht ein vielseitiges und breites Feld an Beschäftigungsmöglichkeiten zur Auswahl. Damit – und auch wegen des bestehenden Ingenieurmangels – sind die Zukunftsaussichten vielversprechend.

Studiengänge im Bereich Informatik

Ohne Informatik wäre unser modernes Leben nicht möglich. Kein Auto, kein Flugzeug könnte gesteuert werden, die Unterhaltungsbranche würde immer noch in den Kinderschuhen stecken, der Haushalt wäre anstrengender, für die Freizeit gäbe es keine Videospiele.

Dieses Duale Studium ist mathematisch ausgerichtet. Die Studienfächer orientieren sich bereits im Grundstudium an den entsprechenden Studienschwerpunkten. Dazu können u.a. Mathematik, Physik und Programmiersprachen gehören.

Die Informatik unterteilt sich in die Bereiche Technische, Praktische, Angewandte und Theoretische Informatik. Dieses Duale Studium bietet eine Vielzahl dieser Teilbereiche entweder als eigene Studiengänge oder als Studienschwerpunkte an.

Studiengänge im Bereich Sozialwesen

Fachkräfte im Sozialwesen werden händeringend gesucht! Pflegeheime, Jugendeinrichtungen oder Migrationshilfe muss zielführend gesteuert und verwaltet werden. Absolventen Dualer Studiengänge im Sozialwesen sind genau darauf vorbereitet. 

Ein Duales Studium im Sozialwesen qualifiziert dich für alle wirtschaftlichen Themen, die in deinem späteren Berufsleben relevant sind. Dadurch ist der betriebswirtschaftliche Anteil in den einzelnen Studiengängen nicht zu unterschätzen. Dieses Wissen wird mit Kenntnissen im entsprechenden sozialen Bereich ergänzt und mit den praktischen Erfahrungen in der Ausbildung oder Praxisphase verknüpft.

Bildnachweis: „Studentin mit Brille liest in Buch" © Pressmaster / Shutterstock.com